Google Search Optimierung

Welche Kriterien muss ein guter SEO-Text über Google Search Optimierung erfüllen.

Nicht ausschließlich für Robots, sondern zuallererst für denkende Menschen werden im Prinzip Textbeiträge verfasst. Davon sind auch SEO-Texte zu Google Search Optimierung nicht ausgenommen. Zum richtigen Texten zählt aber auch, dass eine Suchmaschine schnell begreift, wobei es in einer Abhandlung über Google Search Optimierung strenggenommen geht und welche Zielgruppe Ihr erreichen möchtet respektive welche eine Absicht Ihr damit verfolgt. Nachfolgend findet Ihr die wichtigsten Faktoren, welche bei einem Text über “Google Search Optimierung” bedacht werden müssen.

Bei Google mit Google Search Optimierung eine Top Platzierung erreichen – wie es mit Sicherheit funktioniert

  • Damit die Länge eines SEO Beitrags zu Google Search Optimierung nicht zu kurz wird, sollte der Inhalt wenigstens zwischen 800 und 1.000 Wörter aufweisen. Zahlreiche Texte bringen es mittlerweile sogar auf bis zu 20.000 Wörter.
  • Rechtschreibung, Grammatik und Formulierungen des Textes zu Google Search Optimierung sollten so gut wie einwandfrei sein.
  • Auf keinen Fall Texte für Google Search Optimierung irgendwo anders abschreiben oder kopieren. Es besteht die Gefahr, dass Google solchen duplizierten Inhalt aus dem Index ausschließt.
  • Wichtig! Wählt als Haupt-Keyword definitiv das Wort Google Search Optimierung.
  • Etliche Internetnutzer recherchieren nämlich nicht selten bei Google exakt mit diesem Ausdruck als Suchwort. Es ist von Vorteil, für Euren Text zu Google Search Optimierung auch sinnverwandte Begriffe und Synonyme einzusetzen. Eure Chancen auf mehr Besucher verbessern sich mit diesen zusätzlichen Keywords ganz erheblich.
  • Eine übersichtliche und gute Gliederung Eures Artikels über Google Search Optimierung mittels Aufteilen in wenigstens drei Abschnitte ist ebenso notwendig.
  • Eine gute Methode ist auch, über den Textabschnitten, in denen Euer Fokus-Suchbegriff Google Search Optimierung oder analoge Synonyme stehen, geeignete Zwischentitel herzunehmen.
  • Für die Kopfzeile dürft Ihr ausschließlich die Einheit H1 gebrauchen, während H2 und H3 den Zwischentiteln vorbehalten sind.
  • Das Haupt-Keyword Google Search Optimierung sollte gleich im Einführungstext möglichst weit vorne stehen.

    da Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht.
    So weiß jeder sofort, worum es geht.

  • Wenn Euer Fokus-Keyword Google Search Optimierung an diversen Stellen im Text vorkommt, wird es von Google höher gewichtet. Als Richtlinie gilt hier eine Anhäufung von etwa 2 – 3 Prozent.
    Die Dichte vom Schlüsselwort kann bei einem langen Text auch etwas niedriger sein.
    Denkt aber bitte stets daran, dass eine zu häufige Benutzung von Euren Keywords Google den Eindruck vermitteln könnte, dass es sich hier um Spam handelt. Der Schaden würde den Nutzen dann deutlich übersteigen.

    Eine andere Option wäre, Euren Artikel nach einer eingehenden WDF*IDF-Analyse zu verfassen (eine genaue Darlegung dieser Abkürzungen findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Sowohl das menschliche Auge als auch Google danken es Euch, wenn Ihr den Haupt-Suchbegriff Google Search Optimierung durch Fett- oder Kursivschrift aus dem Text heraushebt. Im Übrigen verstehen Interessenten dadurch gleich, worum es sich grundsätzlich dreht – und bei Google ist das nicht anders.
  • Eine mehrfache Verlinkung Eures SEO Textes über Google Search Optimierung zu Internetseiten mit hohem Trust sollte ebenso nicht fehlen (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit entsprechenden Themen existieren, setzt auch dorthin einen oder mehrere Links, da auf diese Weise ein SEO Text unter anderem aufgewertet wird.
  • Macht von der Möglichkeit Gebrauch, Links mit Title-Tags zu integrieren. Diese erscheinen, sobald man mit der Maus über den Link fährt. Es sind genau diese Kleinigkeiten, die Euren Text von vielen anderen Artikeln und Beiträgen abhebt. Google wird das gewiss registrieren und auch gebührend belohnen.
  • Es wirkt sich auch ausgesprochen positiv aus, wenn Ihr Euren Text zu Google Search Optimierung mit mit entsprechenden Bildern und Videos ergänzt.

    Stellt sicher, dass Euer Fokus-Keyword als ein Alternativ-Text im “alt-tag” vorkommt, falls mal ein Bild aus technischen Gründen nicht angezeigt werden kann.

  • Nach Möglichkeit sollte das Schlüsselwort Google Search Optimierung in der URL zu finden sein – und zwar weit vorne.

    Doch Aufgepasst! Wenn Ihr im Nachhinein eine URL verändert, die bereits in den Suchergebnissen erscheint, so verliert diese sofort ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen.

  • Scheut nicht den Aufwand, eine Meta-Description zu verfassen, die aus 155 Zeichen besteht und in der das Wort Google Search Optimierung zu finden ist. (Eine Meta Description ist eine kurze Abhandlung, die den Inhalt eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen erläutern soll).
  • Denkt daran, einen aussagekräftigen {Seiten-Title} mit max. 70 Zeichen zu entwerfen. Google Search Optimierung muss selbstverständlich auch hier vorkommen.
  • Gebraucht den Begriff Google Search Optimierung weitgehend lediglich für eine einzige Seite. Google neigt bei einer Domain dazu, häufig nur eine Unterseite weit oben ranken zu lassen.
  • Setzt Fremdwörter sehr sparsam ein und schreibt so einfach wie nötig {bzw.} so verständlich wie möglich über Google Search Optimierung.

    Bei kurzen Sätzen wird der Sinn schneller erfasst.

    Versucht eine Schreibweise zu wählen, die im Sinn des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Der Einsatz zu vieler Substantivierungen behindern den Lesefluss und klingen außerdem sehr bürokratisch.

  • Fasst am Ende in Eurem Text über Google Search Optimierung nochmals alles Wichtige zusammen.

    Der allerletzte Satz in Eurem Artikel sollte dann eine Handlungsaufforderung sein.

Wenn Ihr alle Punkte dieser Auflistung umsetzt, habt Ihr ohne Frage einen Text, der nicht nur dem Leser, sondern auch Google Freude macht!