Pagerank

Welche Kriterien sollte ein guter SEO-Text über Pagerank erfüllen.

Beim Schreiben eines SEO-Textes zu Pagerank sollte man im Sinn behalten, dass er nicht überwiegend für Robots, sondern für Menschen gedacht ist. Aber auch Suchmaschinen sollten bei einer Abhandlung über Pagerank schnell und einfach erfassen, wobei es letztendlich geht. Fragt Euch beim Texten deshalb stets: Welche Zielgruppe möchte ich erreichen respektive was für eine Absicht verfolge ich damit? Was beim Verfassen eines Textes über “Pagerank” alles bedacht werden muss, könnt Ihr der nachstehenden Liste entnehmen.

Im Ranking von Google mit Pagerank eine Top Position

  • SEO Texte zu Pagerank sollten circa zwischen 800 und 1.000 Worte umfassen. Dessen ungeachtet ist nicht die Menge im Endeffekt ausschlaggebend, ob ein User den Textinhalt interessant findet, sondern welchen Nutzen er davon hat.
  • Einwandfreie Grammatik, korrekte Formulierungen und fehlerfreie Rechtschreibung des Textes zu Pagerank sollten keine Frage sein.
  • Euer Text für Pagerank sollte unbedingt einzigartig (unique) sein. Schreibt also bitte nirgends ab, noch kopiert irgendwelche Texte von anderen Seiten. So ein „Duplicate Content“ wird von Google sofort mit einer Rückstufung bei den Suchergebnissen bestraft.
  • Der Begriff Pagerank sollte Euer Fokus-Suchwort sein.
  • Der Grund besteht darin, dass zahlreiche User genau mit diesem Fokus-Suchwort ihre Nachforschungen starten. Es ist von Vorteil, für Euren Text zu Pagerank auch sinnverwandte Begriffe und Synonyme zu verwenden. Eure Aussichten auf mehr potentielle Kunden verbessern sich mit diesen zusätzlichen Suchbegriffen deutlich.
  • Unterteilt Euren Text zu Pagerank.in mehrere getrennte Abschnitte. So erreicht Ihr eine gute, übersichtliche Struktur.
  • Über den Abschnitten, wo Euer Haupt-Suchwort Pagerank oder entsprechende Alternativen vorkommen, solltet Ihr Zwischenüberschriften benutzen.
  • Was die Headliner generell anbelangt, darf für den Header, also für die Hauptüberschrift nur H1 hergenommen werden. Für Zwischentitel sind dann die Formate H2 beziehungsweise H3 bestimmt.
  • Das Schlüsselwort Pagerank sollte im ersten Abschnitt so weit wie möglich vorne platziert sein.

    Wikipedia-Beiträge in Euren Text mit einzubauen, ist genauso eine außerordentlich wirkungsvolle Methode, weil Google Wikipedia liebt! Auch dort muss sich logischerweise Euer Suchwort am Beginn befinden.
    Jeder User weiß sofort: In dieser Abhandlung dreht es sich um Pagerank.

  • Was die Häufigkeit von Eurem Haupt-Suchbegriff Pagerank im Artikel angeht, sollte sie laut SEO-Profis um die zwei Prozent liegen.
    Bei einem sehr langen Artikel kann man die wichtigsten Schlüsselwörter aber auch etwas sparsamer verwenden.
    Würde man seine Schlüsselwörter hingegen zu oft in den Text einbinden, würde das mehr Schaden verursachen als nützen.

    Oder Ihr führt eine sorgfältige WDF*IDF-Analyse durch und verfasst auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse Euren Textbeitrag (wer wissen will, was die Kürzel besagen, kann unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nachsehen).

  • Wenn Ihr den Haupt-Suchbegriff Pagerank aufgrund Fett- oder Kursivsetzen besser sichtbar macht, wird es außer vom menschlichen Auge auch von Google rascher gefunden. Im Übrigen verstehen User dadurch auf den ersten Blick, worum es sich im Grunde dreht – und Google ahmt dieses Verhalten nach.
  • Verlinkt auf jeden Fall Eure SEO Texte über Pagerank mit anderen Internetseiten, wenn diese einen hohen Trust. Mehr dazu findet Ihr unter wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit passenden Themen existieren, setzt auch dorthin ausgewählte Links, weil aufgrund dessen ein SEO Text unter anderem aufgewertet wird.
  • Gebraucht die Möglichkeit, Links mit Title-Tags zu versehen. Diese erscheinen, sobald ein User mit der Maus den Link berührt. Sicher sind das genau genommen unbedeutende Kleinigkeiten. Google kann daraus jedoch erkennen, welche Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem Leser etwas Besonderes zu bieten.
  • Ergänzt Euren Text zu Pagerank nach Möglichkeit stets mit mit Videos und Bildern.

    Mitunter kann ein Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden. Dann wird im sogenannten “alt-tag” ein Alternativ-Text sichtbar, der auf jeden Fall Euer Haupt-Keyword enthalten soll.

  • Nach Möglichkeit sollte das Keyword Pagerank in der URL auftauchen – und zwar weit vorne.

    Ändert aber bitte keinesfalls nachträglich eine bestehende URL, die bereits in den Suchergebnissen sichtbar ist. Sie würde sonst ihre gute Position in den Suchergebnissen verlieren.

  • Macht Euch die Arbeit, eine Meta-Description mit 155 Zeichen zu verfassen, die das Wort Pagerank beinhaltet. (Mit dem Ausdruck “Meta Description” ist eine kurze Abhandlung gemeint, welche ein HTML-Dokument für Suchmaschinen beschreibt).
  • Entwerft einen {Seiten-Titel} mit höchstens 70 Zeichen. Auch hier darf Pagerank nicht fehlen.
  • Es ist okay, für eine Unterseite den Suchbegriff Pagerank zu gebrauchen, aber bitte nicht für alle Seiten. Google tendiert bei einer Domain dazu, zumeist nur eine Unterseite in den Suchergebnissen gut zu ranken.
  • Wenn Ihr Euren Artikel über Pagerank möglichst verständlich und einfach verfasst, werden ihn mehr Leute lesen.

    Ein Satz, der verständlich sein soll, muss kurz sein.

    Wer auf Verben setzt, schreibt meistens automatisch bildhaft.
    Wollt Ihr nicht, dass der Text zu formell klingt, dann verzichtet möglichst auf Substantivierungen von Verben.

  • Fasst am Ende in Eurem Text über Pagerank nochmals alles Wichtige zusammen.

    Mit einer Handlungsaufforderung sollte Eure Abhandlung dann definitiv beendet sein.

Wenn Ihr alle Punkte dieser Auflistung umsetzt, habt Ihr ohne Frage einen Text, der nicht allein dem Leser, sondern auch Google Freude macht!