Ranking Webseiten

Wie sollte der perfekte SEO-Text über Ranking Webseiten aussehen?.

Nicht lediglich für Maschinen, sondern vorrangig für denkende Menschen werden im Normalfall Textbeiträge verfasst. Dies betrifft auch SEO-Texte zu Ranking Webseiten. Natürlich ist es unumgänglich, dass auch Google und Co. einfach und schnell begreifen, was für eine Personengruppe Ihr mit einem Text über Ranking Webseiten ansprechen wollt beziehungsweise welche Ziele Ihr damit verfolgt. Nachfolgend findet Ihr die wichtigsten Punkte, die bei einem Text über “Ranking Webseiten” bedacht werden müssen.

In den Suchergebnissen von Google mit Ranking Webseiten an die Spitze

  • Die Mindestanzahl der Wörter von einem SEO Artikel zu Ranking Webseiten sollte minimal tausend Worte nicht unterschreiten. Doch schließlich gilt auch hier der Spruch “Klasse statt Masse”. Es ist demnach nicht allein die Menge maßgebend, ob ein potentieller Kunde findet, sondern vorwiegend die Qualität.
  • Überprüft den Text über Ranking Webseiten unbedingt auf korrekte Orthographie.
  • Es verbietet sich, den Text über Ranking Webseiten – auch nicht auszugsweise – irgendwo anders abzuschreiben oder von anderen Internet-Seiten zu kopieren, weil Google solche Inhalte mit einer Verbannung aus dem Index abstraft.
  • Wichtig! Wählt als Haupt-Suchwort unbedingt das Wort Ranking Webseiten.
  • Es hat einen Grund, dieses Fokus-Suchwort zu wählen, denn danach suchen allgemein besonders viele Internetnutzer. Mitunter wird aber auch mittels Synonymen und analogen Ausdrücken recherchiert. Deshalb ist es sicherlich nicht falsch, wenn Ihr auch diese in Euren Text über Ranking Webseiten berücksichtigt. Das erhöht Eure Aussichten, auch mithilfe dieser zusätzlichen Suchwörter noch mehr Besucher zu erhalten.
  • Zudem gilt es darauf zu achten, dass Euer Text zu Ranking Webseiten. eine übersichtliche und gute Struktur hat. Je nach Länge sollte er in wenigstens drei bis fünf Absätze unterteilt werden.
  • Positiv auf das Ranking würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Absätzen, in denen Euer Haupt-Suchbegriff Ranking Webseiten oder analoge Synonyme vorkommen, geeignete Zwischentitel hernehmt.
  • Gebraucht für Überschriften primär die Größen H1, H2 und H3. Die H1 ist der Hauptüberschrift zuzuweisen und darf allein dort einmalig genutzt werden.
  • Wenn das Fokus-Suchwort Ranking Webseiten gleich im Einführungstext ziemlich weit vorne platziert ist, hat es auf die Rangfolge den besten Effekt.

    Wikipedia-Artikel zu verwenden, ist gleichermaßen äußerst wirkungsvoll, weil Wikipedia bei Google ein hohes Ansehen genießt! Auch dort muss klarerweise Euer Suchwort am Beginn stehen.
    Jeder Interessent weiß dann sofort, dass es um Ranking Webseiten geht.

  • Wenn Euer Fokus-Suchwort Ranking Webseiten an mehreren Stellen im Text auftaucht, wird es von Google stärker gewichtet. Als Richtlinie gilt hier eine Anhäufung von circa 2 – 3 Prozent.
    Bei einem sehr umfangreichen Text kann man die wichtigsten Suchworte andererseits auch etwas sparsamer verwenden.
    Eine zu häufige Verwendung Eurer Schlüsselwörter schadet übrigens mehr als sie nützt.

    Oder Ihr verfasst Euren Textbeitrag nach WDF*IDF (für eine Erklärung zu diesen Kürzeln, seht mal unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nach).

  • Das Haupt-Keyword Ranking Webseiten gehört auf jeden Fall durch Kursiv- oder Fettschrift aus dem übrigen Text hervorgehoben, da es dann sowohl das menschliche Auge als auch Google rascher erkennt. User, welche vorhaben, den Beitrag zu lesen, erkennen dadurch sofort, um was für ein Thema es sich hier dreht – und das gilt selbstverständlich auch für Google.
  • Abgehende Links von Eurem SEO Text über Ranking Webseiten zu Seiten, die allgemein einen guten Ruf besitzen, bringen für ein gutes Ranking bei Google ebenso Pluspunkte (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Auch interne Links auf eigene Unterseiten werten einen SEO Text auf, für den Fall, dass sie sinnvoll verwendet werden, beispielsweise zu weiterführenden Themen.
  • Gebraucht die Möglichkeit, Links mit Title-Tags zu versehen. Diese tauchen auf, sobald man mit dem Mauszeiger den Link berührt. Selbst wenn das eventuell nur eine unbedeutende Kleinigkeit sein mag, zeigt sie Google ungeachtet dessen, dass Ihr immense Anstrengungen unternommen habt, den Text für Eure User so ansprechend wie möglich zu strukturieren.
  • Mit Videos und Bildern wertet Ihr Euren Text zu Ranking Webseiten zusätzlich auf.

    Manchmal kann ein Bild aus irgendwelchen Gründen nicht geladen werden. In dem Fall erscheint im sogenannten “alt-tag” als Alternative ein Text, der auf jeden Fall Euer Haupt-Keyword enthalten soll.

  • Nach Möglichkeit sollte der Suchbegriff Ranking Webseiten in der URL auftauchen – und zwar weit vorne.

    Ändert aber bitte nie nachträglich eine bestehende URL, welche schon in den Suchergebnissen sichtbar ist. Sie würde sonst ihre Sichtbarkeit verlieren.

  • Zu einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung zählt darüber hinaus, dass Ihr eine Meta-Description schreibt, in welcher das Wort Ranking Webseiten vorkommt und die aus 155 Zeichen besteht. (Der Ausdruck “Meta Description” bezeichnet eine kurze Beschreibung einer HTML-Seite, die insbesondere für Suchmaschinen vorgesehen ist).
  • Erstellt einen {Seiten-Titel} mit max. 70 Zeichen. Auch hier darf Ranking Webseiten nicht fehlen.
  • Für eine einzelne Unterseite Eurer Domain das Keyword Ranking Webseiten einzusetzen ist okay. Ist das Keyword jedoch im Titel mehrerer Seiten zu finden, bringt das in der Regel nichts. Google neigt bei einer Domain dazu, zumeist nur eine Unterseite in den Suchergebnissen gut zu ranken.
  • Setzt Fremdwörter sehr sparsam ein und schreibt so verständlich wie möglich {bzw.} so einfach wie nötig über Ranking Webseiten.

    Der Gebrauch kurzer Sätze ist empfehlenswert, da sie rascher verstanden werden.

    Wer auf griffige Ausdrücke setzt, schreibt meist automatisch bildhaft.
    Der zu häufige Einsatz von Substantivierungen klingen sehr bürokratisch und behindern außerdem das flüssige Lesen.

  • Denkt auch daran, am Ende Eures Textes über Ranking Webseiten ein kurzes Fazit zu ziehen.

    Das darf dann gerne in eine konkrete Handlungsaufforderung münden.

Wenn Ihr sämtliche diese Punkte umsetzt, habt Ihr ohne Frage einen Text, der nicht lediglich dem Leser, sondern auch Google Freude macht!