Suchmaschinenoptimierung Google

Was für Voraussetzungen muss ein guter SEO-Text über Suchmaschinenoptimierung Google erfüllen.

Auch SEO-Texte zu Suchmaschinenoptimierung Google werden zuallererst für denkende Menschen verfasst. Zum Texten zählt aber auch, dass Google und andere Suchmaschinen schnell erfassen, worum es in einem Artikel über Suchmaschinenoptimierung Google eigentlich geht und welche Ziele Ihr damit verfolgt bzw. welche eine Personengruppe Ihr erreichen möchtet. Nachstehend findet Ihr die wesentlichsten Kriterien, die bei einem Text über “Suchmaschinenoptimierung Google” berücksichtigt werden müssen.

Mit Suchmaschinenoptimierung Google an die Spitze der Suchergebnisse bei Google

  • Die Mindestzahl der Wörter von einem SEO Artikel zu Suchmaschinenoptimierung Google sollte zirka 1.000 Worte aufweisen. Dessen ungeachtet ist nicht die Masse schließlich entscheidend, ob ein potentieller Kunde den Textinhalt gut findet, sondern welcher Mehrwert ihm damit geboten wird.
  • Einwandfreie Grammatik, korrekte Satzstellung und fehlerfreie Rechtschreibung des Textes zu Suchmaschinenoptimierung Google sollten eine Selbstverständlichkeit sein.
  • Es verbietet sich, den Text über Suchmaschinenoptimierung Google – auch nicht teilweise – anderweitig abzuschreiben oder von fremden Internet-Seiten zu kopieren, weil Google solche duplizierte Inhalte mit einer Verbannung aus dem Suchverzeichnis (Index) abstraft.
  • Macht auf alle Fälle das Wort Suchmaschinenoptimierung Google zu Eurem Fokus-Keyword.
  • Dieses Schlüsselwort zu bestimmen macht Sinn, weil in der Regel zahlreiche User damit ihre Recherche beginnen. Hin und wieder wird aber auch mittels bedeutungsähnlichen Ausdrücken und Synonymen recherchiert. So gesehen ist es gewiss nicht falsch, wenn Ihr auch diese in Euren Text über Suchmaschinenoptimierung Google mit einbaut. Eure Chancen auf mehr Besucher verbessern sich mit diesen zusätzlichen Keywords ganz erheblich.
  • Einen guten, übersichtlichen Aufbau Eures Textinhaltes zu Suchmaschinenoptimierung Google durch Aufteilung in mehrere Absätze ist ebenfalls notwendig.
  • Über den Absätzen, wo Euer Haupt-Suchbegriff Suchmaschinenoptimierung Google oder vergleichbare Alternativen stehen, solltet Ihr Zwischentitel verwenden.
  • Für den Header, das heißt für die Kopfzeile dürft Ihr allein die Größe H1 gebrauchen, während H2 und H3 den Zwischentiteln vorbehalten sind.
  • Das Schlüsselwort Suchmaschinenoptimierung Google sollte im Einführungstext so weit wie möglich vorne stehen.

    Ihr könnt Euer Keyword auch am Beginn eines angebrachten Wikipedia-Beitrags einfügen, den Ihr dann in Euren Text mit einbaut. Dadurch bekommt Euer Text bedeutend mehr Gewicht, weil Google Wikipedia liebt
    Das Resultat: Jeder Leser ist gleich im Bilde, worum es im Text geht.

  • In Eurem Text über Suchmaschinenoptimierung Google sollte das Haupt-Keyword wiederholt vorhanden sein, wobei eine Suchbegriff-Anhäufung zwischen 2 und 3 Prozent im Allgemeinen als ideal gilt.
    Bei einem langen Text genügt auch schon in Bezug auf die Anhäufung ein Faktor von ein bis zwei Prozent.
    Eine zu großzügige Nutzung Eurer Schlüsselwörter schadet übrigens mehr als sie nützt.

