WordPress Suchmaschinenoptimierung

Richtig für Google und Co. optimieren – SEO-Text über WordPress Suchmaschinenoptimierung.

Auch SEO-Texte zu WordPress Suchmaschinenoptimierung werden zuerst für denkende Menschen verfasst. Aber auch Google und andere Suchmaschinen sollten bei einer Abhandlung über WordPress Suchmaschinenoptimierung schnell und einfach erfassen, wobei es letzten Endes geht. Fragt Euch beim Texten somit jedes Mal: Welche Absicht verfolge ich damit bzw. was für eine Zielgruppe möchte ich ansprechen? Was beim Verfassen eines Textes über “Wordpress Suchmaschinenoptimierung” alles berücksichtigt werden muss, erfahrt Ihr aus der nachstehenden Liste.

Mit WordPress Suchmaschinenoptimierung an die Spitze des Rankings bei Google

  • Damit der Umfang von einem SEO Textbeitrag zu WordPress Suchmaschinenoptimierung nicht zu gering wird, sollte der Inhalt minimal zwischen 800 und 1.000 Worte betragen. Es gibt Texte, die bei gewissen Themen so ins Detail gehen, dass sie es leicht auf 20.000 – 25.000 Wörter bringen.
  • Korrekter Wortlaut, fehlerfreie Rechtschreibung und einwandfreie Grammatik des Textes zu WordPress Suchmaschinenoptimierung sollten selbstverständlich sein.
  • Euer Text für WordPress Suchmaschinenoptimierung sollte definitiv einmalig (unique) sein. Schreibt also bitte nirgends ab, noch kopiert irgendwelche Texte von anderen Webseiten. So ein duplizierter Inhalt wird von Google links liegen gelassen.
  • Wichtig! Wählt als Fokus-Keyword unbedingt das Wort WordPress Suchmaschinenoptimierung.
  • Es macht Sinn, dieses Fokus-Keyword zu bestimmen, denn danach suchen in der Regel besonders viele Internetnutzer. Hin und wieder wird aber auch mithilfe von Synonymen und sinnverwandten Ausdrücken recherchiert. So gesehen ist es bestimmt nicht verkehrt, wenn Ihr auch diese in Euren Text über WordPress Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt. Auf diese Weise verbessert Ihr deutlich Eure Aussichten, mit solchen Suchwörtern mehr Traffic zu erzielen.
  • Außerdem gilt es darauf zu achten, dass Euer Text über WordPress Suchmaschinenoptimierung. einen guten, übersichtlichen Aufbau hat. Je nach Länge sollte er in mehrere Abschnitte unterteilt werden.
  • Eine gute Methode ist auch, über den Textabschnitten, in denen Euer Haupt-Keyword WordPress Suchmaschinenoptimierung oder vergleichbare Alternativen stehen, geeignete Zwischenüberschriften herzunehmen.
  • Was die Überschriften allgemein anbelangt, darf für den Header, das heißt für die Kopfzeile nur H1 hergenommen werden. Für Zwischentitel sind dann die Formate H2 und H3 bestimmt.
  • Gleich im ersten Absatz sollte das Haupt-Suchwort WordPress Suchmaschinenoptimierung vorkommen, und zwar nach Möglichkeit weit vorne.

    Wikipedia-Beiträge in Euren Text zu integrieren, ist ebenfalls eine außerordentlich effektive Methode, weil Google Wikipedia liebt! Auch dort muss selbstverständlich Euer Keyword am Beginn stehen.
    Ihr vermittelt so dem User sofort: In diesem Text dreht es sich um WordPress Suchmaschinenoptimierung.

  • Das Haupt-Keyword WordPress Suchmaschinenoptimierung sollte öfter im Text verwendet werden. Als Maßstab gilt eine Keyword-Dichte um die 2 Prozent.
    Die Schlüsselwort-Anhäufung kann bei einem längeren Artikel auch etwas niedriger sein.
    Würde man seine Keywords andererseits zu oft in den Text einbinden, würde das mehr schaden als nützen.

