Suchbegriffe

Mit dem richtigen SEO-Text über Suchbegriffe für Suchmaschinen optimieren.

Auch SEO-Texte zu Suchbegriffe werden zuallererst für denkende Menschen geschrieben. Aber auch Google und Co. sollten bei einer Abhandlung über Suchbegriffe schnell und einfach verstehen, worum es im Endeffekt geht. Fragt Euch beim Texten deshalb immer: Welche Zielgruppe will ich erreichen respektive was für eine Absicht verfolge ich damit? Ihr findet hier sämtliche wichtigen Faktoren aufgelistet, die bei einem Text über “Suchbegriffe” bedacht werden müssen.

Im Ranking von Google mit Suchbegriffe eine Top Position

  • Der Umfang von einem SEO Beitrag zu Suchbegriffe sollte nicht zu klein ausfallen. 800 bis 1000 Wörter wären ideal. Doch nicht die Menge ist im Endeffekt entscheidend, ob ein Leser den Textinhalt gut findet, sondern welchen Mehrwert er davon hat.
  • Der Text zu Suchbegriffe sollte grammatikalisch genau sein und darf auch nach Möglichkeit keine orthografischen Fehler enthalten.
  • Es verbietet sich, den Text über Suchbegriffe – auch nicht teilweise – von anderen Webseiten zu kopieren oder irgendwo anders abzuschreiben, da Google solche duplizierte Inhalte mit einer Verbannung aus dem Suchverzeichnis abstraft.
  • Wichtig! Wählt als Haupt-Suchwort definitiv den Begriff Suchbegriffe.
  • Der Grund liegt darin, dass etliche User exakt mit diesem Ausdruck als Keyword suchen. bedeutungsverwandte Ausdrücke und Synonyme für Euren Text zu Suchbegriffe einzusetzen, ist gleichfalls von Vorteil. Das verbessert Eure Aussichten, auch mithilfe dieser zusätzlichen Keywords noch mehr potentielle Kunden auf Eure Internetseite zu locken.
  • Unterteilt Euren Text zu Suchbegriffe.in wenigstens 3 bis 5 getrennte Abschnitte. So bekommt Ihr eine übersichtliche und gute Struktur.
  • Eine gute Methode ist auch, über den Abschnitten, in denen Euer Fokus-Suchwort Suchbegriffe oder vergleichbare Synonyme enthalten sind, passende Zwischenüberschriften zu benutzen.
  • Für die Überschriften gilt: Lediglich die Einheiten H1, H2 und H3 dürfen gebraucht werden, wobei das Format H1 einzig für den Header, das heißt für die Hauptüberschrift vorgesehen ist.
  • Von Vorteil wäre es, wenn das Schlüsselwort Suchbegriffe gleich im Einführungstext so weit wie möglich vorne platziert ist.

    weil Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht.
    Jeder User ist sich dann sofort im Klaren: In diesem Text dreht es sich um Suchbegriffe.

  • Das Fokus-Suchwort Suchbegriffe sollte öfter im Text vorhanden sein. Als ideal gilt eine Keyword-Dichte zwischen zwei bis drei Prozent.
    Bei einem sehr langen Text kann man die wichtigsten Keywords mitunter auch etwas sparsamer zum Einsatz bringen.
    Widersteht jedoch der Verlockung, Eure Keywords zu häufig einzusetzen, weil das eher kontraproduktiv ist.

    Ihr könnt Euren Beitrag aber auch nach WDF*IDF schreiben (was die Kürzel bedeuten, könnt Ihr unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Wenn Ihr den Haupt-Suchbegriff Suchbegriffe mittels Kursiv- oder Fettsetzen deutlicher sichtbar macht, wird es außer vom menschlichen Auge auch von Google rascher gefunden. User, welche beabsichtigen, den Artikel zu lesen, erkennen so sofort, um welches Themengebiet es sich hier handelt – und das trifft natürlich auch auf Google zu.
  • Verlinkt auf jeden Fall Eure SEO Texte über Suchbegriffe mit anderen Seiten, wenn diese eine gute Reputation haben. Mehr dazu findet Ihr unter wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Wollt Ihr Euren SEO Text obendrein aufwerten, dann sollt Ihr auch interne Links benutzen. Die Verlinkung muss natürlich einen Sinn ergeben, indem sie beispielsweise Infos über entsprechende Themenkreise erschließt.
  • Gebraucht die Option, Links mit Title-Tags auszustatten. Diese werden sichtbar, wenn man mit dem Mauszeiger über den Link fährt. Es sind genau solche Kleinigkeiten, welche Euren Text von vielen anderen Beiträgen und Artikeln abhebt. Google wird das sehr wohl registrieren und auch gebührend würdigen.
  • Wichtig! Wertet Euren Text zu Suchbegriffe mit passenden Bildern und/oder Videos zusätzlich auf.

    Im “alt-tag”, wo ein Alternativ-Text angezeigt wird, wenn das Bild aus technischen Gründen nicht dargestellt werden kann, sollte Euer Fokus-Suchbegriff vorkommen.

  • Braucht Ihr für Eure URL noch eine Bezeichnung, sollte dort der Suchbegriff Suchbegriffe so weit es geht vorne auftauchen.

    Doch Achtung! Sobald Ihr im Nachhinein eine URL ändert, welche schon in den Suchergebnissen sichtbar ist, so verliert diese augenblicklich ihre Sichtbarkeit.

  • Eine Meta-Description mit dem Wort Suchbegriffe, die aus 155 Zeichen besteht solltet Ihr gleichfalls verfassen. (Mit dem Ausdruck “Meta Description” ist eine kurze Darlegung gemeint, die eine HTML-Seite für Suchmaschinen erläutert).
  • Vergesst nicht, einen aussagekräftigen {Seiten-Title} mit maximal 70 Zeichen zu erstellen. Suchbegriffe muss selbstverständlich auch hier vorkommen.
  • Nicht auf allen Unterseiten Eurer Domain den Ausdruck Suchbegriffe einsetzen. Google tendiert dazu, bei einer Domain zumeist nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Wenn Ihr Eure Darlegung über Suchbegriffe möglichst verständlich und einfach verfasst, werden ihn mehr Leute lesen.

    Vermeidet verschachtelte, lange Sätze, die es erschweren, den Sinn sofort zu erfassen.

    Gelingt es Euch, im Sinn des Lesers ein Bild entstehen zu lassen, macht Ihr eigentlich alles richtig.
    Der zu häufige Einsatz von Substantivierungen klingen sehr bürokratisch und behindern außerdem den Lesefluss.

  • Denkt auch daran, am Schluss Eures Textes über Suchbegriffe ein kurzes Fazit zu bringen.

    Das darf dann gerne in eine Aufforderung zum Handeln münden.

Ihr könnt sicher sein, dass sich der ganze Zeitaufwand lohnt und in einem wesentlich besseren Ranking in den Suchergebnissen zum Ausdruck kommt!