Keywords SEO

SEO-Text über Keywords SEO – so optimiert man richtig für Suchmaschinen.

Nicht ausschließlich für Maschinen, sondern in erster Linie für Menschen werden im Prinzip Textbeiträge geschrieben. Davon sind auch SEO-Texte zu Keywords SEO nicht ausgenommen. Klarerweise ist es unumgänglich, dass auch Google und Co. schnell und einfach erfassen, welche Absicht Ihr mit einem Text über Keywords SEO verfolgt beziehungsweise was für eine Personengruppe Ihr damit ansprechen möchtet. Hier findet Ihr die relevantesten Kriterien, die bei einem Text über “Keywords SEO” beherzigt werden müssen.

Im Ranking von Google mit Keywords SEO an die Spitze

  • Die Mindestzahl der Wörter von einem SEO Textinhalte zu Keywords SEO sollte mindestens 800 bis 1.000 Worte ausmachen. Aber schlussendlich gilt auch hier der Spruch “Klasse statt Masse”. Es ist also nicht ausschließlich die Menge maßgebend, ob ein User den Textinhalt lesenswert findet, sondern hauptsächlich die Qualität.
  • Überprüft den Text zu Keywords SEO unbedingt auf korrekte Rechtschreibung.
  • Duplizieren des Textes für Keywords SEO von fremden Webseiten oder anderweitig abschreiben ist absolut tabu, denn Google würde das sofort merken und Eure Seite in der Rangfolge der Suchergebnisse sofort in den Suchergebnissen aus dem Suchverzeichnis (Index) komplett ausschließen respektive im Ranking zurückstufen.
  • Der Begriff Keywords SEO sollte Euer Fokus-Suchwort sein.
  • Dieses Suchwort zu wählen macht Sinn, weil im Allgemeinen zahlreiche User damit ihre Recherche starten. Verwendet für Euren Text zu Keywords SEO aber auch sinnverwandte Ausdrücke und Synonyme. Dadurch steigert Ihr eindeutig Eure Chancen, mit solchen Suchwörtern ein relevantes Ergebnis zu erzielen.
  • Einen guten, übersichtlichen Aufbau Eures Textes über Keywords SEO durch Unterteilen in wenigstens drei Abschnitte ist gleichfalls empfehlenswert.
  • Positiv auf die Positionierung würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Textabschnitten, in denen Euer Haupt-Suchbegriff Keywords SEO oder vergleichbare Synonyme enthalten sind, passende Zwischenüberschriften benutzt.
  • Für die Headliner gilt: Nur die Formate H1, H2 und H3 dürfen gebraucht werden, wobei die Größe H1 einzig für die Kopfzeile vorgesehen ist.
  • Gleich im ersten Absatz sollte das Fokus-Suchbegriff Keywords SEO vorkommen, und zwar ziemlich weit vorne.

    Wikipedia-Artikel mit einzubauen, ist ebenfalls eine äußerst effektive Methode, da Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht! Auch dort muss logischerweise Euer Keyword am Beginn stehen.
    Ihr vermittelt so dem Leser gleich: In diesem Text dreht es sich um Keywords SEO.

  • In Eurem Text über Keywords SEO sollte der Fokus-Suchbegriff wiederholt auftauchen, wobei eine Schlüsselwort-Dichte zwischen 2 und 3 Prozent generell als Richtlinie gilt.
    Bei einem langen Artikel genügt auch schon eine Anhäufung von 1 – 2 Prozent.
    Widersteht allerdings der Verlockung, Eure Keywords zu häufig einzusetzen, da das eher kontraproduktiv ist.

    Eine andere Möglichkeit wäre, Euren Beitrag nach einer grundlegenden WDF*IDF-Analyse zu schreiben (eine genaue Erläuterung dieser Abkürzungen findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Das Haupt-Keyword Keywords SEO gehört unbedingt auf Grund Fett- oder Kursivschrift aus dem übrigen Text hervorgehoben, weil es dann sowohl das menschliche Auge als auch Google rascher erkennt. Es wird überdies sofort ersichtlich, um was es sich in dem Beitrag handelt, was auch für Google eine erhebliche Erleichterung darstellt, die letztlich mit einer besseren Position in den Suchergebnissen gewürdigt wird.
  • Eine mehrfache Verlinkung Eures SEO Textes über Keywords SEO zu Seiten, die allgemein einen guten Ruf besitzen sollte ebenso nicht fehlen (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Auch interne Links auf eigene Unterseiten können einen SEO Text aufwerten, für den Fall, dass sie sinnvoll eingesetzt werden, z. B. zu Themenbereiche, die zu Eurem Artikel einen Bezug haben.
  • Vergesst auch nicht, von der Möglichkeit, Links mit Title-Tags zu versehen, Gebrauch zu machen. Fährt ein User mit seiner Maus über den Link, tauchen diese auf. Selbst wenn das vielleicht nur eine Nebensächlichkeit sein mag, zeigt sie Google trotzdem, dass Ihr enorme Anstrengungen unternommen habt, den Text für Eure Leser so ansprechend wie möglich zu strukturieren.
  • Mit Bildern und/oder Videos wertet Ihr Euren Text zu Keywords SEO zusätzlich auf.

    Sorgt dafür, dass Euer Fokus-Suchwort als Alternative im “alt-tag” erscheint, falls mal ein Bild aus technischen Gründen nicht angezeigt werden kann.

  • Wurde noch keine URL ausgesucht, so sorgt dafür, dass dort der Suchbegriff Keywords SEO platziert ist – idealerweise so weit wie möglich vorne.

    Achtung! Eine schon rankende URL darf keinesfalls nachträglich geändert werden, weil sie sonst augenblicklich ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verlieren würde.

  • Zu einer ausführlichen Suchmaschinenoptimierung gehört außerdem, dass Ihr eine Meta-Description schreibt, in welcher das Wort Keywords SEO zu finden ist und die 155 Zeichen lang ist. (Der Ausdruck “Meta Description” bezeichnet eine kurze Beschreibung einer HTML-Seite, die insbesondere für Suchmaschinen vorgesehen ist).
  • Kreiert einen {Seiten-Titel} mit nicht mehr als 70 Zeichen. Auch hier darf Keywords SEO nicht fehlen.
  • Für eine einzelne Unterseite Eurer Domain den Suchbegriff Keywords SEO einzusetzen ist in Ordnung. Kommt das Schlüsselwort jedoch im Titel mehrerer Seiten vor, bringt das grundsätzlich nichts. Google tendiert bei einer Domain dazu, zumeist nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Setzt Fremdwörter sehr sparsam ein und schreibt so einfach wie nötig {bzw.} so verständlich wie möglich über Keywords SEO.

    Kurze Sätze sind Sätze, die rasch verstanden werden.

    Versucht eine Sprache zu wählen, welche im Sinn des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Bei zu vielen Substantivierungen klingt der gesamte Text sehr förmlich, wodurch speziell der Lesefluss verhindert wird.

  • Denkt auch daran, am Ende Eures Textes über Keywords SEO ein kurzes Resümee zu ziehen.

    Das darf dann gerne in eine Handlungsaufforderung münden.

Wenn Ihr alle Punkte dieser Auflistung befolgt, habt Ihr jedenfalls einen Text, der nicht allein dem Leser, sondern auch Google Freude bereitet!