Organische Suchmaschinenoptimierung

Welche Kriterien muss ein guter SEO-Text über Organische Suchmaschinenoptimierung erfüllen.

Nicht allein für Maschinen, sondern in erster Linie für Menschen werden im Allgemeinen Texte und Beiträge verfasst. Davon sind auch SEO-Texte zu Organische Suchmaschinenoptimierung nicht ausgenommen. Aber auch Suchmaschinen sollten bei einer Abhandlung über Organische Suchmaschinenoptimierung schnell und einfach begreifen, wobei es im Endeffekt geht. Fragt Euch beim Texten deswegen immer: Welche Zielgruppe möchte ich erreichen beziehungsweise was für eine Absicht verfolge ich damit? Ihr findet hier alle relevanten Punkte aufgeführt, die bei einem Text über “Organische Suchmaschinenoptimierung” beachtet werden müssen.

Mit Organische Suchmaschinenoptimierung an die Spitze der Suchergebnisse bei Google

  • Die Mindestzahl der Wörter von einem SEO Artikel zu Organische Suchmaschinenoptimierung sollte ca. 1.000 Wörter ausmachen. Aber letztlich gilt auch hier der Spruch “Klasse statt Masse”. Es ist demnach nicht ausschließlich die Menge von Bedeutung, ob ein Leser den Textinhalt interessant findet, sondern in erster Linie die Qualität.
  • Korrekter Wortlaut, fehlerfreie Rechtschreibung und einwandfreie Grammatik des Textes über Organische Suchmaschinenoptimierung sollten keine Frage sein.
  • Auf gar keinen Fall Texte für Organische Suchmaschinenoptimierung anderweitig klonen oder abschreiben. Es besteht die Gefahr, dass Google solchen „Duplicate Content“ aus dem Suchverzeichnis (Index) verbannt.
  • Der Begriff Organische Suchmaschinenoptimierung muss Euer Haupt-Suchwort sein.
  • Etliche User suchen nämlich nicht selten bei Google exakt mit diesem Ausdruck als Keyword. Es ist nicht verkehrt, wenn Ihr für Euren Text zu Organische Suchmaschinenoptimierung auch sinnverwandte Bezeichnungen und Synonyme hernehmt. Das verbessert Eure Aussichten, auch mit Hilfe dieser zusätzlichen Keywords ein relevantes Ergebnis zu erzielen.
  • Außerdem gilt es darauf zu achten, dass Euer Beitrag über Organische Suchmaschinenoptimierung. einen übersichtlichen und guten Aufbau hat. Je nach Wortanzahl sollte er in mindestens drei bis fünf Absätze unterteilt werden.
  • Über den Abschnitten, wo Euer Fokus-Keyword Organische Suchmaschinenoptimierung oder vergleichbare Alternativen vorkommen, solltet Ihr Zwischentitel verwenden.
  • Was die Überschriften generell betrifft, darf für die Hauptüberschrift nur H1 hergenommen werden. Für Zwischentitel sind dann die Formate H2 und H3 vorgesehen.
  • Gleich im Einführungstext sollte das Fokus-Keyword Organische Suchmaschinenoptimierung stehen, und zwar nach Möglichkeit weit vorne.

    weil Wikipedia bei Google ein hohes Ansehen genießt.
    Jeder Interessent weiß dann sofort, dass es um Organische Suchmaschinenoptimierung geht.

  • In Eurem Text über Organische Suchmaschinenoptimierung sollte der Fokus-Suchbegriff wiederholt verwendet werden, wobei eine Suchwort-Dichte um die 2 Prozent bei SEO-Profis als ideal gilt.
    Bei einem sehr umfangreichen Text kann man mit der Anzahl der Suchbegriffe mitunter auch etwas sparsamer sein.
    Eine zu häufige Benutzung Eurer Schlüsselwörter schadet übrigens mehr als sie nützt.

    Ihr könnt Euren Textbeitrag aber auch nach WDF*IDF verfassen (was die Kürzel bedeuten, findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Das Haupt-Keyword Organische Suchmaschinenoptimierung gehört definitiv aufgrund Fett- oder Kursivsetzen aus dem übrigen Text hervorgehoben, weil es dann sowohl das menschliche Auge als auch Google schneller erkennt. Zudem begreifen Leser so auf einen Blick, worum es sich grundsätzlich handelt – und bei Google ist das genauso.
  • Ausgehende Links von Eurem SEO Text über Organische Suchmaschinenoptimierung zu Internetseiten mit hoher Reputation, bringen für ein gutes Ranking bei Google ebenso Pluspunkte (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit passenden Themen vorhanden sind, setzt auch dorthin ausgewählte Links, da aufgrund dessen ein SEO Text obendrein aufgewertet wird.
  • Denkt bitte daran, Links mit Title-Tags auszustatten und diese an den richtigen Textstellen einzubauen. Diese erscheinen, sobald man mit seiner Maus über den Link fährt. Sicher sind das genau genommen Kleinigkeiten. Google kann daraus andererseits ableiten, welche Mühe Ihr Euch mit dem Text gemacht habt, um dem Leser etwas Besonderes zu bieten.
  • Ergänzt Euren Text zu Organische Suchmaschinenoptimierung nach Möglichkeit stets mit mit entsprechenden Bildern und Videos.

    Kann ein Bild einmal aus irgendwelchen Gründen nicht geladen werden, wird im “alt-tag” als Alternative ein Text angezeigt. Darin sollte dann Euer Fokus-Suchbegriff vorkommen.

  • Benötigt Ihr für Eure URL noch einen Namen, sollte dort der Suchbegriff Organische Suchmaschinenoptimierung möglichst weit vorne vorhanden sein.

    Seid aber vorsichtig damit. Eine URL, die bereits rankt, verliert sofort ihre gute Position, wenn sie im Nachhinein verändert wird.

  • Eine Meta-Description mit dem Begriff Organische Suchmaschinenoptimierung, die 155 Zeichen lang ist solltet Ihr gleichfalls schreiben. (Unter einer Meta Description versteht man eine kurze Abhandlung, die eine HTML-Seite für Suchmaschinen beschreibt).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Titel} mit max. 70 Zeichen erstellen, klarerweise ebenfalls mit dem Wort Organische Suchmaschinenoptimierung.
  • Es ist okay, für eine Unterseite das Schlüsselwort Organische Suchmaschinenoptimierung zu benutzen, aber bitte nicht für sämtliche Seiten. Google neigt dazu, bei einer Domain meist nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Bemüht Euch, den Beitrag über Organische Suchmaschinenoptimierung so einfach wie nötig bzw. so verständlich wie möglich zu verfassen, wobei Ihr unbekannte Ausdrücke genauer erklärt.

    Vermeidet lange und verschachtelte Sätze, die es erschweren, den Sinn gleich zu erfassen.

    Wer auf Verben setzt, schreibt in der Regel automatisch bildhaft.
    Bei zu vielen Substantivierungen klingt der ganze Text sehr förmlich, wodurch vor allen Dingen das flüssige Lesen behindert wird.

  • Fasst am Schluss in Eurem Text über Organische Suchmaschinenoptimierung nochmals die wichtigsten Fakten zusammen.

    Bringt dann noch eine konkrete Handlungsaufforderung.

Setzt all das nach Möglichkeit in die Tat um! Der Lohn für Eure Mühe ist dann eine deutlich bessere Positionierung bei Google und damit beträchtlich mehr Traffic von Besuchern!