Mobile SEO

Korrekt für Google und Co. optimieren – SEO-Text über Mobile SEO.

Texte und Beiträge werden im Allgemeinen für denkende Menschen und nicht für Robots verfasst. Das betrifft auch SEO-Texte über Mobile SEO. Aber auch Suchmaschinen sollten bei einer Abhandlung über Mobile SEO schnell und einfach begreifen, wobei es letzten Endes geht. Fragt Euch beim Texten daher stets: Welche Absicht verfolge ich damit beziehungsweise was für eine Zielgruppe will ich ansprechen? Ihr findet nachstehend alle relevanten Kriterien aufgelistet, die bei einem Text über “Mobile SEO” beherzigt werden müssen.

Bei Google mit Mobile SEO erstklassig ranken – wie es bestimmt klappt

  • SEO Beiträge zu Mobile SEO sollten mindestens tausend Wörter beinhalten. Doch nicht die Menge ist schließlich entscheidend, ob ein potentieller Kunde den Textinhalt gut findet, sondern was für ein Mehrwert ihm damit geboten wird.
  • Fehlerfreie Rechtschreibung, einwandfreie Grammatik und korrekter Wortlaut des Textes über Mobile SEO sollten selbstverständlich sein.
  • Niemals Texte für Mobile SEO irgendwo anders abschreiben oder kopieren. Ihr läuft damit Gefahr, dass Google solchen duplizierten Inhalt aus dem Suchindex disqualifiziert.
  • Macht auf alle Fälle das Wort Mobile SEO zu Eurem Haupt-Suchbegriff.
  • Dieses Keyword zu wählen macht Sinn, weil generell etliche User damit ihre Nachforschung starten. Es ist vorteilhaft, für Euren Text zu Mobile SEO auch sinnverwandte Begriffe und Synonyme einzusetzen. Mit Hilfe dieser zusätzlichen Keywords könnt Ihr deutlich Eure Aussichten erhöhen, noch mehr Leute {auf Eure Seite zu locken}.
  • Eine gute, übersichtliche Struktur Eures Artikels über Mobile SEO durch Aufteilung in wenigstens drei Abschnitte ist ebenfalls notwendig.
  • Eine gute Methode besteht auch darin, über den Absätzen, in denen Euer Fokus-Suchwort Mobile SEO oder entsprechende Alternativen stehen, passende Zwischenüberschriften zu verwenden.
  • Was die Headliner allgemein betrifft, darf für die Kopfzeile nur H1 gebraucht werden. Für Zwischentitel sind dann die Einheiten H2 beziehungsweise H3 bestimmt.
  • Gleich im ersten Abschnitt sollte das Fokus-Suchbegriff Mobile SEO platziert sein, und zwar nach Möglichkeit weit vorne.

    Ihr könnt Euer Suchwort auch am Beginn eines passenden Wikipedia-Artikels einfügen, den Ihr dann in Euren Text integriert. Hierdurch erhält Euer Text wesentlich mehr Reputation, weil Google Wikipedia liebt
    So weiß jeder Interessent sofort, worum es geht.

  • Wenn Euer Fokus-Keyword Mobile SEO an diversen Stellen im Text auftaucht, wird es von Google höher gewichtet. Als Richtwert gilt hier ein Faktor von ca. 2 – 3 Prozent.
    Bei einem sehr langen Artikel kann man die wichtigsten Suchbegriffe hingegen auch etwas sparsamer einsetzen.
    Eine zu großzügige Nutzung Eurer Keywords schadet übrigens mehr als sie nützt.

    Eine andere Option wäre, Euren Textbeitrag nach einer sorgfältigen WDF*IDF-Analyse zu verfassen (eine genaue Erklärung dieser Kürzel findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Sofern Ihr das Haupt-Keyword Mobile SEO auf Grund Kursiv- oder Fettschrift deutlicher sichtbar macht, wird es außer vom Auge von einem Menschen auch von Google rascher erkannt. User, die vorhaben, den Beitrag durchzulesen, erkennen auf diese Weise sofort, um welches Themengebiet es sich hier handelt – und das gilt natürlich auch für Google.
  • Eine mehrfache Verlinkung Eures SEO Textes über Mobile SEO zu Seiten, die allgemein einen guten Ruf besitzen sollte gleichfalls nicht fehlen (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Auch interne Verlinkungen können einen SEO Text aufwerten, für den Fall, dass sie sinnvoll benutzt werden, etwa zu weiterführenden Themenbereichen.
  • Gebraucht die Möglichkeit, Links mit Title-Tags auszustatten. Diese werden sichtbar, wenn ein User mit seiner Maus den Link berührt. Es sind genau solche Kleinigkeiten, die Euren Text von vielen anderen Beiträgen und Artikeln abhebt. Google wird das auf alle Fälle zur Kenntnis nehmen und auch gebührend würdigen.
  • Mit Videos oder Bildern wertet Ihr Euren Text zu Mobile SEO zusätzlich auf.

    Stellt sicher, dass Euer Haupt-Suchwort als Alternative im “alt-tag” vorkommt, falls mal ein Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden kann.

  • Nach Möglichkeit sollte das Schlüsselwort Mobile SEO in der URL zu finden sein – und zwar weit vorne.

    Doch Vorsicht! Wenn Ihr nachträglich eine URL ändert, welche schon in den Suchergebnissen sichtbar ist, so verliert diese augenblicklich ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen.

  • Zu einer ausführlichen Suchmaschinenoptimierung gehört darüber hinaus, dass Ihr eine Meta-Description verfasst, in welcher der Begriff Mobile SEO enthalten ist und die aus 155 Zeichen besteht. (Wenn der Inhalt von einem HTML-Dokument für Suchmaschinen beschrieben werden soll, wird hierzu eine Meta Description benutzt).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Title} mit max. 70 Zeichen kreieren, natürlich ebenfalls mit dem Wort Mobile SEO.
  • Es ist okay, für eine Unterseite das Keyword Mobile SEO zu verwenden, aber bitte nicht für sämtliche Seiten. Es ist bei einer Domain zumeist nur eine Unterseite, die Google weit oben in den Suchergebnissen ranken lässt.
  • Eure Leser werden dankbar dafür sein, wenn Ihr Euren Beitrag über Mobile SEO verständlich und einfach verfasst.

    Bei kurzen Sätzen wird der Sinn schneller verstanden.

    Gelingt es Euch, ein Bild im Kopf des Lesers entstehen zu lassen, macht Ihr normalerweise alles richtig.
    Der zu häufige Einsatz von Substantivierungen klingen sehr bürokratisch und behindern außerdem das flüssige Lesen.

  • Eine kurze Zusammenfassung am Ende Eures Textes über Mobile SEO rundet den Artikel effektiv ab.

    Mit einer Aufforderung zum Handeln sollte Eure Abhandlung dann endgültig erledigt sein.

Wenn Ihr alle diese Kriterien berücksichtigt, habt Ihr jedenfalls einen Text, der nicht nur dem Leser, sondern auch Google Freude bereitet!