SEO H1

Was für Voraussetzungen sollte ein guter SEO-Text über SEO H1 erfüllen.

Auch SEO-Texte zu SEO H1 werden vor allem für Menschen geschrieben. Ohne Frage ist es unabdingbar, dass auch Google und Co. schnell begreifen, was für eine Personengruppe Ihr mit einem Text über SEO H1 ansprechen wollt bzw. welche Ziele Ihr damit verfolgt. Was beim Verfassen eines Textes über “SEO H1” alles beachtet werden muss, erfahrt Ihr aus der nachstehenden Auflistung.

Bei Google mit SEO H1 erstklassig ranken – auf welche Weise es ganz sicher funktioniert

  • Die Mindestanzahl der Wörter von einem SEO Artikel zu SEO H1 sollte zirka zwischen 800 und 1.000 Worte betragen. Zwischenzeitlich bringen es immer mehr Texte sogar auf 20.000 und mehr Wörter. Letzten Endes entscheidet aber nicht die Menge, sondern der Mehrwert, den ein Text Usern bietet.
  • Der Text über SEO H1 darf so gut wie keine orthografischen Fehler beinhalten und sollte auch grammatikalisch genau sein.
  • Kopieren des Textes für SEO H1 von anderen Internetseiten oder irgendwo anders abschreiben ist streng verboten, denn Google würde das sofort realisieren und Eure Seite in den Suchergebnissen sofort in der Positionierung rückstufen respektive aus dem Suchverzeichnis (Index) vollständig ausschließen.
  • Wichtig! Wählt als Fokus-Keyword definitiv das Wort SEO H1.
  • Es hat einen Grund, dieses Schlüsselwort zu bestimmen, denn danach suchen im Prinzip besonders viele Internetnutzer. Mitunter wird aber auch mithilfe von Synonymen und bedeutungsähnlichen Bezeichnungen gesucht. Deshalb ist es sicher nicht verkehrt, wenn Ihr auch diese in Euren Text über SEO H1 mit aufnehmt. Aufgrund dieser zusätzlichen Suchbegriffe könnt Ihr merklich Eure Chancen erhöhen, ein relevantes Ergebnis zu erzielen.
  • Achtet auf eine übersichtliche und gute Gliederung Eures Textinhaltes zu SEO H1. Unterteilt ihn in wenigstens 3 bis 5 Absätze.
  • Über den Absätzen, wo Euer Haupt-Suchwort SEO H1 oder entsprechende Synonyme stehen, solltet Ihr Zwischenüberschriften benutzen.
  • Für die Überschriften dürft Ihr in der Regel nur die Einheiten H1-H2-H3 nutzen, wobei die Größe H1 einzig für die Hauptüberschrift vorgesehen ist.
  • Wenn das Fokus-Suchwort SEO H1 gleich im Einführungstext möglichst weit vorne vorkommt, hat es auf das Ranking den besten Effekt.

    Baut auch geeignete Wikipedia-Beiträge in Euren Text ein, da Wikipedia bei Google ein hohes Ansehen genießt! Selbstverständlich steht dort Euer Keyword gleichfalls am Beginn.
    So weiß jeder Leser gleich, worum es sich handelt.

  • Der Fokus-Suchbegriff SEO H1 sollte öfter im Text vorhanden sein. Als Richtwert gilt eine Schlüsselwort-Dichte um die 2 Prozent.
    Bei einem längeren Text genügt auch schon in Bezug auf die Dichte ein Faktor von ein bis zwei Prozent.
    Denkt aber bitte daran, dass eine zu großzügige Verwendung von Euren Keywords bei Google den Eindruck erwecken könnte, dass es sich hier um Spam handelt. Der Schaden würde den Nutzen als Folge wesentlich übersteigen.

    Eine andere Möglichkeit wäre, Euren Textbeitrag nach einer gründlichen WDF*IDF-Analyse zu schreiben (eine genaue Erläuterung dieser Kürzel findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Sofern Ihr das Fokus-Keyword SEO H1 auf Grund Markieren als fett oder kursiv besser sichtbar macht, wird es außer vom Auge von einem Menschen auch von Google schneller erkannt. Es wird auch sofort klar, worum es sich in dem Artikel handelt, was auch für Google eine bedeutende Erleichterung darstellt, die schließlich mit einer besseren Position in den Suchergebnissen honoriert wird.
  • Wenn es passt, verseht Euren SEO Text über SEO H1 mit ausgehenden Links zu Seiten, welche guten Ruf haben. Zusätzliche Informationen sind unter wikipedia.org/wiki/TrustRank zu finden.
  • Auch interne Verlinkungen können einen SEO Text aufwerten, für den Fall, dass sie sinnvoll verwendet werden, z. B. zu weiterführenden Themen.
  • Macht Euch die Option zu Nutze, Links mit Title-Tags zu integrieren. Wenn man mit dem Mauszeiger über den Link fährt, tauchen diese Tags auf. Das sind möglicherweise nur Nebensächlichkeiten, aber im Endeffekt zeigt ihr damit Google, dass Ihr Euch mit dem Text sehr viel Mühe gebt, ihn so gut wie möglich für Eure User zu gestalten.
  • Ganz wichtig! Wertet Euren Text zu SEO H1 mit Bildern oder Videos zusätzlich auf.

    Sorgt dafür, dass Euer Haupt-Keyword als ein Alternativ-Text im “alt-tag” vorkommt, falls mal ein Bild aus technischen Gründen nicht angezeigt werden kann.

  • Benötigt Ihr für Eure URL noch einen Namen, sollte dort das Keyword SEO H1 so weit wie möglich vorne zu finden sein.

    Ändert aber bitte keinesfalls nachträglich eine bestehende URL, welche schon rankt. Sie würde sonst ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen einbüßen.

  • Scheut nicht den Aufwand, eine Meta-Description mit 155 Zeichen zu schreiben, die das Wort SEO H1 enthält. (Eine Meta Description ist eine kurze Abhandlung, die den Inhalt eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen erläutern soll).
  • Kreiert einen {Seiten-Title} mit maximal 70 Zeichen. Auch hier darf SEO H1 nicht fehlen.
  • Es ist okay, für eine Unterseite das Suchwort SEO H1 einzusetzen, aber bitte nicht für alle Seiten. Google tendiert dazu, bei einer Domain zumeist nur eine Unterseite gut zu ranken.
  • Eure Leser werden es Euch danken, wenn Ihr verständlich und einfach über SEO H1 schreibt.

    Die Verwendung kurzer Sätze ist empfehlenswert, da sie schneller begriffen werden.

    Gelingt es Euch, im Kopf des Lesers ein Bild entstehen zu lassen, macht Ihr im Grunde alles richtig.
    Verzichtet auf Substantivierungen, denn diese behindern nicht nur den Lesefluss, sondern klingen auch sehr bürokratisch.

  • Fasst am Ende in Eurem Text über SEO H1 noch einmal die wichtigsten Angaben zusammen.

    Das darf dann gerne in eine Aufforderung zum Handeln münden.

Nicht ausschließlich die Leser, werden über Euren Text erfreut sein, sondern auch Google, sofern Ihr alle Kriterien dieser Aufstellung befolgt!