SEO Text

Der korrekte SEO-Text über SEO Text – so optimiert man richtig für Suchmaschinen.

Beim Schreiben eines SEO-Textes zu SEO Text sollte man daran denken, dass er nicht in erster Linie für Maschinen, sondern für Menschen bestimmt ist. Aber auch Google und Co. sollten bei einem Artikel über SEO Text schnell erfassen, worum es im Endeffekt geht. Fragt Euch beim Texten demnach immer: Welche Zielgruppe möchte ich ansprechen respektive was für eine Absicht verfolge ich damit? Was es alles beim Verfassen eines Textes über “SEO Text” zu beherzigen gilt, könnt Ihr der nachstehenden Aufstellung entnehmen.

Eine Top Position im Ranking bei Google mit SEO Text – auf diese Weise gelingt es ganz sicher

  • Der Umfang von einem SEO Textbeitrag zu SEO Text sollte nicht zu gering ausfallen. 800 bis 1000 Wörter wären ideal. Inzwischen bringen es viele Texte sogar auf 20.000 und mehr Worte. Im Endeffekt entscheidet aber nicht die Wortzahl, sondern der Mehrwert, den ein Text dem Leser bietet.
  • Auf alle Fälle eine sorgfältige Überprüfung des Textes zu SEO Text auf korrekte Formulierungen, Rechtschreibfehler und einwandfreie Grammatik durchführen.
  • Unter keinen Umständen Texte für SEO Text von wo anders abschreiben oder kopieren. Ihr läuft damit Gefahr, dass Google solchen „Duplicate Content“ aus dem Index disqualifiziert.
  • Macht auf alle Fälle das Wort SEO Text zu Eurem Fokus-Suchbegriff.
  • Etliche User recherchieren nämlich nicht selten bei Google exakt mit diesem Ausdruck als Keyword. Es ist nicht verkehrt, für Euren Text zu SEO Text auch sinnverwandte Begriffe und Synonyme zu verwenden. Mithilfe dieser zusätzlichen Keywords könnt Ihr erheblich Eure Chancen vergrößern, mehr Traffic zu bekommen.
  • Achtet auf eine gute, übersichtliche Gliederung Eures Textinhaltes zu SEO Text. Unterteilt ihn in mehrere Abschnitte.
  • Über den Abschnitten, wo Euer Haupt-Suchbegriff SEO Text oder analoge Alternativen enthalten sind, solltet Ihr Zwischentitel hernehmen.
  • Für die Headliner dürft Ihr in der Regel nur die Formate H1, H2 und H3 nutzen, wobei das Format H1 allein für die Hauptüberschrift, also für den Header gedacht ist.
  • Der Fokus-Suchbegriff SEO Text sollte gleich im Einführungstext möglichst weit vorne platziert sein.

    Wikipedia-Artikel in Euren Text zu verwenden, ist ebenfalls äußerst wirkungsvoll, denn Google liebt Wikipedia! Auch dort muss sich natürlich Euer Suchwort am Beginn befinden.
    Auf diese Weise weiß jeder Leser gleich, worum es sich handelt.

  • Das Schlüsselwort SEO Text sollte mehrmals im Text auftauchen. Als ideal gilt eine Schlüsselwort-Anhäufung zwischen zwei bis drei Prozent.
    Je ausführlicher die der Artikel oder die Abhandlung ist ist, umso geringer darf die Keyword-Dichte ausfallen.
    Eine zu großzügige Benutzung Eurer Schlüsselwörter schadet übrigens mehr als sie nützt.

    Oder Ihr führt eine grundlegende WDF*IDF-Analyse durch und verfasst aufgrund der erlangten Erkenntnisse Euren Textbeitrag (wer wissen möchte, was die Kürzel besagen, kann sich unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency schlau machen).

  • Sowohl das menschliche Auge als auch Google danken es Euch, wenn Ihr den Haupt-Suchbegriff SEO Text durch Fett- oder Kursivsetzen aus dem Text heraushebt. Darüber hinaus erfassen User so sofort, um was es grundsätzlich geht – und bei Google ist das genauso.
  • Verlinkt unbedingt Eure SEO Texte über SEO Text mit anderen Internetseiten, wenn diese einen guten Ruf haben. Mehr dazu findet Ihr unter der Adresse wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit weiterführenden Themen existieren, setzt auch dorthin einen oder mehrere Links, weil aufgrund dessen ein SEO Text zusätzlich aufgewertet wird.
  • Denkt bitte daran, Links mit Title-Tags auszustatten und diese an geeigneten Stellen in Euren Beitrag zu integrieren. Diese Tags tauchen auf, wenn der User mit seiner Maus über den Link fährt. Es sind genau diese Kleinigkeiten, welche Euren Text von vielen anderen Inhalten abhebt. Google wird das gewiss wahrnehmen und auch gebührend würdigen.
  • Wichtig! Wertet Euren Text zu SEO Text mit Videos oder Bildern zusätzlich auf.

    Im “alt-tag”, wo ein Alternativ-Text erscheint, falls das Bild aus irgendwelchen Gründen nicht dargestellt werden kann, sollte Euer Fokus-Keyword vorkommen.

  • Nach Möglichkeit sollte der Suchbegriff SEO Text in der URL auftauchen – und zwar weit vorne.

    Doch Aufgepasst! Falls Ihr hinterher eine URL verändert, die schon in den Suchergebnissen erscheint, so verliert diese sogleich ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen.

  • Scheut nicht den Aufwand, eine Meta-Description mit 155 Zeichen zu schreiben, in der das Wort SEO Text zu finden ist. (Der Ausdruck “Meta Description” bezeichnet eine kurze Beschreibung einer HTML-Seite, die vorrangig für Suchmaschinen vorgesehen ist).
  • Ein {Seiten-Title} mit dem Wort SEO Text, der maximal 70 Zeichen lang ist, darf klarerweise ebenso nicht fehlen.
  • Es ist okay, für eine Unterseite das Keyword SEO Text einzusetzen, aber bitte nicht für alle Seiten. Google neigt dazu, bei einer Domain fast immer nur eine Unterseite in den Suchergebnissen gut zu ranken.
  • Setzt Fremdwörter sehr sparsam ein und schreibt so verständlich wie möglich {bzw.} so einfach wie nötig über SEO Text.

    Der Gebrauch kurzer Sätze ist unbedingt zu empfehlen, da sie schneller begriffen werden.

    Versucht eine Ausdrucksweise zu wählen, welche im Sinn des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Der zu häufige Einsatz von Substantivierungen klingen sehr bürokratisch und behindern außerdem den Lesefluss.

  • Denkt auch daran, am Schluss Eures Textes über SEO Text ein kurzes Fazit zu bringen.

    Mit einer konkreten Aufforderung zum Handeln sollte Euer Artikel dann definitiv beendet sein.

Wenn Ihr alle Faktoren dieser Auflistung berücksichtigt, habt Ihr jedenfalls einen Text, welcher nicht nur dem Leser, sondern auch Google Freude macht!