Webmarketing

Welche Voraussetzungen sollte ein guter SEO-Text über Webmarketing erfüllen.

Textbeiträge werden generell für Menschen und nicht für Maschinen geschrieben. Das trifft auch auf SEO-Texte über Webmarketing zu. Ohne Frage ist es unumgänglich, dass auch Google und andere Suchmaschinen einfach und schnell begreifen, welche Ziele Ihr mit einem Text über Webmarketing verfolgt bzw. was für eine Personengruppe Ihr damit ansprechen möchtet. Ihr findet im Anschluss alle relevanten Kriterien aufgelistet, welche bei einem Text über “Webmarketing” bedacht werden müssen.

In den Suchergebnissen von Google mit Webmarketing an die Spitze

  • SEO Textbeiträge zu Webmarketing sollten minimal zwischen 800 und 1.000 Wörter umfassen. Gegenwärtig bringen es einige Texte sogar auf 20.000 und mehr Worte. Schlussendlich entscheidet aber nicht die Wortzahl, sondern der Mehrwert, den ein Text dem Leser bringt.
  • Der Text zu Webmarketing sollte grammatikalisch richtig sein und darf auch nach Möglichkeit keine Rechtschreibfehler beinhalten.
  • Es ist absolut verboten, den Text über Webmarketing – auch nicht teilweise – anderweitig abzuschreiben oder von anderen Webseiten zu kopieren, weil Google solche Inhalte mit einem Ausschluss aus dem Suchverzeichnis abstraft.
  • Macht Euch klar, dass Webmarketing Euer Haupt-Suchwort sein muss.
  • Der Grund liegt darin, dass besonders viele User genau mit diesem Keyword ihre Nachforschungen beginnen. Bisweilen wird aber auch mittels Synonymen und bedeutungsähnlichen Bezeichnungen gesucht. So gesehen ist es sicherlich nicht falsch, wenn Ihr auch diese in Euren Text über Webmarketing mit einbaut. Eure Aussichten auf mehr potentielle Kunden vergrößern sich mit diesen zusätzlichen Keywords deutlich.
  • Eine übersichtliche und gute Gliederung Eures Textes zu Webmarketing durch Unterteilen in wenigstens drei Absätze ist ebenfalls empfehlenswert.
  • Über den Textabschnitten, wo Euer Haupt-Keyword Webmarketing oder entsprechende Alternativen stehen, solltet Ihr Zwischentitel verwenden.
  • Was die Überschriften generell betrifft, darf für den Header, das heißt für die Kopfzeile nur H1 hergenommen werden. Für Zwischenüberschriften sind dann die Einheiten H2 beziehungsweise H3 gedacht.
  • Das Haupt-Suchwort Webmarketing sollte im ersten Absatz so weit wie möglich vorne vorkommen.

    Verwendet auch passende Wikipedia-Artikel, da Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht! Naturgemäß steht dort Euer Suchwort ebenfalls weit vorne.
    Jeder Leser weiß sofort: In diesem Text dreht es sich um Webmarketing.

  • Wenn Euer Haupt-Suchwort Webmarketing an verschiedenen Stellen im Text vorhanden ist, wird es von Google stärker gewichtet. Als Norm gilt hier ein Faktor von ca. 2 – 3 Prozent.
    Bei einem sehr langen Text kann man mit der Zahl der Schlüsselwörter aber auch etwas sparsamer sein.
    Denkt aber bitte daran, dass eine zu häufige Benutzung von Euren Suchbegriffen bei Google den Eindruck erwecken könnte, dass hier Spam im Spiel ist. Der Schaden würde den Nutzen als Folge erheblich übersteigen.

    Oder Ihr schreibt Euren Beitrag nach WDF*IDF (für eine Darlegung zu diesen Kürzeln, seht mal unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nach).

  • Wenn Ihr den Haupt-Suchbegriff Webmarketing auf Grund Markieren als fett oder kursiv besser sichtbar macht, wird es neben dem menschlichen Auge auch von Google schneller erkannt. User, welche vorhaben, den Artikel durchzulesen, erkennen dadurch gleich, um was für ein Themengebiet es sich hier dreht – und das gilt selbstverständlich auch für Google.
  • Abgehende Links von Eurem SEO Text über Webmarketing zu Webseiten mit hohem Trust, bringen für ein gutes Ranking bei Google ebenso Pluspunkte (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Wollt Ihr Euren SEO Text unter anderem aufwerten, dann könnt Ihr auch den einen oder anderen internen Link benutzen. Die Verlinkung muss natürlich Sinn machen, indem sie zum Beispiel Informationen über weiterführende Themenbereiche erschließt.
  • Macht Euch die Option zu Nutze, Links mit Title-Tags zu integrieren. Wenn man mit seiner Maus über den Link fährt, werden diese Tags sichtbar. Selbst wenn das möglicherweise nur eine unbedeutende Kleinigkeit sein mag, zeigt sie Google ungeachtet dessen, dass Ihr Euch enorme Mühe gebt, den Text für Eure Leser so gut wie möglich aufzubereiten.
  • Mit passenden Videos oder Bildern wertet Ihr Euren Text zu Webmarketing zusätzlich auf.

    Kann ein Bild mal aus irgendwelchen Gründen nicht dargestellt werden, wird im “alt-tag” als Alternative ein Text angezeigt. Darin sollte dann Euer Haupt-Suchwort erscheinen.

  • Nach Möglichkeit sollte der Suchbegriff Webmarketing in der URL auftauchen – und zwar weit vorne.

    Ändert aber bitte keinesfalls hinterher eine bestehende URL, die bereits in den Suchergebnissen erscheint. Sie würde sonst ihre gute Position in den Suchergebnissen verlieren.

  • Zu einer ausführlichen Suchmaschinenoptimierung gehört außerdem, dass Ihr eine Meta-Description schreibt, in welcher der Begriff Webmarketing zu finden ist und die 155 Zeichen lang ist. (Der Ausdruck “Meta Description” bezeichnet eine kurze Beschreibung eines HTML-Dokuments, das in erster Linie für Suchmaschinen gedacht ist).
  • Ein {Seiten-Seitentitel} mit dem Wort Webmarketing, der nicht mehr als 70 Zeichen lang ist, darf natürlich ebenfalls nicht fehlen.
  • Nicht auf jeder Unterseite Eurer Domain den Ausdruck Webmarketing gebrauchen. Google tendiert dazu, bei einer Domain häufig nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Wenn Ihr Euren Beitrag über Webmarketing möglichst einfach und klar schreibt, werden ihn mehr Leute lesen.

    Der Gebrauch kurzer Sätze ist empfehlenswert, da sie schneller verstanden werden.

    Wer auf griffige Ausdrücke setzt, schreibt in der Regel automatisch bildhaft.
    Der Einsatz zu vieler Substantivierungen klingen sehr bürokratisch und behindern außerdem das flüssige Lesen.

  • Denkt auch daran, am Schluss Eures Textes über Webmarketing ein kurzes Fazit zu bringen.

    Mit einer Aufforderung zum Handeln sollte Eure Abhandlung dann endgültig erledigt sein.

Ihr könnt darauf verlassen, dass sich all die Arbeit lohnt und in einem deutlich besseren Ranking in den Suchergebnissen zum Ausdruck kommt!