SEO Blogs

Der perfekte SEO-Text über SEO Blogs – so optimiert Ihr richtig für Google und Co..

Auch SEO-Texte zu SEO Blogs werden in erster Linie für Menschen geschrieben. Weil aber auch Google und andere Suchmaschinen einfach und schnell verstehen müssen, worüber Euer Beitrag über SEO Blogs letztendlich handelt, ist es erforderlich, dass daraus eindeutig Eure Absicht ersichtlich ist beziehungsweise welche Zielgruppe Ihr damit erreichen wollt. Die relevantesten Punkte, welche ihr bei einem Text über “SEO Blogs” beachten müsst, sind hier aufgeführt.

Top Platzierung bei Google mit SEO Blogs – so funktioniert es bestimmt

  • Die Mindestanzahl der Wörter von einem SEO Texte zu SEO Blogs sollte ca. 1.000 Worte nicht unterschreiten. Mittlerweile bringen es viele Texte sogar auf 20.000 und mehr Wörter. Letztendlich entscheidet aber nicht die Menge, sondern der Mehrwert, den ein Text dem Leser bringt.
  • Unbedingt eine gewissenhafte Überprüfung des Textes zu SEO Blogs auf korrekte Formulierungen, Rechtschreibfehler und einwandfreie Grammatik vornehmen.
  • Keinesfalls Texte für SEO Blogs anderweitig klonen oder abschreiben. Ihr läuft damit Gefahr, dass Google solchen duplizierten Inhalt aus dem Suchindex ausschließt.
  • Wichtig! Wählt als Fokus-Suchwort definitiv das Wort SEO Blogs.
  • Etliche Internet-Nutzer suchen nämlich regelmäßig bei Google exakt mit diesem Fokus-Suchwort. Verwendet für Euren Text zu SEO Blogs aber auch sinnverwandte Begriffe und Synonyme. Eure Aussichten auf mehr potentielle Kunden vergrößern sich mit diesen zusätzlichen Keywords deutlich.
  • Des Weiteren gilt es darauf zu achten, dass Euer Beitrag zu SEO Blogs. einen guten, übersichtlichen Aufbau hat. Je nach Länge sollte er in mehrere Absätze unterteilt werden.
  • Vorteilhaft auf das Ranking würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Abschnitten, wo Euer Fokus-Suchwort SEO Blogs oder entsprechende Synonyme enthalten sind, geeignete Zwischentitel verwendet.
  • Nutzt für Überschriften primär die Formate H1-H2-H3. Die H1 ist dem Header, d. h., der Hauptüberschrift zuzuordnen und darf ausschließlich dort einmalig gebraucht werden.
  • Wenn das Fokus-Suchbegriff SEO Blogs gleich im ersten Absatz ziemlich weit vorne steht, hat es auf die Positionierung den besten Effekt.

    weil Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht.
    Das Ergebnis: Jeder User ist gleich im Bilde, worum es im Text geht.

  • Das Fokus-Keyword SEO Blogs sollte öfter im Text vorhanden sein. Als empfehlenswert gilt eine Keyword-Anhäufung zwischen zwei und drei Prozent.
    Je ausführlicher die Abhandlung oder der Artikel ist ist, desto geringer darf die Häufigkeit vom Keyword ausfallen.
    Eine zu häufige Benutzung Eurer Suchbegriffe schadet im Übrigen mehr als sie nützt.

    Eine andere Option wäre, Euren Artikel nach einer grundlegenden WDF*IDF-Analyse zu verfassen (eine genaue Erklärung dieser Kürzel findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Der Haupt-Suchbegriff SEO Blogs gehört auf jeden Fall auf Grund Kursiv- oder Fettschrift aus dem übrigen Text hervorgehoben, weil es dann sowohl für das Auge eines Menschen als auch für Google besser sichtbar wird. Überdies begreifen Interessenten so auf einen Blick, um was es gewissermaßen geht – und bei Google ist das nicht anders.
  • Verlinkt auf alle Fälle Eure SEO Texte über SEO Blogs mit anderen Websites, falls diese eine gute Reputation genießen. Mehr dazu findet Ihr unter der Adresse wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Möchtet Ihr Euren SEO Text darüber hinaus aufwerten, dann könnt Ihr auch den einen oder anderen internen Link benutzen. Die Verlinkung muss natürlich Sinn machen, indem sie zum Beispiel Informationen über entsprechende Themenkreise erschließt.
  • Gebraucht die Möglichkeit, Links mit Title-Tags zu versehen. Fährt ein User mit der Maus über den Link, werden diese sichtbar. Sicher sind das an und für sich Nebensächlichkeiten. Google kann daraus aber erkennen, wie viel Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem Leser etwas Besonderes zu bieten.
  • Eine ausgesprochen positive Wirkung hat es auch, wenn Ihr Euren Text zu SEO Blogs mit mit passenden Videos und/oder Bildern ergänzt.

    Kann ein Bild einmal aus irgendwelchen Gründen nicht geladen werden, wird im “alt-tag” als Alternative ein Text angezeigt. Darin sollte dann Euer Fokus-Suchwort vorkommen.

  • Wenn noch keine URL angelegt wurde, dann wählt einen Namen, in dem das Keyword SEO Blogs möglichst ganz vorne vorhanden ist.

    Ändert aber bitte auf keinen Fall nachträglich eine bestehende URL, die schon rankt. Sie würde sonst ihre gute Position einbüßen.

  • Eine Meta-Description mit dem Wort SEO Blogs, welche aus 155 Zeichen besteht solltet Ihr gleichfalls verfassen. (Unter dem Ausdruck Meta Description versteht man eine kurze Abhandlung, welche eine HTML-Seite für Suchmaschinen erläutert).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Seitentitel} mit max. 70 Zeichen erstellen, natürlich ebenso mit dem Wort SEO Blogs.
  • Verwendet den Ausdruck SEO Blogs möglichst nur für eine einzige Seite. Google tendiert bei einer Domain dazu, zumeist nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Geht sparsam mit Fremdwörtern um und schreibt so klar wie möglich {bzw.} so einfach wie nötig über SEO Blogs.

    Die Benutzung kurzer Sätze ist unbedingt zu empfehlen, da sie schneller erfasst werden.

    Schafft Ihr es, ein Bild im Kopf des Lesers entstehen zu lassen, macht Ihr im Prinzip alles richtig.
    Bitte Substantivierungen von Verben sparsam einsetzen, da diese nicht lediglich den Lesefluss verhindern, sondern auch sehr bürokratisch klingen.

  • Denkt auch daran, am Schluss Eures Textes über SEO Blogs eine kurze Zusammenfassung zu ziehen.

    Das darf dann gerne in eine konkrete Handlungsaufforderung münden.

Ihr könnt davon ausgehen, dass sich all die Arbeit lohnt und in einem erheblich besseren Ranking in den Suchergebnissen bei Google zum Ausdruck kommt!