Keyword Tool

SEO-Text über Keyword Tool – so optimiert man perfekt für Google.

Beim Schreiben eines SEO-Textes zu Keyword Tool sollte man daran denken, dass er nicht hauptsächlich für Maschinen, sondern für Menschen vorgesehen ist. Da aber auch Google und Co. schnell erfassen müssen, worüber Euer Beitrag über Keyword Tool am Ende handelt, ist es erforderlich, dass daraus eindeutig Eure Absicht hervorgeht bzw. welche Zielgruppe Ihr damit erreichen wollt. Nachfolgend findet Ihr die wichtigsten Faktoren, welche es bei einem Text über “Keyword Tool” zu beherzigen gilt.

Bei Google mit Keyword Tool an die Spitze gelangen – wie es ganz sicher funktioniert

  • Die Mindestanzahl der Wörter von einem SEO Artikel zu Keyword Tool sollte mindestens zwischen 800 und 1.000 Wörter ausmachen. Ein umfangreicher Text mit vielen ausführlichen Erläuterungen kann es leicht auf bis zu 25.000 Wörter bringen.
  • Rechtschreibung, Grammatik und Wortlaut des Textes zu Keyword Tool sollten möglichst einwandfrei sein.
  • Es verbietet sich, den Text über Keyword Tool – auch nicht auszugsweise – von anderen Webseiten zu kopieren oder irgendwo anders abzuschreiben, weil Google solche duplizierte Inhalte mit einem Ausschluss aus dem Index abstraft.
  • Haltet Euch vor Augen, dass Keyword Tool Euer Haupt-Suchwort sein sollte.
  • Diesen Ausdruck als Schlüsselwort zu wählen macht Sinn, weil in der Regel zahlreiche User damit eine Suchanfrage starten. Synonyme und bedeutungsverwandte Bezeichnungen für Euren Text zu Keyword Tool zu verwenden, ist ebenfalls empfehlenswert. Dadurch erhöht Ihr merklich Eure Chancen, mit solchen Suchwörtern noch mehr Besucher auf Eure Internetseite zu locken.
  • Zudem gilt es darauf zu achten, dass Euer Textinhalt zu Keyword Tool. einen guten, übersichtlichen Aufbau hat. Je nach Wortanzahl sollte er in mehrere Abschnitte unterteilt werden.
  • Benutzt Zwischenüberschriften für Eure Abschnitte, in denen Euer Haupt-Keyword Keyword Tool oder vergleichbare Synonyme vorkommen.
  • Für sämtliche Headliner dürft Ihr in der Regel nur die Formate H1, H2 und H3 nutzen, wobei die Größe H1 allein für den Header, also für die Hauptüberschrift vorgesehen ist.
  • Gleich im Einführungstext sollte das Haupt-Keyword Keyword Tool platziert sein, und zwar möglichst weit vorne.

    Wikipedia-Beiträge mit einzubauen, ist ebenfalls eine außerordentlich wirkungsvolle Methode, da Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht! Auch dort muss natürlich Euer Keyword am Beginn stehen.
    Das Ergebnis: Jeder ist sofort im Bilde, worum es in der Abhandlung geht.

  • Wenn Euer Haupt-Suchwort Keyword Tool an diversen Stellen im Text Verwendung findet, wird es von Google höher gewichtet. Als Richtwert gilt hier ein Faktor von circa 2 – 3 Prozent.
    Bei einem langen Text reicht auch schon eine Anhäufung von ein bis zwei Prozent.
    Widersteht jedoch der Versuchung, Eure Suchbegriffe zu oft einzusetzen, weil das eher kontraproduktiv ist.

    Eine andere Option wäre, Euren Artikel nach einer sorgfältigen WDF*IDF-Analyse zu schreiben (eine genaue Darlegung dieser Abkürzungen findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Sowohl das menschliche Auge als auch Google danken es Euch, wenn Ihr den Haupt-Suchbegriff Keyword Tool durch Markieren als kursiv oder fett aus dem Text besser kenntlich macht. Darüber hinaus erfassen User dadurch sofort, um was es im Prinzip geht – und Google ahmt dieses Verhalten nach.
  • Verlinkt unbedingt Eure SEO Texte über Keyword Tool mit anderen Seiten, falls diese eine gute Reputation besitzen. Mehr dazu findet Ihr unter der Adresse wikipedia.org/wiki/TrustRank.
  • Möchtet Ihr Euren SEO Text obendrein aufwerten, dann sollt Ihr auch den einen oder anderen internen Link verwenden. Die Verlinkung muss natürlich Sinn haben, indem sie beispielsweise Infos über entsprechende Themenkreise erschließt.
  • Vergesst auch nicht, von der Option, Links mit Title-Tags auszustatten, Gebrauch zu machen. Diese tauchen auf, sobald man mit dem Mauszeiger den Link berührt. Sicher sind das strenggenommen Kleinigkeiten. Google kann daraus hingegen ableiten, wie viel Mühe Ihr Euch mit dem Text gemacht habt, um dem Leser etwas Besonderes zu bieten.
  • Ergänzt Euren Text zu Keyword Tool nach Möglichkeit stets mit mit passenden Videos oder Bildern.

    Kann ein Bild mal aus technischen Gründen nicht dargestellt werden, wird im “alt-tag” ersatzweise ein Text angezeigt. Darin sollte dann Euer Haupt-Keyword vorhanden sein.

  • Nach Möglichkeit sollte der Suchbegriff Keyword Tool in der URL zu finden sein – und zwar weit vorne.

    Achtung! Eine schon rankende URL darf auf keinen Fall hinterher geändert werden, da sie sonst sofort ihre gute Position in den Suchergebnissen verlieren würde.

  • Schreibt eine Meta-Description mit 155 Zeichen, in welcher das Wort Keyword Tool vorkommt. (Wenn der Content von einem HTML-Dokument für Suchmaschinen beschrieben werden soll, wird dafür eine Meta Description benutzt).
  • Erstellt einen {Seiten-Titel} mit maximal 70 Zeichen. Auch hier darf Keyword Tool nicht fehlen.
  • Es ist okay, für eine Unterseite das Schlüsselwort Keyword Tool zu gebrauchen, aber bitte nicht für sämtliche Seiten. Google tendiert bei einer Domain dazu, häufig nur eine Unterseite gut zu ranken.
  • Setzt Fremdwörter sehr sparsam ein und schreibt so klar wie möglich {bzw.} so einfach wie nötig über Keyword Tool.

    Kurze Sätze sind Sätze, die rasch verstanden werden.

    Versucht eine Ausdrucksweise zu verwenden, die im Kopf des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Bei zu vielen Substantivierungen klingt der gesamte Text sehr förmlich, wodurch vor allen Dingen der Lesefluss verhindert wird.

  • Was keinesfalls vergessen werden darf: Alles Wichtige über Keyword Tool müsst Ihr am Schluss nochmals kurz in einem Fazit zusammenfassen.

    Der allerletzte Satz in Eurem Beitrag sollte dann eine Aufforderung zum Handeln enthalten.

Wenn Ihr sämtliche diese Kriterien beachtet, habt Ihr auf alle Fälle einen Text, welcher nicht nur dem Leser, sondern auch Google Freude macht!