Universal Search

Richtig optimieren für Google und Co. – der korrekte SEO-Text über Universal Search.

Nicht ausschließlich für Robots, sondern in erster Linie für denkende Menschen werden im Normalfall Textbeiträge geschrieben. Davon sind auch SEO-Texte zu Universal Search nicht ausgenommen. Aber auch Google und Co. sollten bei einem Textbeitrag über Universal Search einfach und schnell verstehen, wobei es letztendlich geht. Fragt Euch beim Texten daher immer: Welche Absicht verfolge ich damit beziehungsweise was für eine Zielgruppe möchte ich erreichen? Was beim Schreiben eines Textes über “Universal Search” alles beherzigt werden muss, könnt Ihr der nachstehenden Aufstellung entnehmen.

Wie es garantiert funktioniert, bei Google mit Universal Search gut zu ranken

  • Die Mindestzahl der Wörter von einem SEO Beiträge zu Universal Search sollte zirka 800 bis 1.000 Wörter nicht unterschreiten. Es gibt Texte, die so ausführlich sind, dass sie es ohne Probleme auf 20.000 – 25.000 Wörter bringen.
  • Einwandfreie Grammatik, fehlerfreie Rechtschreibung und korrekte Formulierungen des Textes zu Universal Search sollten eine Selbstverständlichkeit sein.
  • Euer Text für Universal Search sollte unter allen Umständen einzigartig (unique) sein. Schreibt also bitte nirgends ab, noch kopiert irgendwelche Texte von anderen Seiten. So ein „Duplicate Content“ wird von Google erst gar nicht in das Suchverzeichnis aufgenommen.
  • Wichtig! Wählt als Haupt-Suchwort unbedingt den Begriff Universal Search.
  • Es macht Sinn, dieses Schlüsselwort zu wählen, denn danach suchen prinzipiell besonders viele User. Manchmal wird aber auch mithilfe von Synonymen und sinnverwandten Ausdrücken recherchiert. Dementsprechend ist es gewiss nicht verkehrt, wenn Ihr auch diese in Euren Text über Universal Search berücksichtigt. Eure Aussichten auf mehr potentielle Kunden steigern mit diesen zusätzlichen Suchwörtern deutlich.
  • Achtet auf einen übersichtlichen und guten Aufbau Eures Beitrags zu Universal Search. Unterteilt ihn in mehrere Abschnitte.
  • Vorteilhaft auf die Positionierung würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Abschnitten, wo Euer Haupt-Suchbegriff Universal Search oder vergleichbare Synonyme stehen, passende Zwischenüberschriften benutzt.
  • Für die Kopfzeile dürft Ihr lediglich die Einheit H1 gebrauchen, während H2 und H3 für die Zwischenüberschrift gedacht sind.
  • Gut wäre es, wenn das Haupt-Suchwort Universal Search gleich im ersten Abschnitt möglichst weit vorne platziert ist.

    weil Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht.
    Das Ergebnis: Jeder Interessent weiß sofort, worum es im Text geht.

  • In Eurem Text über Universal Search sollte der Fokus-Suchbegriff wiederholt vorkommen, wobei eine Schlüsselwort-Häufigkeit zwischen 2 und 3 Prozent bei SEO-Experten als ideal gilt.
    Je umfangreicher der Text ist, desto geringer darf die Suchbegriff-Häufigkeit ausfallen.
    Denkt aber bitte immer daran, dass eine inflationäre Benutzung von Euren Schlüsselwörtern Google den Eindruck vermitteln könnte, dass es sich hier um Spam handelt. Der Schaden wäre dann größer als der Nutzen.

    Oder Ihr führt eine gründliche WDF*IDF-Analyse durch und verfasst auf Grund der erlangten Erkenntnisse Euren Beitrag (wer wissen möchte, was die Abkürzungen besagen, kann sich unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency kundig machen).

  • Hebt auf alle Fälle den Haupt-Suchbegriff Universal Search durch Fett- oder Kursivsetzen aus dem Text hervor. Nicht ausschließlich das menschliche Auge, sondern auch Google wird Euch dafür dankbar sein. Leute, welche beabsichtigen, den Artikel durchzulesen, erkennen so gleich, um welches Themengebiet es sich hier handelt – und das trifft natürlich auch auf Google zu.
  • Abgehende Links von Eurem SEO Text über Universal Search zu Websites, die allgemein einen guten Ruf besitzen, bringen für ein gutes Ranking bei Google gleichfalls Pluspunkte (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Auch interne Links auf eigene Unterseiten können einen SEO Text aufwerten, für den Fall, dass sie sinnvoll verwendet werden, zum Beispiel zu weiterführenden Themen.
  • Denkt bitte daran, Links mit Title-Tags zu versehen und diese an geeigneten Textstellen in Euren Beitrag einzubinden. Sobald man mit der Maus den Link berührt, tauchen diese Tags auf. Das mag eine Nebensächlichkeit sein, aber im Endeffekt signalisiert ihr damit Google, dass Ihr Euch mit dem Text alle Mühe gebt, ihn so gut wie möglich für Eure User zu gestalten.
  • Mit Bildern und/oder Videos wertet Ihr Euren Text zu Universal Search zusätzlich auf.

    Kann ein Bild einmal aus technischen Gründen nicht geladen werden, wird im “alt-tag” als Alternative ein Text angezeigt. Darin sollte dann Euer Haupt-Suchwort vorhanden sein.

  • Habt Ihr noch keine URL angelegt, so sorgt dafür, dass dort das Schlüsselwort Universal Search auftaucht – idealerweise möglichst weit vorne.

    Doch Vorsicht! Sobald Ihr hinterher eine URL verändert, die bereits in den Suchergebnissen sichtbar ist, so verliert diese sogleich ihre Sichtbarkeit.

  • Macht Euch die Arbeit, eine Meta-Description mit 155 Zeichen zu verfassen, in der das Wort Universal Search zu finden ist. (Der Ausdruck “Meta Description” bezeichnet eine kurze Beschreibung eines HTML-Dokuments, das vorwiegend für Suchmaschinen vorgesehen ist).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Titel} mit nicht mehr als 70 Zeichen entwerfen, logischerweise ebenfalls mit dem Wort Universal Search.
  • Nicht auf mehreren Unterseiten Eurer Domain den Ausdruck Universal Search einsetzen. Google tendiert dazu, bei einer Domain häufig nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Wenn Ihr Eure Darlegung über Universal Search möglichst einfach und verständlich verfasst, werden sich Eure Leser darüber freuen.

    Kurze Sätze sind Sätze, die schnell begriffen werden.

    Wer auf Verben setzt, schreibt meist automatisch bildhaft.
    Möchtet Ihr nicht, dass Euer Text zu förmlich klingt, dann verzichtet möglichst auf Substantivierungen von Verben.

  • Was auf keinen Fall vergessen werden darf: Alle wichtigen Faktoren über Universal Search müsst Ihr am Schluss noch einmal kurz zusammenfassen.

    Mit einer konkreten Aufforderung zum Handeln sollte Eure Abhandlung dann endgültig erledigt sein.

Ihr könnt davon ausgehen, dass sich der ganze Zeitaufwand lohnt und in einem wesentlich besseren Ranking bei Google zum Ausdruck kommt!