    Eine andere Möglichkeit wäre, Euren Artikel nach einer grundlegenden WDF*IDF-Analyse zu schreiben (eine genaue Erklärung dieser Abkürzungen findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Das Fokus-Suchwort WordPress Suchmaschinenoptimierung gehört definitiv mithilfe Kursiv- oder Fettschrift aus dem übrigen Text hervorgehoben, da es dann sowohl vom menschlichen Auge als auch von Google schneller erkannt wird. Leute, welche vorhaben, den Beitrag zu lesen, erkennen so sofort, um was für ein Thema es sich hier handelt – und das trifft auch auf Google zu.
  • Falls es passt, verlinkt Euren SEO Text über WordPress Suchmaschinenoptimierung zu Websites, welche guten Ruf besitzen. Zusätzliche Informationen sind unter wikipedia.org/wiki/TrustRank zu finden.
  • Auch interne Verlinkungen können einen SEO Text aufwerten, für den Fall, dass sie sinnvoll verwendet werden, beispielsweise zu weiterführenden Themenkreisen.
  • Vergesst auch nicht, von der Möglichkeit, Links mit Title-Tags auszustatten, Gebrauch zu machen. Diese tauchen auf, sobald ein User mit dem Mauszeiger den Link berührt. Selbst wenn das eventuell nur eine Kleinigkeit sein mag, zeigt sie Google dennoch, dass Ihr einen immensen Aufwand betrieben habt, den Text für Eure User so gut wie möglich aufzubereiten.
  • Mit Bildern oder Videos wertet Ihr Euren Text zu WordPress Suchmaschinenoptimierung zusätzlich auf.

    Stellt sicher, dass Euer Haupt-Suchbegriff als ein Alternativ-Text im “alt-tag” vorkommt, wenn mal ein Bild aus technischen Gründen nicht angezeigt werden kann.

  • Braucht Ihr für Eure URL noch einen Namen, sollte dort das Schlüsselwort WordPress Suchmaschinenoptimierung so weit es geht vorne auftauchen.

    Ändert aber bitte auf keinen Fall hinterher eine bestehende URL, welche bereits rankt. Sie würde sonst ihre gute Position in den Suchergebnissen verlieren.

  • Schreibt eine Meta-Description mit 155 Zeichen, in der der Begriff WordPress Suchmaschinenoptimierung zu finden ist. (Unter dem Ausdruck Meta Description versteht man eine kurze Abhandlung, welche ein HTML-Dokument für Suchmaschinen beschreibt).
  • Ein {Seiten-Titel} mit dem Wort WordPress Suchmaschinenoptimierung, der nicht mehr als 70 Zeichen lang ist, darf logischerweise ebenso nicht fehlen.
  • Gebraucht den Begriff WordPress Suchmaschinenoptimierung weitgehend nur für eine einzige Seite. Google neigt dazu, bei einer Domain meist nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Geht sparsam mit Fremdwörtern um und schreibt so verständlich wie möglich {bzw.} so einfach wie nötig über WordPress Suchmaschinenoptimierung.

    Bei kurzen Sätzen wird der Sinn schneller verstanden.

    Gelingt es Euch, ein Bild im Sinn des Lesers entstehen zu lassen, macht Ihr eigentlich alles richtig.
    Verzichtet auf Substantivierungen, da diese nicht lediglich den Lesefluss beeinträchtigen, sondern auch sehr bürokratisch klingen.

  • Was auf keinen Fall vergessen werden darf: Die wichtigsten Tatsachen über WordPress Suchmaschinenoptimierung müsst Ihr am Ende noch einmal kurz zusammenfassen.

    Das darf dann gerne in eine Aufforderung zum Handeln münden.

Ihr könnt darauf verlassen, dass sich der ganze Zeitaufwand lohnt und in einem wesentlich besseren Ranking zum Ausdruck kommt!