SEO Links

Mit dem korrekten SEO-Text über SEO Links für Suchmaschinen optimieren.

Nicht allein für Robots, sondern zuerst für Menschen werden gewöhnlich Textbeiträge verfasst. Davon sind auch SEO-Texte zu SEO Links nicht ausgenommen. Da aber auch Google und andere Suchmaschinen schnell und einfach begreifen müssen, wovon Euer Beitrag über SEO Links letzten Endes dreht, ist es unumgänglich, dass daraus eindeutig Eure Absicht ersichtlich ist bzw. welche Zielgruppe Ihr damit erreichen wollt. Die wichtigsten Kriterien, die ihr bei einem Text über “SEO Links” beherzigen müsst, findet Ihr im Folgenden aufgeführt.

Bei Google mit SEO Links erstklassig ranken – auf welche Weise es ganz sicher funktioniert

  • Die Mindestzahl der Wörter von einem SEO Texte zu SEO Links sollte rund 800 – 1.000 Wörter betragen. Doch nicht die Masse ist schlussendlich entscheidend, ob ein Leser den Textinhalt gut findet, sondern was für einen Nutzen er davon hat.
  • Grammatik, Rechtschreibung und Formulierungen des Textes über SEO Links sollten nach Möglichkeit einwandfrei sein.
  • Euer Text für SEO Links sollte unbedingt einzigartig (unique) sein. Schreibt also bitte nirgends ab, noch kopiert irgendwelche Texte von fremden Seiten. So ein „Duplicate Content“ wird von Google erst gar nicht in das Suchverzeichnis (Index) aufgenommen.
  • Der Begriff SEO Links sollte Euer Fokus-Keyword sein.
  • Es hat einen Grund, dieses Suchwort zu wählen, denn danach suchen im Allgemeinen besonders viele Internet-Nutzer. Synonyme und bedeutungsähnliche Begriffe für Euren Text zu SEO Links zu verwenden, ist ebenso empfehlenswert. Das erhöht Eure Chancen, auch mit Hilfe dieser zusätzlichen Suchbegriffe noch mehr Besucher auf Eure Webseite zu bekommen.
  • Unterteilt Euren Text zu SEO Links.in mindestens 3 – 5 getrennte Absätze. So erreicht Ihr eine gute, übersichtliche Gliederung.
  • Vorteilhaft auf das Ranking würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Textabschnitten, wo Euer Fokus-Suchwort SEO Links oder vergleichbare Synonyme enthalten sind, geeignete Zwischentitel hernehmt.
  • Was die Headliner allgemein angeht, darf für den Header, also für die Hauptüberschrift nur H1 gebraucht werden. Für Zwischenüberschriften sind dann die Größen H2 und H3 vorgesehen.
  • Wenn das Haupt-Keyword SEO Links gleich im ersten Abschnitt ziemlich weit vorne steht, hat es auf das Ranking die beste Wirkung.

    Verwendet auch passende Wikipedia-Artikel, weil Wikipedia bei Google ein hohes Ansehen genießt! Klarerweise steht dort Euer Suchwort genauso am Anfang.
    Jeder User weiß dann gleich, dass es um SEO Links geht.

  • Was die Häufigkeit von Eurem Haupt-Suchbegriff SEO Links im Text angeht, sollte sie laut SEO-Experten zwischen 2 und 3 Prozent liegen.
    Bei einem längeren Artikel genügt auch schon in Bezug auf die Anhäufung ein Faktor von ein bis zwei Prozent.
    Eine zu großzügige Verwendung Eurer Keywords schadet im Übrigen mehr als sie nützt.

    Oder Ihr schreibt Euren Beitrag nach WDF*IDF (für eine Erläuterung zu diesen Abkürzungen, seht mal unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nach).

  • Sowohl das menschliche Auge als auch Google danken es Euch, wenn Ihr das Haupt-Keyword SEO Links durch Kursiv- oder Fettschrift aus dem Text heraushebt. User, welche vorhaben, den Artikel zu lesen, erkennen dadurch gleich, um welches Thema es sich hier handelt – und das gilt selbstverständlich auch für Google.
  • Eine mehrfache Verlinkung Eures SEO Textes über SEO Links zu Seiten, die allgemein einen guten Ruf besitzen sollte ebenfalls nicht fehlen (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Wollt Ihr Euren SEO Text zusätzlich aufwerten, dann sollt Ihr auch interne Links benutzen. Die Verlinkung muss natürlich einen Sinn ergeben, indem sie zum Beispiel Infos über entsprechende Themen erschließt.
  • Denkt bitte daran, Links mit Title-Tags zu versehen und diese an geeigneten Textstellen in Euren Beitrag einzubauen. Sobald man mit der Maus über den Link fährt, treten diese Tags in Erscheinung. Sicher sind das im Grunde unbedeutende Kleinigkeiten. Google kann daraus aber erkennen, wie viel Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem User etwas Besonderes zu bieten.
  • Mit entsprechenden Videos und/oder Bildern wertet Ihr Euren Text zu SEO Links zusätzlich auf.

    Im “alt-tag”, wo ein Alternativ-Text erscheint, falls das Bild aus technischen Gründen nicht dargestellt werden kann, sollte Euer Fokus-Suchwort vorhanden sein.

  • Wurde noch keine URL ausgesucht, so sorgt dafür, dass dort der Suchbegriff SEO Links zu finden ist – idealerweise so weit wie möglich vorne.

    Ändert aber bitte keinesfalls nachträglich eine bereits vorhandene URL, welche schon in den Suchergebnissen sichtbar ist. Sie würde sonst ihre gute Position in den Suchergebnissen einbüßen.

  • Scheut nicht den Aufwand, eine Meta-Description zu schreiben, die aus 155 Zeichen besteht und in der das Wort SEO Links enthalten ist. (Unter einer Meta Description versteht man eine kurze Abhandlung, die ein HTML-Dokument für Suchmaschinen erläutert).
  • Erstellt einen {Seiten-Seitentitel} mit maximal 70 Zeichen. Auch hier darf SEO Links nicht fehlen.
  • Benutzt den Ausdruck SEO Links möglichst bloß für eine einzige Seite. Google neigt dazu, bei einer Domain fast immer nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Geht sparsam mit Fremdwörtern um und schreibt so klar wie möglich {bzw.} so einfach wie nötig über SEO Links.

    Der Gebrauch kurzer Sätze ist empfehlenswert, da sie schneller erfasst werden.

    Schafft Ihr es, im Kopf des Lesers ein Bild entstehen zu lassen, macht Ihr eigentlich alles richtig.
    Wollt Ihr nicht, dass Euer Text zu bürokratisch klingt, dann verzichtet weitgehend auf Substantivierungen von Verben.

  • Denkt auch daran, am Schluss Eures Textes über SEO Links ein kurzes Resümee zu bringen.

    Bringt dann noch eine Handlungsaufforderung.

Nicht ausschließlich die Leser, werden über Euren Text erfreut sein, sondern auch Google, sofern Ihr alle Kriterien dieser Aufstellung berücksichtigt!