Local SEO

Richtig für Google und Co. optimieren – SEO-Text über Local SEO.

Nicht lediglich für Robots, sondern zuerst für Menschen werden im Prinzip Texte und Beiträge verfasst. Davon sind auch SEO-Texte zu Local SEO nicht ausgenommen. Logischerweise ist es unumgänglich, dass auch Google und andere Suchmaschinen rasch begreifen, was für eine Personengruppe Ihr mit einem Text über Local SEO ansprechen wollt respektive welche Ziele Ihr damit verfolgt. Was beim Schreiben eines Textes über “Local SEO” alles beachtet werden muss, erfahrt Ihr aus der nachstehenden Aufstellung.

Bei Google mit Local SEO erstklassig ranken – auf welche Weise es bestimmt klappt

  • SEO Artikel zu Local SEO sollten in etwa tausend Worte umfassen. Aber letztlich gilt auch hier der Spruch “Klasse statt Masse”. Es ist demzufolge nicht einzig die Menge maßgebend, ob ein potentieller Kunde den Textinhalt interessant findet, sondern hauptsächlich die Qualität.
  • Der Text über Local SEO darf so gut wie keine Rechtschreibfehler enthalten und sollte auch grammatikalisch genau sein.
  • Es verbietet sich, den Text über Local SEO – auch nicht teilweise – anderweitig abzuschreiben oder von anderen Seiten zu kopieren, weil Google solche Inhalte mit einer Verbannung aus dem Suchverzeichnis abstraft.
  • Wichtig! Wählt als Fokus-Suchwort auf jeden Fall das Wort Local SEO.
  • Es lohnt sich, diesen Ausdruck als Suchwort zu wählen, denn danach suchen in der Regel besonders viele User. Synonyme und bedeutungsähnliche Bezeichnungen für Euren Text zu Local SEO zu verwenden, ist ebenfalls nicht verkehrt. Mit Hilfe dieser zusätzlichen Keywords könnt Ihr erheblich Eure Chancen erhöhen, mehr Traffic zu bekommen.
  • Zudem gilt es darauf Wert zu legen, dass Euer Artikel zu Local SEO. eine übersichtliche und gute Struktur hat. Je nach Wortanzahl sollte er in mehrere Absätze unterteilt werden.
  • Vorteilhaft auf das Ranking würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Textabschnitten, in denen Euer Haupt-Suchwort Local SEO oder analoge Synonyme stehen, passende Zwischenüberschriften benutzt.
  • Was die Headliner allgemein betrifft, darf für die Kopfzeile nur H1 gebraucht werden. Für Zwischenüberschriften sind dann die Größen H2 und H3 bestimmt.
  • Wenn das Fokus-Suchbegriff Local SEO gleich im Einführungstext nach Möglichkeit weit vorne steht, hat es auf die Rangfolge die beste Auswirkung.

    Ihr könnt Euer Suchwort auch am Anfang eines geeigneten Wikipedia-Beitrags einfügen, den Ihr dann in Euren Text integriert. Auf diese Weise bekommt Euer Textinhalt beträchtlich mehr Gewicht, da Google Wikipedia liebt
    Dadurch weiß jeder User sofort, worum es geht.

  • In Eurem Text über Local SEO sollte das Schlüsselwort wiederholt vorhanden sein, wobei eine Schlüsselwort-Dichte um die 2 Prozent bei SEO-Profis als Maßstab gilt.
    Bei einem sehr umfangreichen Text kann man die wichtigsten Schlüsselwörter mitunter auch etwas sparsamer zum Einsatz bringen.
    Denkt aber bitte immer daran, dass eine zu großzügige Nutzung von Euren Suchbegriffen bei Google den Eindruck erwecken könnte, dass es sich hier um Spam handelt. Der Schaden wäre dann größer als der Nutzen.

    Ihr könnt Euren Artikel aber auch nach WDF*IDF verfassen (was die Kürzel bedeuten, findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Falls Ihr den Haupt-Suchbegriff Local SEO durch Fett- oder Kursivsetzen deutlicher sichtbar macht, wird es außer vom Auge von einem Menschen auch von Google rascher gefunden. Auf einen Blick erkennt auf diese Weise der Leser, was eigentlich Sache ist. Das sieht auch Google so und gewürdigt es mit einer besseren Position im Ranking.
  • Ausgehende Links von Eurem SEO Text über Local SEO zu Websites, die allgemein einen guten Ruf besitzen, bringen für ein gutes Ranking bei Google ebenso Pluspunkte (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit passenden Themen zu finden sind, setzt auch dorthin einen oder mehrere Links, weil dadurch ein SEO Text darüber hinaus aufgewertet wird.
  • Gebraucht die Möglichkeit, Links mit Title-Tags zu versehen. Diese Tags treten in Erscheinung, sobald der User mit dem Mauszeiger über den Link fährt. Das mag eine Nebensächlichkeit sein, aber letztlich signalisiert ihr damit Google, dass Ihr Euch mit dem Text sehr viel Mühe macht, dem User einen wirklichen Nutzen zu bieten.
  • Ergänzt Euren Text zu Local SEO wenn möglich immer mit mit Bildern oder Videos.

    Hin und wieder kann ein Bild aus irgendwelchen Gründen nicht angezeigt werden. In dem Fall wird im sogenannten “alt-tag” als Alternative ein Text sichtbar, der auf jeden Fall Euer Haupt-Suchwort enthalten soll.

  • Benötigt Ihr für Eure URL noch eine Bezeichnung, sollte dort das Schlüsselwort Local SEO möglichst weit vorne platziert sein.

    Doch Vorsicht! Wenn Ihr nachträglich eine URL verändert, welche bereits rankt, so verliert diese sofort ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen.

  • Zu einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung gehört zudem, dass Ihr eine Meta-Description schreibt, in welcher das Wort Local SEO enthalten ist und die 155 Zeichen lang ist. (Mit dem Ausdruck “Meta Description” ist eine kurze Abhandlung gemeint, welche eine HTML-Seite für Suchmaschinen erläutert).
  • Vergesst nicht, einen aussagekräftigen {Seiten-Titel} mit höchstens 70 Zeichen zu entwerfen. Local SEO muss logischerweise auch hier vorkommen.
  • Für eine einzelne Unterseite Eurer Domain das Schlüsselwort Local SEO zu gebrauchen ist in Ordnung. Taucht das Schlüsselwort jedoch im Titel mehrerer Seiten auf, bringt das im Prinzip nichts. Es ist bei einer Domain zumeist nur eine Unterseite, die Google weit oben ranken lässt.
  • Wenn Ihr Eure Darlegung über Local SEO möglichst einfach und klar verfasst, werden ihn mehr Leute lesen.

    Bei kurzen Sätzen wird der Sinn rascher begriffen.

    Versucht eine Sprache zu gebrauchen, welche im Sinn des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Verzichtet auf Substantivierungen, denn diese klingen nicht nur bürokratisch, sondern verhindern auch das flüssige Lesen.

  • kurzes Schlusswort am Schluss Eures Textes über Local SEO rundet den Artikel wirkungsvoll ab.

    Das darf dann gerne in eine Handlungsaufforderung münden.

Nicht ausschließlich die Leser, werden sich über Euren Text freuen, sondern auch Google, sofern Ihr sämtliche Kriterien dieser Aufstellung beherzigt!