Onpage Optimierung

Welche Kriterien sollte ein guter SEO-Text über Onpage Optimierung erfüllen.

Beim Verfassen eines SEO-Textes zu Onpage Optimierung sollte man im Sinn behalten, dass dieser nicht in erster Linie für Maschinen, sondern für denkende Menschen bestimmt ist. Zum Texten zählt aber auch, dass Google und andere Suchmaschinen einfach und schnell begreifen, worum es in einer Abhandlung über Onpage Optimierung eigentlich geht und welche Absicht Ihr damit verfolgt respektive welche eine Personengruppe Ihr erreichen wollt. Was es alles beim Schreiben eines Textes über “Onpage Optimierung” zu berücksichtigen gilt, erfahrt Ihr aus der nachstehenden Aufstellung.

Auf welche Weise es mit Sicherheit funktioniert, bei Google mit Onpage Optimierung gut zu ranken

  • Die Mindestzahl der Wörter von einem SEO Textbeiträge zu Onpage Optimierung sollte ca. 1.000 Worte betragen. Inzwischen bringen es viele Texte sogar auf 20.000 und mehr Wörter. Letzten Endes entscheidet aber nicht die Masse, sondern der Mehrwert, den ein Text Usern bietet.
  • Überprüft den Text zu Onpage Optimierung unbedingt auf korrekte Rechtschreibung.
  • Auf keinen Fall Texte für Onpage Optimierung irgendwo anders klonen oder abschreiben. Es besteht die Gefahr, dass Google solchen duplizierten Inhalt aus dem Suchverzeichnis ausschließt.
  • Der Begriff Onpage Optimierung sollte Euer Fokus-Keyword sein.
  • Es macht Sinn, dieses Keyword zu wählen, denn danach suchen allgemein besonders viele Nutzer von Google. Gebraucht für Euren Text zu Onpage Optimierung aber auch sinnverwandte Bezeichnungen und Synonyme. Eure Aussichten auf mehr Traffic vergrößern sich mit diesen zusätzlichen Suchwörtern ganz erheblich.
  • Einen übersichtlichen und guten Aufbau Eures Artikels zu Onpage Optimierung durch Aufteilen in mindestens drei Abschnitte ist gleichfalls empfehlenswert.
  • Verwendet Zwischenüberschriften für Eure Absätze, in denen Euer Haupt-Keyword Onpage Optimierung oder entsprechende Synonyme enthalten sind.
  • Was die Headliner generell angeht, darf für die Hauptüberschrift nur H1 genutzt werden. Für Zwischenüberschriften sind dann die Formate H2 und H3 bestimmt.
  • Der Haupt-Suchbegriff Onpage Optimierung sollte im ersten Absatz so weit wie möglich vorne platziert sein.

    Verwendet auch passende Wikipedia-Artikel, da Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht! Logischerweise steht dort Euer Suchwort genauso am Beginn.
    Jeder User weiß dann sofort, dass es um Onpage Optimierung handelt.

  • Was die Häufigkeit von Eurem Haupt-Keyword Onpage Optimierung im Text betrifft, sollte sie laut SEO-Profis zwischen 2 und 3 Prozent liegen.
    Bei einem sehr langen Text kann man mit der Anzahl der Schlüsselwörter aber auch etwas sparsamer sein.
    Widersteht allerdings der Verlockung, Eure Keywords zu oft einzusetzen, weil das eher kontraproduktiv ist.

    Eine andere Option wäre, Euren Beitrag nach einer gründlichen WDF*IDF-Analyse zu verfassen (eine genaue Darlegung der Kürzel findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Falls Ihr den Fokus-Suchbegriff Onpage Optimierung durch Fett- oder Kursivsetzen besser sichtbar macht, wird es außer vom menschlichen Auge auch von Google rascher erkannt. Es wird dessen ungeachtet auf den ersten Blick ersichtlich, um was es sich in dem Artikel handelt, was auch für Google eine wesentliche Erleichterung zur Folge hat, die im Endeffekt mit einer besseren Positionierung gewürdigt wird.
  • Ausgehende Links von Eurem SEO Text über Onpage Optimierung zu Webseiten mit hoher Reputation, bringen für eine gute Positionierung bei Google ebenso Pluspunkte (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Auch interne Links auf eigene Unterseiten werten einen SEO Text auf, sofern sie sinnvoll verwendet werden, zum Beispiel zu Themen, die zu Eurem Artikel einen Bezug haben.
  • Macht Euch die Möglichkeit zu Nutze, Links mit Title-Tags in Euren Beitrag zu integrieren. Wenn man mit seiner Maus über den Link fährt, werden diese Tags sichtbar. Auch wenn das eventuell nur eine Nebensächlichkeit sein mag, zeigt sie Google ungeachtet dessen, dass Ihr einen großen Aufwand betrieben habt, den Text für Eure Leser so gut wie möglich zu strukturieren.
  • Ganz wichtig! Wertet Euren Text zu Onpage Optimierung mit entsprechenden Videos oder Bildern zusätzlich auf.

    Kann ein Bild einmal aus irgendwelchen Gründen nicht geladen werden, wird im “alt-tag” ersatzweise ein Text angezeigt. Darin sollte dann Euer Haupt-Suchwort vorkommen.

  • Nach Möglichkeit sollte das Keyword Onpage Optimierung in der URL platziert sein – und zwar weit vorne.

    Ändert aber bitte keinesfalls hinterher eine bereits vorhandene URL, die schon in den Suchergebnissen sichtbar ist. Sie würde sonst ihre Sichtbarkeit einbüßen.

  • Macht Euch die Arbeit, eine Meta-Description mit 155 Zeichen zu schreiben, die das Wort Onpage Optimierung beinhaltet. (Wenn der Content einer HTML-Seite für Suchmaschinen beschrieben werden soll, wird hierzu eine Meta Description gebraucht).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Title} mit höchstens 70 Zeichen entwerfen, natürlich ebenfalls mit dem Wort Onpage Optimierung.
  • Nicht auf allen Unterseiten Eurer Domain den Ausdruck Onpage Optimierung verwenden. Google tendiert bei einer Domain dazu, häufig nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Bemüht Euch, den Beitrag über Onpage Optimierung verständlich und einfach zu schreiben, wobei Ihr mit Fremdwörtern sehr sparsam umgeht.

    Bei kurzen Sätzen wird der Sinn schneller begriffen.

    Eine bildhafte Sprache ist hier in jedem Fall von Vorteil.
    Bitte Substantivierungen von Verben sparsam einsetzen, da diese nicht allein den Lesefluss behindern, sondern auch sehr förmlich klingen.

  • Denkt auch daran, am Ende Eures Textes über Onpage Optimierung ein kurzes Resümee zu ziehen.

    Bringt dann noch eine konkrete Handlungsaufforderung.

Wenn Ihr alle Kriterien dieser Auflistung beherzigt, habt Ihr auf jeden Fall einen Text, welcher nicht lediglich dem Leser, sondern auch Google Freude bereitet!