Metatags

SEO-Text über Metatags – so optimiert man richtig für Suchmaschinen.

Texte und Beiträge werden prinzipiell für Menschen und nicht für Robots geschrieben. Das betrifft auch SEO-Texte über Metatags. Aber auch Google und Co. sollten bei einer Abhandlung über Metatags einfach und schnell verstehen, wobei es letztendlich geht. Fragt Euch beim Texten daher jedes Mal: Welche Absicht verfolge ich damit respektive was für eine Zielgruppe will ich ansprechen? Die relevantesten Kriterien, die ihr bei einem Text über “Metatags” beachten müsst, findet Ihr hier aufgelistet.

Mit Metatags auf die vorderen Plätze der Suchergebnisse bei Google

  • Die Mindestzahl der Wörter von einem SEO Textbeiträge zu Metatags sollte im Schnitt zwischen 800 und 1.000 Wörter ausmachen. Es ist hingegen nicht die Masse, sondern die Klasse, die letztendlich darüber entscheidet, welcher Nutzen einem Interessenten hiermit geboten wird.
  • Der Text zu Metatags darf möglichst keine Rechtschreibfehler enthalten und sollte auch grammatikalisch richtig sein.
  • Es ist absolut tabu, den Text über Metatags – auch nicht auszugsweise – anderweitig abzuschreiben oder von anderen Internet-Seiten zu kopieren, da Google solche duplizierte Inhalte mit einer Verbannung aus dem Suchindex abstraft.
  • Der Begriff Metatags sollte Euer Haupt-Keyword sein.
  • Der Grund liegt darin, dass etliche User exakt mit diesem Fokus-Keyword suchen. Es ist empfehlenswert, für Euren Text zu Metatags auch sinnverwandte Begriffe und Synonyme einzusetzen. Eure Aussichten auf mehr potentielle Kunden vergrößern sich mit diesen zusätzlichen Suchwörtern ganz erheblich.
  • Unterteilt Euren Text zu Metatags.in mindestens drei bis fünf getrennte Abschnitte. So erreicht Ihr eine gute, übersichtliche Struktur.
  • Benutzt Zwischentitel für Eure Absätze, in denen Euer Haupt-Suchwort Metatags oder vergleichbare Alternativen vorkommen.
  • Was die Überschriften generell angeht, darf für die Kopfzeile, also für den Header nur H1 hergenommen werden. Für Zwischentitel sind dann die Einheiten H2 und H3 vorgesehen.
  • Gleich im ersten Abschnitt sollte das Haupt-Suchbegriff Metatags vorkommen, und zwar nach Möglichkeit weit vorne.

    Informationen aus einem Wikipedia-Beitrag zu verwenden, wäre ein kluger Schachzug, da Google Wikipedia liebt! Dort sollte das Suchwort gleichfalls am Anfang zu finden sein.
    Der Effekt: Jeder Leser weiß sofort, worum es in der Abhandlung geht.

  • Was die Häufigkeit von Eurem Haupt-Suchwort Metatags im Artikel betrifft, sollte sie laut SEO-Profis zwischen 2 und 3 Prozent liegen.
    Die Suchwort-Anhäufung kann bei einem langen Artikel auch etwas niedriger sein.
    Eine inflationäre Nutzung Eurer Suchbegriffe schadet übrigens mehr als sie nützt.

    Ihr könnt Euren Artikel aber auch nach WDF*IDF schreiben (was die Kürzel bedeuten, findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Das Haupt-Keyword Metatags gehört unbedingt auf Grund Markieren als kursiv oder fett aus dem übrigen Text hervorgehoben, da es dann sowohl vom menschlichen Auge als auch von Google schneller erkannt wird. Es wird überdies sogleich ersichtlich, um was es sich in dem Artikel dreht, was auch für Google eine erhebliche Erleichterung zur Folge hat, die im Endeffekt mit einer besseren Positionierung honoriert wird.
  • Wenn es passt, verseht Euren SEO Text über Metatags mit ausgehenden Links zu Webseiten mit einem hohen Trust. Zusätzliche Hinweise sind unter wikipedia.org/wiki/TrustRank zu finden.
  • Wenn es auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit weiterführenden Themenkreisen gibt, setzt auch dorthin einen oder mehrere Links, da aufgrund dessen ein SEO Text obendrein aufgewertet wird.
  • Denkt bitte daran, Links mit Title-Tags auszustatten und diese an geeigneten Textstellen einzubauen. Diese Tags treten in Erscheinung, wenn der User mit der Maus den Link berührt. Sicher sind das strenggenommen Kleinigkeiten. Google kann daraus andererseits erkennen, wie viel Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem Leser etwas Besonderes zu bieten.
  • Ergänzt Euren Text zu Metatags nach Möglichkeit stets mit mit Bildern und/oder Videos.

    Im “alt-tag”, wo ein Alternativ-Text erscheint, wenn das Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden kann, sollte Euer Haupt-Suchbegriff vorhanden sein.

  • Habt Ihr noch keine URL angelegt, so sorgt dafür, dass dort das Schlüsselwort Metatags auftaucht – idealerweise so weit wie möglich vorne.

    Ändert aber bitte keinesfalls im Nachhinein eine bestehende URL, die schon rankt. Sie würde sonst ihre gute Position in den Suchergebnissen einbüßen.

  • Zu einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung zählt auch, dass Ihr eine Meta-Description schreibt, in welcher das Wort Metatags vorkommt und die eine Länge von 155 Zeichen hat. (Wenn der Content einer HTML-Seite für Suchmaschinen erläutert werden soll, wird dafür eine Meta Description verwendet).
  • Denkt daran, einen aussagekräftigen {Seiten-Seitentitel} mit max. 70 Zeichen zu kreieren. Metatags muss natürlich auch hier auftauchen.
  • Verwendet den Ausdruck Metatags möglichst bloß für eine einzige Seite. Google neigt dazu, bei einer Domain meist nur eine Unterseite in den Suchergebnissen gut zu ranken.
  • Wenn Ihr Euren Beitrag über Metatags möglichst klar und einfach schreibt, werden sich Eure Leser darüber freuen.

    Ein Satz, der verständlich sein soll, muss kurz sein.

    Eine bildhafte Schreibweise ist hier allemal von Vorteil.
    Bei zu vielen Substantivierungen klingt der gesamte Text sehr förmlich, wodurch in erster Linie der Lesefluss verhindert wird.

  • Denkt auch daran, am Ende Eures Textes über Metatags eine kurze Zusammenfassung zu bringen.

    Bringt dann letztendlich noch eine Aufforderung zum Handeln.

Nicht ausschließlich die Leser, werden sich über Euren Text freuen, sondern auch Google, sofern Ihr sämtliche Kriterien dieser Aufstellung umsetzt!