Suchmaschinen Positionierung

Richtig optimieren für Suchmaschinen – der akkurate SEO-Text über Suchmaschinen Positionierung.

Texte und Beiträge werden allgemein für denkende Menschen und nicht für Maschinen verfasst. Das betrifft auch SEO-Texte über Suchmaschinen Positionierung. Zum richtigen Texten zählt aber auch, dass Google und Co. schnell begreifen, worum es in einem Beitrag über Suchmaschinen Positionierung eigentlich geht und welche Zielgruppe Ihr erreichen wollt beziehungsweise welche eine Absicht Ihr damit verfolgt. Die wesentlichsten Punkte, die ihr bei einem Text über “Suchmaschinen Positionierung” beachten müsst, findet Ihr im Folgenden aufgelistet.

Eine Top Position im Ranking bei Google mit Suchmaschinen Positionierung – auf diese Weise funktioniert es mit Sicherheit

  • Die Mindestanzahl der Wörter von einem SEO Textbeiträge zu Suchmaschinen Positionierung sollte ca. zwischen 800 und 1.000 Worte betragen. Gegenwärtig bringen es zahlreiche Texte sogar auf 20.000 und mehr Worte. Schließlich entscheidet aber nicht die Wortzahl, sondern der Nutzen, den ein Text Usern bringt.
  • Überprüft den Text zu Suchmaschinen Positionierung in jedem Fall auf korrekte Orthographie.
  • Keinesfalls Texte für Suchmaschinen Positionierung von wo anders klonen oder abschreiben. Es besteht die Gefahr, dass Google solchen duplizierten Inhalt aus dem Suchindex disqualifiziert.
  • Macht auf alle Fälle das Wort Suchmaschinen Positionierung zu Eurem Haupt-Keyword.
  • Es lohnt sich, dieses Suchwort zu wählen, denn danach suchen im Prinzip besonders viele Anwender. Fallweise wird aber auch mithilfe von Synonymen und sinnverwandten Begriffen recherchiert. Deshalb ist es gewiss nicht verkehrt, wenn Ihr auch diese in Euren Text über Suchmaschinen Positionierung berücksichtigt. Mithilfe dieser zusätzlichen Keywords könnt Ihr erheblich Eure Aussichten steigern, ein relevantes Ergebnis zu erzielen.
  • Eine gute, übersichtliche Struktur Eures Textinhaltes zu Suchmaschinen Positionierung mittels Unterteilen in wenigstens drei Absätze ist ebenfalls erforderlich.
  • Eine gute Strategie ist auch, über den Textabschnitten, in denen Euer Haupt-Suchwort Suchmaschinen Positionierung oder vergleichbare Synonyme enthalten sind, passende Zwischenüberschriften zu verwenden.
  • Gebraucht für Headliner in erster Linie die Einheiten H1, H2 und H3. Die H1 ist dem Header, mit amderen Worten, der Hauptüberschrift zuzuweisen und darf allein dort einmalig eingesetzt werden.
  • Gleich im Einführungstext sollte das Haupt-Keyword Suchmaschinen Positionierung platziert sein, und zwar ziemlich weit vorne.

    Informationen aus einem Wikipedia-Beitrag zu verwenden, wäre durchaus sinnvoll, denn Google liebt Wikipedia! Dort sollte sich das Keyword ebenfalls am Beginn befinden.
    Jeder Leser weiß sofort: In dieser Abhandlung dreht es sich um Suchmaschinen Positionierung.

  • In Eurem Text über Suchmaschinen Positionierung sollte das Haupt-Keyword wiederholt vorhanden sein, wobei eine Keyword-Anhäufung zwischen 2 und 3 Prozent generell als empfehlenswert gilt.
    Je ausführlicher die der Artikel oder die Abhandlung ist ist, desto niedriger darf die Schlüsselwort-Anhäufung sein.
    Würde man seine Schlüsselwörter dagegen zu oft im Text platzieren, würde das mehr schaden als nützen.

