SEO Und Social Media

SEO-Text über SEO Und Social Media – so optimiert man richtig für Google.

Textbeiträge werden generell für Menschen und nicht für Maschinen verfasst. Das betrifft auch SEO-Texte über SEO Und Social Media. Zum Texten zählt aber auch, dass Google und Co. einfach und schnell verstehen, worum es in einer Abhandlung über SEO Und Social Media genau genommen geht und welche Zielgruppe Ihr erreichen möchtet oder was für eine Absicht Ihr damit verfolgt. Die wichtigsten Kriterien, die ihr bei einem Text über “SEO Und Social Media” beherzigen müsst, sind nachstehend aufgelistet.

Ein Spitzenplatz bei Google mit SEO Und Social Media – so funktioniert es ganz sicher

  • SEO Textbeiträge zu SEO Und Social Media sollten ca. tausend Wörter beinhalten. Doch nicht die Masse ist letztendlich entscheidend, ob ein User den Textinhalt gut findet, sondern welcher Mehrwert ihm damit geboten wird.
  • Grammatik, Satzstellung und Rechtschreibung des Textes über SEO Und Social Media sollten so gut wie einwandfrei sein.
  • Euer Text für SEO Und Social Media sollte unbedingt einzigartig (unique) sein. Schreibt also weder anderweitig ab, noch kopiert irgendwelche Texte von fremden Seiten. So ein duplizierter Inhalt wird von Google sofort mit einer Rückstufung im Ranking geahndet.
  • Behaltet im Sinn, dass SEO Und Social Media Euer Haupt-Suchbegriff sein sollte.
  • Es hat einen Grund, dieses Fokus-Suchwort zu wählen, denn danach suchen prinzipiell besonders viele User. Verwendet für Eure Abhandlung zu SEO Und Social Media aber auch Synonyme und analoge Bezeichnungen. Eure Chancen auf mehr potentielle Kunden steigern mit diesen zusätzlichen Suchwörtern deutlich.
  • Achtet auf einen guten, übersichtlichen Aufbau Eures Textinhaltes zu SEO Und Social Media. Unterteilt ihn in mindestens drei Absätze.
  • Positiv auf das Ranking würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Absätzen, in denen Euer Haupt-Suchbegriff SEO Und Social Media oder vergleichbare Alternativen stehen, geeignete Zwischenüberschriften hernehmt.
  • Für die Hauptüberschrift dürft Ihr nur das Format H1 gebrauchen, während H2 und H3 für die Zwischenüberschrift vorgesehen sind.
  • Gleich im Einführungstext sollte das Fokus-Suchwort SEO Und Social Media platziert sein, und zwar möglichst weit vorne.

    Ihr könnt Euer Suchwort auch am Beginn eines geeigneten Wikipedia-Beitrags einfügen, den Ihr dann in Euren Text integriert. Hierdurch bekommt Euer Textinhalt erheblich mehr Reputation, weil Google Wikipedia liebt
    Der Effekt: Jeder Leser weiß sofort, worum es in der Abhandlung geht.

  • Was die Häufigkeit von Eurem Haupt-Keyword SEO Und Social Media im Text betrifft, sollte sie laut SEO-Profis um die zwei Prozent liegen.
    Die Suchbegriff-Dichte kann bei einem langen Artikel auch etwas niedriger sein.
    Denkt aber bitte daran, dass eine zu großzügige Verwendung von Euren Keywords Google den Eindruck vermitteln könnte, dass es sich hier um Spam handelt. Der Schaden würde den Nutzen als Folge wesentlich übersteigen.

    Ihr könnt Euren Artikel aber auch nach WDF*IDF schreiben (was die Kürzel bedeuten, findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Hebt unbedingt das Haupt-Keyword SEO Und Social Media durch Markieren als fett oder kursiv aus dem Text heraus. Nicht ausschließlich das Auge eines Menschen, sondern auch Google wird Euch dafür dankbar sein. User, welche vorhaben, den Artikel durchzulesen, erkennen dadurch gleich, um welches Thema es sich hier handelt – und das betrifft natürlich auch Google.
  • Abgehende Links von Eurem SEO Text über SEO Und Social Media zu Seiten, die allgemein einen guten Ruf besitzen, bringen für ein gutes Ranking bei Google ebenfalls Pluspunkte (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Möchtet Ihr Euren SEO Text zusätzlich aufwerten, dann könnt Ihr auch den einen oder anderen internen Link setzen. Die Verlinkung muss natürlich sinnvoll sein, indem sie beispielsweise Informationen über entsprechende Themenbereiche erschließt.
  • Gebraucht die Option, Links mit Title-Tags zu versehen. Diese tauchen auf, wenn man mit seiner Maus über den Link fährt. Sicher sind das genau genommen Nebensächlichkeiten. Google kann daraus allerdings ableiten, wie viel Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem User etwas Besonderes zu bieten.
  • Sehr gut macht es sich auch, wenn Ihr Euren Text zu SEO Und Social Media mit mit entsprechenden Videos und/oder Bildern komplettiert.

    Im “alt-tag”, wo ein Alternativ-Text erscheint, falls das Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden kann, sollte Euer Fokus-Suchwort vorhanden sein.

  • Wurde noch keine URL ausgesucht, so sorgt dafür, dass dort das Keyword SEO Und Social Media platziert ist – idealerweise so weit wie möglich vorne.

    Seid aber vorsichtig damit. Eine URL, die schon in den Suchergebnissen sichtbar ist, würde sogleich ihre gute Position einbüßen, wenn sie nachträglich verändert wird.

  • Scheut nicht den Aufwand, eine Meta-Description zu verfassen, die aus 155 Zeichen besteht und in der das Wort SEO Und Social Media vorkommt. (Wenn der Inhalt von einem HTML-Dokument für Suchmaschinen beschrieben werden soll, wird dazu eine Meta Description hergenommen).
  • Erstellt einen {Seiten-Title} mit max. 70 Zeichen. Auch hier darf SEO Und Social Media nicht fehlen.
  • Nicht auf jeder Unterseite Eurer Domain den Ausdruck SEO Und Social Media benutzen. Google tendiert dazu, bei einer Domain meist nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Wenn Ihr Eure Darlegung über SEO Und Social Media möglichst einfach und klar darlegt, werden ihn mehr Leute lesen.

    Bei kurzen Sätzen wird der Sinn schneller begriffen.

    Versucht eine Schreibweise zu gebrauchen, die im Sinn des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Verzichtet auf Substantivierungen, denn diese klingen nicht nur sehr förmlich, sondern beeinträchtigen auch das flüssige Lesen.

  • Fasst am Ende in Eurem Text über SEO Und Social Media noch einmal alle wichtigen Faktoren zusammen.

    Mit einer konkreten Aufforderung zum Handeln sollte Eure Abhandlung dann definitiv beendet sein.

Nicht lediglich die Leser, werden sich über Euren Text freuen, sondern auch Google, sofern Ihr alle Faktoren dieser Auflistung umsetzt!