SEO Meta Description

Der korrekte SEO-Text über SEO Meta Description – so optimiert Ihr richtig für Google und Co..

Texte und Beiträge werden prinzipiell für denkende Menschen und nicht für Maschinen geschrieben. Das trifft auch auf SEO-Texte über SEO Meta Description zu. Klarerweise ist es unverzichtbar, dass auch Google und andere Suchmaschinen schnell erfassen, welche Absicht Ihr mit einem Text über SEO Meta Description verfolgt bzw. was für eine Personengruppe Ihr damit ansprechen wollt. Die wichtigsten Faktoren, die ihr bei einem Text über “SEO Meta Description” beachten müsst, findet Ihr im Anschluss aufgelistet.

Bei Google mit SEO Meta Description an die Spitze kommen – auf welche Weise es mit Sicherheit gelingt

  • Die Mindestanzahl der Wörter von einem SEO Textinhalte zu SEO Meta Description sollte rund 1.000 Wörter aufweisen. Gegenwärtig bringen es viele Texte sogar auf 20.000 und mehr Wörter. Letztendlich entscheidet aber nicht die Masse, sondern der Mehrwert, den ein Text Usern bringt.
  • Korrekter Wortlaut, einwandfreie Grammatik und fehlerfreie Rechtschreibung des Textes über SEO Meta Description sollten selbstverständlich sein.
  • Euer Text für SEO Meta Description sollte definitiv einmalig (unique) sein. Schreibt also weder irgendwo ab, noch kopiert irgendwelche Texte von fremden Internet-Seiten. So ein „Duplicate Content“ wird von Google sofort mit einer Zurücksetzung bei den Suchergebnissen abgestraft.
  • Denkt daran, dass SEO Meta Description Euer Haupt-Suchbegriff sein muss.
  • Es hat einen Grund, dieses Suchwort zu wählen, denn danach suchen im Allgemeinen besonders viele Internet-Nutzer. Verwendet für Euren Text zu SEO Meta Description aber auch sinnverwandte Begriffe und Synonyme. Das vergrößert Eure Aussichten, auch mithilfe dieser zusätzlichen Keywords mehr Traffic zu erzielen.
  • Achtet auf eine gute, übersichtliche Struktur Eures Textinhaltes zu SEO Meta Description. Unterteilt ihn in mehrere Absätze.
  • Über den Absätzen, wo Euer Haupt-Suchbegriff SEO Meta Description oder entsprechende Alternativen stehen, solltet Ihr Zwischenüberschriften verwenden.
  • Was die Headliner generell anbelangt, darf für die Kopfzeile nur H1 genutzt werden. Für Zwischenüberschriften sind dann die Einheiten H2 und H3 vorgesehen.
  • Von Vorteil wäre es, wenn der Fokus-Suchbegriff SEO Meta Description gleich im Einführungstext so weit wie möglich vorne steht.

    Infos aus einem Wikipedia-Beitrag zu benutzen, wäre durchaus sinnvoll, da Wikipedia bei Google ein hohes Ansehen genießt! Dort sollte das Keyword ebenfalls am Anfang zu finden sein.
    Jeder User weiß dann sofort, dass es um SEO Meta Description handelt.

  • Was die Häufigkeit von Eurem Fokus-Keyword SEO Meta Description im Text anbelangt, sollte sie laut SEO-Experten zwischen 2 und 3 Prozent liegen.
    Je ausführlicher die Abhandlung oder der Artikel ist ist, umso geringer darf die Dichte vom Keyword sein.
    Würde man seine Schlüsselwörter dagegen zu häufig in den Text einbauen, würde das mehr Schaden verursachen als nützen.

    Oder Ihr führt eine sorgfältige WDF*IDF-Analyse durch und verfasst auf Grund der gewonnenen Erkenntnisse Euren Artikel (wer wissen will, was die Kürzel aussagen, kann sich unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency informieren).

  • Hebt auf alle Fälle das Haupt-Suchwort SEO Meta Description durch Kursiv- oder Fettschrift aus dem Text hervor. Nicht ausschließlich das Auge eines Menschen, sondern auch Google wird Euch dafür dankbar sein. Personen, welche vorhaben, den Beitrag zu lesen, erkennen so mit einem Blick, um welches Themengebiet es sich hier handelt – und das trifft natürlich auch auf Google zu.
  • Verlinkt auf jeden Fall Eure SEO Texte über SEO Meta Description mit anderen Websites, falls diese vertrauenswürdig sind. Mehr dazu findet Ihr unter der Adresse wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Auch interne Links auf eigene Unterseiten werten einen SEO Text auf, sofern sie sinnvoll benutzt werden, beispielsweise zu Themen, welche zu Eurem Artikel einen Bezug haben.
  • Vergesst auch nicht, von der Option, Links mit Title-Tags auszustatten, Gebrauch zu machen. Diese erscheinen, wenn man mit dem Mauszeiger über den Link fährt. Selbst wenn das möglicherweise nur eine Nebensächlichkeit sein mag, zeigt sie Google ungeachtet dessen, dass Ihr einen immensen Aufwand betrieben habt, den Text für Eure User so gut wie möglich zu strukturieren.
  • Ganz wichtig! Wertet Euren Text zu SEO Meta Description mit passenden Videos oder Bildern zusätzlich auf.

    Hin und wieder kann ein Bild aus irgendwelchen Gründen nicht geladen werden. In dem Fall erscheint im sogenannten “alt-tag” als Alternative ein Text, der auf jeden Fall Euer Haupt-Suchbegriff beinhalten soll.

  • Nach Möglichkeit sollte das Keyword SEO Meta Description in der URL platziert sein – und zwar weit vorne.

    Seid aber vorsichtig damit. Eine URL, die bereits rankt, verliert sofort ihre gute Position, wenn man sie nachträglich verändert.

  • Zu einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung gehört auch, dass Ihr eine Meta-Description verfasst, in welcher das Wort SEO Meta Description vorkommt und die einen Umfang von 155 Zeichen hat. (Wenn der Content von einem HTML-Dokument für Suchmaschinen erläutert werden soll, wird hierzu eine Meta Description verwendet).
  • Ein {Seiten-Title} mit dem Wort SEO Meta Description, der maximal eine Länge von 70 Zeichen hat, darf natürlich gleichfalls nicht fehlen.
  • Es ist okay, für eine Unterseite das Schlüsselwort SEO Meta Description zu gebrauchen, aber bitte nicht für sämtliche Seiten. fast immer wird von Google nur eine Unterseite einer Domain in den Suchergebnissen weit oben gerankt.
  • Bemüht Euch, den Beitrag über SEO Meta Description so einfach wie nötig bzw. so verständlich wie möglich darzulegen, wobei Ihr mit Fremdwörtern sehr sparsam umgeht.

    Kurze Sätze sind Sätze, die rasch begriffen werden.

    Wer auf Verben setzt, schreibt zumeist automatisch bildhaft.
    Der Einsatz zu vieler Substantivierungen behindern das flüssige Lesen und klingen außerdem sehr bürokratisch.

  • Eine kurze Schlussbetrachtung am Ende Eures Textes über SEO Meta Description rundet den Beitrag wirkungsvoll ab.

    Das darf dann gerne in eine Handlungsaufforderung münden.

Versucht all das in die Tat umzusetzen! Der Lohn für Eure Mühe ist dann ein wesentlich besseres Ranking bei Google und damit beträchtlich mehr Klicks von Usern!