Website SEO Optimieren

Mit dem korrekten SEO-Text über Website SEO Optimieren für Google optimieren.

Nicht ausschließlich für Maschinen, sondern vor allem für denkende Menschen werden normalerweise Textbeiträge geschrieben. Davon sind auch SEO-Texte zu Website SEO Optimieren nicht ausgenommen. Aber auch Google und andere Suchmaschinen sollten bei einer Abhandlung über Website SEO Optimieren einfach und schnell verstehen, wobei es im Endeffekt geht. Fragt Euch beim Texten demnach stets: Welche Zielgruppe will ich erreichen oder was für eine Absicht verfolge ich damit? Hier findet Ihr die wesentlichsten Faktoren, die es bei einem Text über “Website SEO Optimieren” zu beherzigen gilt.

In den Suchergebnissen von Google mit Website SEO Optimieren eine gute Positionierung erzielen

  • SEO Beiträge zu Website SEO Optimieren sollten im Schnitt 800 – 1.000 Worte beinhalten. Es gibt Texte, die gewisse Themen so detailliert beschreiben, dass sie es problemlos auf 20.000 – 25.000 Wörter bringen.
  • Fehlerfreie Rechtschreibung, einwandfreie Grammatik und korrekter Wortlaut des Textes zu Website SEO Optimieren sollten eine Selbstverständlichkeit sein.
  • Es ist absolut verboten, den Text über Website SEO Optimieren – auch nicht teilweise – von anderen Seiten zu kopieren oder anderweitig abzuschreiben, da Google solche duplizierte Inhalte mit einer Verbannung aus dem Suchverzeichnis abstraft.
  • Macht auf jeden Fall das Wort Website SEO Optimieren zu Eurem Fokus-Suchbegriff.
  • Zahlreiche User suchen nämlich regelmäßig bei Google genau mit diesem Ausdruck als Keyword. Es ist von Vorteil, wenn Ihr für Euren Text zu Website SEO Optimieren auch analoge Bezeichnungen und Synonyme verwendet. Auf diese Weise erhöht Ihr merklich Eure Chancen, mit solchen Keywords mehr Traffic zu erzielen.
  • Legt Wert auf eine gute, übersichtliche Gliederung Eures Artikels zu Website SEO Optimieren. Macht eine Einteilung in mehrere Absätze.
  • Gut auf die Positionierung würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Textabschnitten, wo Euer Haupt-Keyword Website SEO Optimieren oder entsprechende Alternativen vorkommen, geeignete Zwischentitel verwendet.
  • Gebraucht für Überschriften vorwiegend die Größen H1-H2-H3. Die H1 ist der Hauptüberschrift zuzuweisen und darf nur dort einmalig gebraucht werden.
  • Vorteilhaft wäre es, wenn der Fokus-Suchbegriff Website SEO Optimieren gleich im Einführungstext so weit wie möglich vorne platziert ist.

    Wikipedia-Beiträge zu verwenden, ist ebenfalls außerordentlich effektiv, da Wikipedia bei Google ein hohes Ansehen genießt! Auch dort muss sich klarerweise Euer Schlüsselwort am Anfang befinden.
    Jeder User weiß dann gleich, dass es um Website SEO Optimieren geht.

  • Das Fokus-Suchwort Website SEO Optimieren sollte häufiger im Text vorkommen. Als Richtwert gilt eine Suchwort-Dichte um die 2 Prozent.
    Je ausführlicher die der Artikel oder die Abhandlung ist ist, umso niedriger darf die Keyword-Häufigkeit sein.
    Denkt aber bitte stets daran, dass eine zu großzügige Verwendung von Euren Schlüsselwörtern Google den Eindruck vermitteln könnte, dass es sich hier um Spam handelt. Der Schaden würde den Nutzen dann wesentlich übersteigen.

    Oder Ihr führt eine intensive WDF*IDF-Analyse durch und verfasst auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse Euren Beitrag (wer wissen möchte, was die Abkürzungen bedeuten, kann unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nachsehen).

  • Wenn Ihr den Fokus-Suchbegriff Website SEO Optimieren durch Markieren als fett oder kursiv besser sichtbar macht, wird es neben dem menschlichen Auge auch von Google rascher gefunden. Überdies erfassen User dadurch sofort, worum es sich eigentlich dreht – und bei Google ist das nicht anders.
  • Eine mehrfache Verlinkung Eures SEO Textes über Website SEO Optimieren zu Seiten, die allgemein einen guten Ruf besitzen sollte gleichfalls nicht fehlen (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit passenden Themen zu finden sind, setzt auch dorthin einen oder mehrere Links, weil auf diese Weise ein SEO Text zusätzlich aufgewertet wird.
  • Vergesst auch nicht, von der Möglichkeit, Links mit Title-Tags zu versehen, Gebrauch zu machen. Sobald man mit der Maus über den Link fährt, tauchen diese Tags auf. Sicher sind das im Prinzip unbedeutende Kleinigkeiten. Google kann daraus andererseits erkennen, welche Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem User etwas Besonderes zu bieten.
  • Wichtig! Wertet Euren Text zu Website SEO Optimieren mit passenden Bildern oder Videos zusätzlich auf.

    Stellt sicher, dass Euer Haupt-Suchwort ersatzweise im “alt-tag” erscheint, wenn mal ein Bild aus irgendwelchen Gründen nicht angezeigt werden kann.

  • Nach Möglichkeit sollte das Keyword Website SEO Optimieren in der URL vorhanden sein – und zwar weit vorne.

    Ändert aber bitte keinesfalls im Nachhinein eine bestehende URL, welche bereits rankt. Sie würde sonst ihre Sichtbarkeit verlieren.

  • Zu einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung zählt unter anderem, dass Ihr eine Meta-Description schreibt, in welcher das Wort Website SEO Optimieren zu finden ist und die 155 Zeichen lang ist. (Der Ausdruck “Meta Description” bezeichnet eine kurze Beschreibung eines HTML-Dokuments, das in erster Linie für Suchmaschinen gedacht ist).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Title} mit höchstens 70 Zeichen entwerfen, natürlich gleichfalls mit dem Wort Website SEO Optimieren.
  • Benutzt den Begriff Website SEO Optimieren weitgehend bloß für eine einzige Seite. Google tendiert bei einer Domain dazu, zumeist nur eine Unterseite gut zu ranken.
  • Bemüht Euch, den Artikel über Website SEO Optimieren einfach und verständlich zu verfassen, wobei Ihr mit Fremdwörtern sehr sparsam umgeht.

    Bei kurzen Sätzen wird der Sinn rascher begriffen.

    Wer auf griffige Ausdrücke setzt, schreibt meist automatisch bildhaft.
    Wollt Ihr nicht, dass der Text zu formell klingt, dann verzichtet nach Möglichkeit auf Substantivierungen von Verben.

  • Denkt auch daran, am Schluss Eures Textes über Website SEO Optimieren ein kurzes Resümee zu bringen.

    Das darf dann gerne in eine Handlungsaufforderung münden.

Wenn Ihr alle Kriterien dieser Auflistung umsetzt, habt Ihr ohne Zweifel einen Text, der nicht allein dem Leser, sondern auch Google Freude bereitet!