    Ihr könnt Euren Textbeitrag aber auch nach WDF*IDF schreiben (was die Kürzel bedeuten, könnt Ihr unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Sowohl das Auge eines Menschen als auch Google danken es Euch, wenn Ihr das Fokus-Keyword Suchmaschinen Positionierung durch Fett- oder Kursivsetzen aus dem Text entsprechend kenntlich macht. Auf einen Blick erkennt so der Leser, was eigentlich Sache ist. Das sieht auch Google so und honoriert es mit einem besseren Ranking.
  • Verlinkt auf alle Fälle Eure SEO Texte über Suchmaschinen Positionierung mit anderen Internetseiten, falls diese eine gute Reputation haben. Mehr dazu findet Ihr unter wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Was häufig vernachlässigt wird, sind interne Verlinkungen auf entsprechende Unterseiten. Auch solche Links zu weiterführenden Themenbereichen sollte man benutzen, weil sie einen SEO Text zusätzlich aufwerten.
  • Macht Euch die Möglichkeit zu Nutze, Links mit Title-Tags in Euren Beitrag zu integrieren. Sobald man mit dem Mauszeiger über den Link fährt, tauchen diese Tags auf. Sicher sind das im Prinzip Nebensächlichkeiten. Google kann daraus allerdings ersehen, wie viel Mühe Ihr Euch mit dem Text gemacht habt, um dem User etwas Besonderes zu bieten.
  • Wichtig! Wertet Euren Text zu Suchmaschinen Positionierung mit passenden Videos oder Bildern zusätzlich auf.

    Sorgt dafür, dass Euer Fokus-Suchbegriff ersatzweise im “alt-tag” erscheint, falls mal ein Bild aus technischen Gründen nicht angezeigt werden kann.

  • Nach Möglichkeit sollte der Suchbegriff Suchmaschinen Positionierung in der URL auftauchen – und zwar weit vorne.

    Doch Achtung! Wenn Ihr im Nachhinein eine URL ändert, die schon rankt, so verliert diese augenblicklich ihre gute Position.

  • Zu einer optimalen Suchmaschinenoptimierung gehört u. a., dass Ihr eine Meta-Description schreibt, in welcher der Begriff Suchmaschinen Positionierung vorkommt und die einen Umfang von 155 Zeichen hat. (Eine Meta Description ist eine kurze Abhandlung, die den Inhalt eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen erläutern soll).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Titel} mit nicht mehr als 70 Zeichen erstellen, klarerweise ebenso mit dem Wort Suchmaschinen Positionierung.
  • Für eine einzelne Unterseite Eurer Domain den Suchbegriff Suchmaschinen Positionierung zu benutzen ist in Ordnung. Ist das Schlüsselwort dagegen im Titel mehrerer Seiten zu finden, bringt das grundsätzlich nichts. zumeist wird von Google nur eine Unterseite einer Domain in den Suchergebnissen weit oben gerankt.
  • Bemüht Euch, den Artikel über Suchmaschinen Positionierung so verständlich wie möglich bzw. so einfach wie nötig zu schreiben, wobei Ihr unbekannte Ausdrücke genauer erklärt.

    Meidet verschachtelte, lange Sätze, die es erschweren, den Sinn direkt zu erfassen.

    Gelingt es Euch, im Kopf des Lesers ein Bild entstehen zu lassen, macht Ihr eigentlich alles richtig.
    Bitte Substantivierungen sparsam einsetzen, denn diese behindern nicht nur den Lesefluss, sondern klingen auch sehr formell.

  • Was keinesfalls vergessen werden darf: Alle wichtigen Faktoren über Suchmaschinen Positionierung müsst Ihr am Ende nochmals kurz zusammenfassen.

    Bringt dann noch eine Aufforderung zum Handeln.

Wenn Ihr sämtliche diese Kriterien beachtet, habt Ihr auf alle Fälle einen Text, welcher nicht allein dem Leser, sondern auch Google Freude macht!