Suchmaschinenwerbung

Der korrekte SEO-Text über Suchmaschinenwerbung – so optimiert Ihr richtig für Google.

Textbeiträge werden allgemein für denkende Menschen und nicht für Maschinen geschrieben. Das trifft auch auf SEO-Texte über Suchmaschinenwerbung zu. Nachdem aber auch Google und andere Suchmaschinen schnell verstehen müssen, wovon Euer Beitrag über Suchmaschinenwerbung letztendlich dreht, ist es unumgänglich, dass daraus eindeutig Eure Absicht ersichtlich ist bzw. welche Zielgruppe Ihr damit erreichen möchtet. Was es alles beim Schreiben eines Textes über “Suchmaschinenwerbung” zu beachten gilt, könnt Ihr der nachstehenden Auflistung entnehmen.

Ein Spitzenplatz bei Google mit Suchmaschinenwerbung – so gelingt es ganz sicher

  • SEO Textbeiträge zu Suchmaschinenwerbung sollten zirka 800 – 1.000 Worte beinhalten. Viele Texte bringen es inzwischen sogar auf bis zu 25.000 Worte.
  • Überprüft den Text zu Suchmaschinenwerbung unbedingt auf fehlerfreie Orthographie.
  • Klonen des Textes für Suchmaschinenwerbung von anderen Internetseiten oder irgendwo anders abschreiben geht gar nicht, denn die Robots von Google würden das sofort merken und Eure Seite im Ranking sofort in der Positionierung aus dem Suchverzeichnis (Index) vollständig ausschließen beziehungsweise im Ranking rückstufen.
  • Macht auf jeden Fall das Wort Suchmaschinenwerbung zu Eurem Haupt-Suchwort.
  • Dieses Fokus-Keyword zu bestimmen macht Sinn, da in der Regel zahlreiche User damit ihre Suche beginnen. Es ist vorteilhaft, wenn Ihr für Euren Text zu Suchmaschinenwerbung auch Synonyme und bedeutungsverwandte Bezeichnungen hernehmt. Eure Chancen auf mehr potentielle Kunden verbessern sich mit diesen zusätzlichen Keywords ganz erheblich.
  • Legt Wert auf einen übersichtlichen und guten Aufbau Eures Textinhaltes zu Suchmaschinenwerbung. Unterteilt ihn in wenigstens drei Abschnitte.
  • Über den Abschnitten, wo Euer Fokus-Suchwort Suchmaschinenwerbung oder vergleichbare Synonyme vorkommen, solltet Ihr Zwischenüberschriften verwenden.
  • Gebraucht für Überschriften vorwiegend die Größen H1-H2-H3. Die H1 ist für die Kopfzeile gedacht und darf lediglich dort einmalig genutzt werden.
  • Gut wäre es, wenn das Fokus-Keyword Suchmaschinenwerbung gleich im ersten Absatz möglichst weit vorne steht.

    Ihr könnt Euer Suchwort auch am Anfang eines angebrachten Wikipedia-Artikels einfügen, den Ihr dann in Euren Text mit einbaut. Dadurch bekommt Euer Text beträchtlich mehr Reputation, da Google Wikipedia liebt
    Dadurch weiß jeder sofort, worum es geht.

  • Wenn Euer Haupt-Suchbegriff Suchmaschinenwerbung an mehreren Stellen im Text auftaucht, wird es von Google stärker gewichtet. Als Richtlinie gilt hier ein Faktor von circa 2 – 3 Prozent.
    Bei einem umfangreichen Text reicht auch schon eine Anhäufung von 1 – 2 Prozent.
    Würde man seine Suchbegriffe jedoch zu oft in den Text einbauen, würde das mehr schaden als nützen.

    Ihr könnt Euren Beitrag aber auch nach WDF*IDF verfassen (was die Kürzel bedeuten, findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Das Haupt-Suchwort Suchmaschinenwerbung gehört unbedingt aufgrund Markieren als kursiv oder fett aus dem übrigen Text hervorgehoben, da es dann sowohl für das Auge eines Menschen als auch für Google besser sichtbar wird. Es wird auch sofort ersichtlich, worum es sich in dem Beitrag handelt, was auch für Google eine wesentliche Erleichterung darstellt, die letztendlich mit einer besseren Positionierung belohnt wird.
  • Verlinkt auf alle Fälle Eure SEO Texte über Suchmaschinenwerbung mit anderen Seiten, falls diese vertrauenswürdig sind. Mehr dazu findet Ihr unter der Adresse wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Auch interne Verlinkungen werten einen SEO Text auf, sofern sie sinnvoll benutzt werden, beispielsweise zu Themenkreise, welche zu Eurem Artikel einen Bezug haben.
  • Denkt bitte daran, Links mit Title-Tags auszustatten und diese an geeigneten Textstellen in Euren Beitrag einzubauen. Diese Tags tauchen auf, wenn der User mit seiner Maus den Link berührt. Das sind womöglich nur unbedeutende Kleinigkeiten, aber letztlich vermittelt ihr damit Google, dass Ihr Euch mit dem Text alle Mühe macht, dem User einen wirklichen Mehrwert zu bieten.
  • Ergänzt Euren Text zu Suchmaschinenwerbung möglichst stets mit mit passenden Videos und/oder Bildern.

    Gelegentlich kann ein Bild aus irgendwelchen Gründen nicht geladen werden. In dem Fall erscheint im sogenannten “alt-tag” ersatzweise ein Text, der auf jeden Fall Euer Haupt-Suchwort beinhalten soll.

  • Habt Ihr noch keine URL angelegt, so sorgt dafür, dass dort das Schlüsselwort Suchmaschinenwerbung auftaucht – am besten möglichst weit vorne.

    Ändert aber bitte nie nachträglich eine bestehende URL, die schon in den Suchergebnissen erscheint. Sie würde sonst ihre gute Position in den Suchergebnissen verlieren.

  • Eine Meta-Description mit dem Wort Suchmaschinenwerbung, welche 155 Zeichen lang ist solltet Ihr gleichfalls schreiben. (Der Ausdruck “Meta Description” bezeichnet eine kurze Beschreibung einer HTML-Seite, die vorwiegend für Suchmaschinen gedacht ist).
  • Denkt daran, einen aussagekräftigen {Seiten-Seitentitel} mit max. 70 Zeichen zu erstellen. Suchmaschinenwerbung muss klarerweise auch hier vorkommen.
  • Es ist in Ordnung, für eine Unterseite das Suchwort Suchmaschinenwerbung zu verwenden, aber bitte nicht für alle Seiten. Google neigt bei einer Domain dazu, häufig nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Bemüht Euch, den Beitrag über Suchmaschinenwerbung einfach und verständlich zu schreiben, wobei Ihr mit Fremdwörtern sehr sparsam umgeht.

    Vermeidet lange und verschachtelte Sätze, die es einem User erschweren, den Sinn direkt zu erfassen.

    Versucht eine Schreibweise zu wählen, welche im Sinn des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Der Einsatz zu vieler Substantivierungen klingen sehr bürokratisch und behindern außerdem den Lesefluss.

  • Ein kurzes Resümee am Schluss Eures Textes über Suchmaschinenwerbung rundet den Beitrag wirkungsvoll ab.

    Mit einer Aufforderung zum Handeln sollte Eure Abhandlung dann definitiv abgeschlossen sein.

Nicht lediglich die Leser, werden sich über Euren Text freuen, sondern auch Google, sofern Ihr sämtliche Punkte dieser Aufstellung umsetzt!