Meta Tags

Wie muss ein korrekter SEO-Text über Meta Tags aussehen?.

Beim Schreiben eines SEO-Textes zu Meta Tags sollte man bedenken, dass dieser nicht vorwiegend für Maschinen, sondern für denkende Menschen bestimmt ist. Aber auch Google und Co. sollten bei einem Artikel über Meta Tags schnell und einfach begreifen, wobei es schließlich geht. Fragt Euch beim Texten deshalb immer: Welche Absicht verfolge ich damit respektive was für eine Zielgruppe möchte ich ansprechen? Nachstehend findet Ihr die wesentlichsten Faktoren, welche bei einem Text über “Meta Tags” bedacht werden müssen.

Im Ranking von Google mit Meta Tags an die Spitze

  • Die Mindestanzahl der Wörter von einem SEO Textinhalte zu Meta Tags sollte rund tausend Worte nicht unterschreiten. Eine umfangreiche Abhandlung mit zahlreichen präzisen Erläuterungen kann es problemlos auf bis zu 25.000 Wörter bringen.
  • Der Text über Meta Tags sollte grammatikalisch richtig sein und darf auch so gut wie keine orthografischen Fehler beinhalten.
  • Euer Text für Meta Tags sollte unbedingt einmalig (unique) sein. Schreibt also weder irgendwo ab, noch kopiert irgendwelche Texte von anderen Internetseiten. So ein „Duplicate Content“ wird von Google erst gar nicht in den Index aufgenommen.
  • Der Begriff Meta Tags muss Euer Haupt-Keyword sein.
  • Es macht Sinn, dieses Schlüsselwort zu wählen, denn danach suchen in der Regel besonders viele User. Verwendet für Eure Abhandlung zu Meta Tags aber auch bedeutungsähnliche Ausdrücke und Synonyme. Mithilfe dieser zusätzlichen Keywords könnt Ihr eindeutig Eure Chancen verbessern, ein relevantes Ergebnis zu erzielen.
  • Achtet auf einen übersichtlichen und guten Aufbau Eures Textes zu Meta Tags. Unterteilt ihn in wenigstens 3 bis 5 Absätze.
  • Gebraucht Zwischentitel für Eure Absätze, in denen Euer Fokus-Suchwort Meta Tags oder entsprechende Synonyme vorkommen.
  • Für die Hauptüberschrift, das heißt für den Header dürft Ihr nur die Größe H1 gebrauchen, während H2 und H3 für die Zwischenüberschrift vorgesehen sind.
  • Das Schlüsselwort Meta Tags sollte gleich im ersten Abschnitt möglichst weit vorne platziert sein.

    Baut auch angebrachte Wikipedia-Artikel in Euren Text ein, weil Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht! Klarerweise steht dort Euer Schlüsselwort genauso weit vorne.
    Jeder Leser ist sich dann sofort im Klaren: In dieser Abhandlung dreht es sich um Meta Tags.

  • Das Haupt-Keyword Meta Tags sollte mehrmals im Text vorkommen. Als ideal gilt eine Keyword-Dichte um die 2 Prozent.
    Bei einem sehr langen Text kann man die wichtigsten Suchworte mitunter auch etwas sparsamer zum Einsatz bringen.
    Widersteht andererseits der Versuchung, Eure Keywords zu oft zu gebrauchen, weil das eher kontraproduktiv ist.

    Oder Ihr führt eine intensive WDF*IDF-Analyse durch und schreibt auf Grund der erlangten Erkenntnisse Euren Textbeitrag (wer wissen möchte, was die Kürzel besagen, kann sich unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency kundig machen).

  • Hebt unbedingt das Haupt-Keyword Meta Tags durch Kursiv- oder Fettschrift aus dem Text heraus. Nicht ausschließlich das menschliche Auge, sondern auch Google wird Euch dafür dankbar sein. User, die beabsichtigen, den Beitrag durchzulesen, erkennen auf diese Weise gleich, um welches Themengebiet es sich hier dreht – und das gilt selbstverständlich auch für Google.
  • Abgehende Links von Eurem SEO Text über Meta Tags zu Webseiten mit hohem Trust, sind für ein gutes Ranking ebenfalls von Vorteil (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Was häufig unterschätzt und auch vernachlässigt wird, sind interne Verlinkungen auf ausgewählte Unterseiten. Auch solche Links zu Themen, welche zu Eurem Artikel einen Bezug haben sollte man setzen, da sie einen SEO Text darüber hinaus aufwerten.
  • Vergesst auch nicht, von der Option, Links mit Title-Tags auszustatten, Gebrauch zu machen. Fährt ein User mit der Maus über den Link, werden diese sichtbar. Das mag eine unbedeutende Kleinigkeit sein, aber letzten Endes signalisiert ihr damit Google, dass Ihr Euch mit dem Text alle Mühe gebt, dem User einen echten Nutzen zu bieten.
  • Ergänzt Euren Text zu Meta Tags wenn möglich immer mit mit entsprechenden Videos oder Bildern.

    Kann ein Bild einmal aus irgendwelchen Gründen nicht geladen werden, wird im “alt-tag” ein Alternativ-Text angezeigt. Darin sollte dann Euer Fokus-Suchwort vorkommen.

  • Wurde noch keine URL angelegt, so sorgt dafür, dass dort der Suchbegriff Meta Tags vorhanden ist – idealerweise so weit es geht vorne.

    Seid jedoch vorsichtig damit. Eine URL, welche bereits in den Suchergebnissen erscheint, verliert sofort ihre gute Position, wenn man sie nachträglich verändert.

  • Zu einer ausführlichen Suchmaschinenoptimierung zählt obendrein, dass Ihr eine Meta-Description verfasst, in welcher das Wort Meta Tags vorkommt und die eine Länge von 155 Zeichen hat. (Eine Meta Description ist ein kurzer Text, der den Inhalt eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen erläutern soll).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Titel} mit max. 70 Zeichen erstellen, logischerweise ebenfalls mit dem Wort Meta Tags.
  • Nicht auf mehreren Unterseiten Eurer Domain den Ausdruck Meta Tags einsetzen. fast immer wird von Google nur eine Unterseite einer Domain in den Suchergebnissen weit oben gerankt.
  • Bemüht Euch, den Artikel über Meta Tags so verständlich wie möglich bzw. so einfach wie nötig darzulegen, wobei Ihr mit Fremdwörtern sehr sparsam umgeht.

    Die Verwendung kurzer Sätze ist unbedingt zu empfehlen, weil sie schneller erfasst werden.

    Versucht eine Ausdrucksweise zu gebrauchen, welche im Sinn des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Möchtet Ihr nicht, dass Euer Text zu formell klingt, dann verzichtet weitgehend auf Substantivierungen.

  • Denkt auch daran, am Schluss Eures Textes über Meta Tags ein kurzes Resümee zu ziehen.

    Bringt dann noch eine Aufforderung zum Handeln.

Wenn Ihr alle Faktoren dieser Auflistung beherzigt, habt Ihr jedenfalls einen Text, welcher nicht ausschließlich dem Leser, sondern auch Google Freude bereitet!