SEO 2016

Mit dem richtigen SEO-Text über SEO 2016 für Google optimieren.

Nicht ausschließlich für Maschinen, sondern vorrangig für Menschen werden im Normalfall Texte und Beiträge geschrieben. Dies betrifft auch SEO-Texte zu SEO 2016. Aber auch Suchmaschinen sollten bei einer Abhandlung über SEO 2016 rasch begreifen, worum es schließlich geht. Fragt Euch beim Texten daher jedes Mal: Welche Absicht verfolge ich damit respektive was für eine Zielgruppe möchte ich erreichen? Die wichtigsten Punkte, welche ihr bei einem Text über “SEO 2016” beherzigen müsst, findet Ihr nachstehend aufgelistet.

Wie es ganz sicher funktioniert, bei Google mit SEO 2016 gut zu ranken

  • SEO Texte zu SEO 2016 sollten ungefähr zwischen 800 und 1.000 Wörter beinhalten. Aber im Endeffekt gilt auch hier der Spruch “Klasse statt Masse”. Es ist demnach nicht einzig die Menge von Bedeutung, ob ein potentieller Kunde findet, sondern vielmehr die Qualität.
  • Überprüft den Text über SEO 2016 unbedingt auf richtige Orthografie.
  • Es verbietet sich, den Text über SEO 2016 – auch nicht teilweise – von fremden Seiten zu kopieren oder irgendwo anders abzuschreiben, da Google solche Inhalte mit einer Verbannung aus dem Suchverzeichnis (Index) abstraft.
  • Der Begriff SEO 2016 sollte Euer Haupt-Keyword sein.
  • Viele Anwender recherchieren nämlich nicht selten bei Google exakt mit diesem Suchwort. Synonyme und bedeutungsähnliche Ausdrücke für Euren Text zu SEO 2016 einzusetzen, ist ebenfalls von Vorteil. Mithilfe dieser zusätzlichen Suchwörter könnt Ihr merklich Eure Aussichten steigern, ein relevantes Ergebnis zu erzielen.
  • Einen übersichtlichen und guten Aufbau Eures Artikels zu SEO 2016 durch Unterteilen in wenigstens drei Abschnitte ist ebenso erforderlich.
  • Eine gute Strategie ist auch, über den Absätzen, in denen Euer Fokus-Suchbegriff SEO 2016 oder analoge Synonyme enthalten sind, geeignete Zwischenüberschriften zu verwenden.
  • Für die Kopfzeile, das heißt für den Header dürft Ihr allein die Größe H1 gebrauchen, während H2 und H3 den Zwischenüberschriften vorbehalten sind.
  • Das Schlüsselwort SEO 2016 sollte im Einführungstext möglichst weit vorne platziert sein.

    Infos aus einem Wikipedia-Beitrag zu verwenden, wäre ein kluger Schachzug, da Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht! Dort sollte das Suchwort gleichermaßen am Anfang zu finden sein.
    Der Effekt: Jeder User ist gleich im Bilde, worum es in der Abhandlung geht.

  • Das Fokus-Keyword SEO 2016 sollte häufiger im Text auftauchen. Als ideal gilt eine Keyword-Anhäufung zwischen zwei bis drei Prozent.
    Bei einem sehr umfangreichen Artikel kann man die wichtigsten Keywords mitunter auch etwas sparsamer zum Einsatz bringen.
    Eine zu häufige Verwendung Eurer Schlüsselwörter schadet im Übrigen mehr als sie nützt.

    Oder Ihr führt eine sorgfältige WDF*IDF-Analyse durch und verfasst aufgrund der erlangten Erkenntnisse Euren Artikel (wer wissen will, was die Kürzel bedeuten, kann unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nachsehen).

  • Das Fokus-Suchwort SEO 2016 gehört definitiv auf Grund Fett- oder Kursivsetzen aus dem übrigen Text hervorgehoben, da es dann sowohl das menschliche Auge als auch Google rascher erkennt. Leute, welche vorhaben, den Beitrag durchzulesen, erkennen dadurch mit einem Blick, um welches Themengebiet es sich hier dreht – und das trifft natürlich auch auf Google zu.
  • Verlinkt auf alle Fälle Eure SEO Texte über SEO 2016 mit anderen Seiten, wenn diese vertrauenswürdig sind. Mehr dazu findet Ihr unter wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit entsprechenden Themen vorhanden sind, setzt auch dorthin einen oder mehrere Links, da aufgrund dessen ein SEO Text unter anderem aufgewertet wird.
  • Vergesst auch nicht, von der Option, Links mit Title-Tags auszustatten, Gebrauch zu machen. Diese Tags treten in Erscheinung, wenn der User mit seiner Maus über den Link fährt. Es sind genau diese Kleinigkeiten, welche Euren Text von vielen anderen Beiträgen und Artikeln abhebt. Google wird das durchaus registrieren und auch gebührend würdigen.
  • Ganz wichtig! Wertet Euren Text zu SEO 2016 mit entsprechenden Bildern oder Videos zusätzlich auf.

    Im “alt-tag”, wo ein Ersatz-Text angezeigt wird, wenn das Bild aus technischen Gründen nicht dargestellt werden kann, sollte Euer Fokus-Suchbegriff vorkommen.

  • Wurde noch keine URL ausgesucht, so sorgt dafür, dass dort das Schlüsselwort SEO 2016 auftaucht – idealerweise möglichst ganz vorne.

    Seid aber vorsichtig damit. Wenn eine URL bereits rankt, würde sogleich ihre gute Position einbüßen, wenn man sie nachträglich verändert.

  • Verfasst eine aus 155 Zeichen bestehende Meta-Description, in welcher der Begriff SEO 2016 zu finden ist. (Eine Meta Description ist ein kurzer Beschreibungstext, der den Content eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen erläutern soll).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Title} mit max. 70 Zeichen kreieren, natürlich ebenfalls mit dem Wort SEO 2016.
  • Verwendet den Ausdruck SEO 2016 möglichst lediglich für eine einzige Seite. Google neigt bei einer Domain dazu, häufig nur eine Unterseite in den Suchergebnissen gut zu ranken.
  • Geht sparsam mit Fremdwörtern um und schreibt so einfach wie nötig {bzw.} so verständlich wie möglich über SEO 2016.

    Ein Satz, der verständlich sein soll, muss kurz sein.

    Schafft Ihr es, im Sinn des Lesers ein Bild entstehen zu lassen, macht Ihr prinzipiell alles richtig.
    Möchtet Ihr nicht, dass der Text zu bürokratisch klingt, dann verzichtet nach Möglichkeit auf Substantivierungen.

  • Fasst am Ende in Eurem Text über SEO 2016 nochmals die wichtigsten Infos zusammen.

    Der letzte Satz in Eurer Abhandlung sollte dann eine konkrete Aufforderung zum Handeln sein.

Setzt all das nach Möglichkeit in die Tat um! Der Mühe Lohn ist dann eine deutlich bessere Positionierung bei Google und damit beträchtlich mehr Traffic von Usern!