SEO Werbung

SEO-Text über SEO Werbung – so optimiert Ihr richtig für Google und Co..

Textbeiträge werden generell für denkende Menschen und nicht für Robots geschrieben. Das betrifft auch SEO-Texte über SEO Werbung. Logischerweise ist es unabdingbar, dass auch Google und andere Suchmaschinen rasch verstehen, was für eine Personengruppe Ihr mit einem Text über SEO Werbung erreichen möchtet respektive welche Ziele Ihr damit verfolgt. Ihr findet hier sämtliche wichtigen Kriterien aufgeführt, welche bei einem Text über “SEO Werbung” berücksichtigt werden müssen.

In den Suchergebnissen von Google mit SEO Werbung an die Spitze

  • Die Mindestanzahl der Wörter von einem SEO Textbeiträge zu SEO Werbung sollte rund tausend Worte ausmachen. Es gibt Texte, welche bei gewissen Themen so ins Detail gehen, dass sie es ohne Probleme auf 20.000 bis 25.000 Wörter bringen.
  • Der Text über SEO Werbung sollte grammatikalisch richtig sein und darf auch möglichst keine orthografischen Fehler enthalten.
  • Euer Text für SEO Werbung sollte unbedingt einmalig (unique) sein. Schreibt also weder anderweitig ab, noch kopiert irgendwelche Texte von fremden Internetseiten. So ein duplizierter Inhalt wird von Google links liegen gelassen.
  • Wichtig! Wählt als Fokus-Suchwort unbedingt das Wort SEO Werbung.
  • Diesen Ausdruck als Schlüsselwort zu bestimmen macht Sinn, weil im Prinzip sehr viele User damit eine Suchanfrage starten. Gebraucht für Eure Abhandlung zu SEO Werbung aber auch Synonyme und bedeutungsähnliche Bezeichnungen. Damit erhöht Ihr erheblich Eure Aussichten, mit solchen Suchbegriffen noch mehr Besucher zu bekommen.
  • Legt Wert auf eine gute, übersichtliche Gliederung Eures Artikels zu SEO Werbung. Macht eine Unterteilung in wenigstens drei Abschnitte.
  • Eine gute Taktik besteht auch darin, über den Absätzen, in denen Euer Fokus-Suchbegriff SEO Werbung oder vergleichbare Alternativen enthalten sind, geeignete Zwischentitel zu benutzen.
  • Was die Headliner allgemein betrifft, darf für die Hauptüberschrift, das heißt für den Header nur H1 gebraucht werden. Für Zwischenüberschriften sind dann die Formate H2 und H3 vorgesehen.
  • Wenn das Fokus-Keyword SEO Werbung gleich im Einführungstext nach Möglichkeit weit vorne vorkommt, hat es auf die Rangfolge den besten Einfluss.

    Wikipedia-Beiträge mit einzubauen, ist ebenfalls ungemein effektiv, da Google Wikipedia liebt! Auch dort muss sich selbstverständlich Euer Keyword am Beginn befinden.
    Jeder Leser weiß dann sofort, dass es um SEO Werbung handelt.

  • Was die Häufigkeit von Eurem Fokus-Suchbegriff SEO Werbung im Text angeht, sollte sie laut SEO-Profis um die zwei Prozent liegen.
    Die Suchwort-Dichte kann bei einem längeren Artikel auch etwas kleiner sein.
    Würde man seine Keywords andererseits zu oft im Text platzieren, würde das mehr schaden als nützen.

    Oder Ihr führt eine sorgfältige WDF*IDF-Analyse durch und verfasst aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse Euren Artikel (wer wissen will, was die Abkürzungen bedeuten, kann sich unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency informieren).

  • Hebt auf jeden Fall das Haupt-Keyword SEO Werbung durch Fett- oder Kursivschrift aus dem Text heraus. Nicht ausschließlich das menschliche Auge, sondern auch Google wird Euch dafür dankbar sein. Im Übrigen verstehen User dadurch sofort, worum es sich im Grunde dreht – und bei Google ist das nicht anders.
  • Eine mehrfache Verlinkung Eures SEO Textes über SEO Werbung zu Webseiten mit hohem Trust sollte ebenfalls nicht fehlen (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Was häufig unterschätzt und auch vernachlässigt wird, sind interne Verlinkungen auf ausgewählte Unterseiten. Auch solche Links zu Themenkreise, welche zu Eurem Artikel einen Bezug haben sollte man verwenden, da sie einen SEO Text zusätzlich aufwerten.
  • Vergesst auch nicht, von der Option, Links mit Title-Tags zu versehen, Gebrauch zu machen. Diese Tags treten in Erscheinung, wenn der User mit der Maus über den Link fährt. Das sind möglicherweise nur Kleinigkeiten, aber im Endeffekt signalisiert ihr damit Google, dass Ihr Euch mit dem Text alle Mühe macht, ihn so gut wie möglich für Eure User zu gestalten.
  • Wichtig! Wertet Euren Text zu SEO Werbung mit Bildern und/oder Videos zusätzlich auf.

    Im “alt-tag”, wo ein Alternativ-Text erscheint, für den Fall, dass das Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden kann, sollte Euer Fokus-Keyword vorkommen.

  • Habt Ihr noch keine URL angelegt, so sorgt dafür, dass dort das Keyword SEO Werbung zu finden ist – am besten so weit wie möglich vorne.

    Seid aber vorsichtig damit. Eine URL, die bereits in den Suchergebnissen sichtbar ist, verliert augenblicklich ihre gute Position, wenn sie nachträglich verändert wird.

  • Scheut nicht den Aufwand, eine Meta-Description zu schreiben, die aus 155 Zeichen besteht und in der das Wort SEO Werbung enthalten ist. (Wenn der Content von einem HTML-Dokument für Suchmaschinen erläutert werden soll, wird dafür eine Meta Description gebraucht).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Seitentitel} mit nicht mehr als 70 Zeichen erstellen, natürlich gleichfalls mit dem Wort SEO Werbung.
  • Es ist okay, für eine Unterseite das Schlüsselwort SEO Werbung zu gebrauchen, aber bitte nicht für sämtliche Seiten. Es ist bei einer Domain meist nur eine Unterseite, die Google weit oben in den Suchergebnissen ranken lässt.
  • Bemüht Euch, den Beitrag über SEO Werbung einfach und verständlich zu verfassen, wobei Ihr mit Fremdwörtern sehr sparsam umgeht.

    Meidet verschachtelte, lange Sätze, die es einem User erschweren, den Sinn gleich zu erfassen.

    Wer auf Verben setzt, schreibt in der Regel automatisch bildhaft.
    Möchtet Ihr nicht, dass Euer Text zu formell klingt, dann verzichtet möglichst auf Substantivierungen von Verben.

  • Ein kurzes Resümee am Ende Eures Textes über SEO Werbung rundet den Artikel effektiv ab.

    Der allerletzte Satz in Eurer Abhandlung sollte dann eine Aufforderung zum Handeln enthalten.

Wenn Ihr alle Kriterien dieser Aufstellung befolgt, habt Ihr ohne Frage einen Text, welcher nicht nur dem Leser, sondern auch Google Freude bereitet!