    Oder Ihr verfasst Euren Beitrag nach WDF*IDF (für eine Erklärung zu diesen Abkürzungen, seht mal unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nach).

  • Wenn Ihr den Fokus-Suchbegriff Suchmaschinenoptimierung Google aufgrund Kursiv- oder Fettschrift besser sichtbar macht, wird es außer vom Auge von einem Menschen auch von Google schneller erkannt. User, die vorhaben, den Beitrag durchzulesen, erkennen auf diese Weise mit einem Blick, um welches Themengebiet es sich hier handelt – und das betrifft natürlich auch Google.
  • Verlinkt auf alle Fälle Eure SEO Texte über Suchmaschinenoptimierung Google mit anderen Websites, falls diese einen guten Ruf haben. Mehr dazu findet Ihr unter wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Möchtet Ihr Euren SEO Text unter anderem aufwerten, dann sollt Ihr auch den einen oder anderen internen Link verwenden. Die Verlinkung muss natürlich einen Sinn ergeben, indem sie zum Beispiel Informationen über weiterführende Themenbereiche erschließt.
  • Gebraucht die Option, Links mit Title-Tags auszustatten. Diese Tags treten in Erscheinung, wenn der User mit dem Mauszeiger über den Link fährt. Sicher sind das im Prinzip Kleinigkeiten. Google kann daraus aber ableiten, welche Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem User etwas Besonderes zu bieten.
  • Eine äußerst positive Wirkung hat es auch, wenn Ihr Euren Text zu Suchmaschinenoptimierung Google mit mit entsprechenden Bildern oder Videos ergänzt.

    Im “alt-tag”, wo ein Alternativ-Text angezeigt wird, falls das Bild aus irgendwelchen Gründen nicht dargestellt werden kann, sollte Euer Fokus-Suchbegriff vorkommen.

  • Nach Möglichkeit sollte der Suchbegriff Suchmaschinenoptimierung Google in der URL auftauchen – und zwar weit vorne.

    Doch Achtung! Sobald Ihr im Nachhinein eine URL ändert, die schon rankt, so verliert diese sofort ihre gute Position in den Suchergebnissen.

  • Schreibt eine aus 155 Zeichen bestehende Meta-Description, in der der Begriff Suchmaschinenoptimierung Google zu finden ist. (Der Ausdruck “Meta Description” bezeichnet eine kurze Erklärung einer HTML-Seite, die vorwiegend für Suchmaschinen vorgesehen ist).
  • Vergesst nicht, einen aussagekräftigen {Seiten-Seitentitel} mit nicht mehr als 70 Zeichen zu kreieren. Suchmaschinenoptimierung Google muss klarerweise auch hier vorkommen.
  • Für eine einzelne Unterseite Eurer Domain das Schlüsselwort Suchmaschinenoptimierung Google zu verwenden ist in Ordnung. Kommt das Suchwort hingegen im Titel mehrerer Seiten vor, bringt das im Prinzip nichts. Google neigt dazu, bei einer Domain zumeist nur eine Unterseite in den Suchergebnissen gut zu ranken.
  • Geht sparsam mit Fremdwörtern um und schreibt so verständlich wie möglich {bzw.} so einfach wie nötig über Suchmaschinenoptimierung Google.

    Kurze Sätze sind Sätze, die rasch verstanden werden.

    Wer auf Verben setzt, schreibt fast immer automatisch bildhaft.
    Wollt Ihr nicht, dass Euer Text zu bürokratisch klingt, dann verzichtet weitgehend auf Substantivierungen von Verben.

  • Was keinesfalls vergessen werden darf: Alle wichtigen Tatsachen über Suchmaschinenoptimierung Google müsst Ihr am Schluss nochmals kurz zusammenfassen.

    Das darf dann gerne in eine Aufforderung zum Handeln münden.

Ihr könnt davon ausgehen, dass sich der ganze Zeitaufwand lohnt und in einem erheblich besseren Ranking bei Google zum Ausdruck kommt!