Google Panda

Perfekt für Google optimieren – SEO-Text über Google Panda.

Nicht allein für Maschinen, sondern vorrangig für Menschen werden gewöhnlich Texte und Beiträge geschrieben. Dies betrifft auch SEO-Texte zu Google Panda. Selbstverständlich ist es unverzichtbar, dass auch Google und Co. schnell und einfach verstehen, was für eine Personengruppe Ihr mit einem Text über Google Panda erreichen wollt respektive welche Ziele Ihr damit verfolgt. Ihr findet nachfolgend alle wichtigen Kriterien aufgelistet, welche bei einem Text über “Google Panda” bedacht werden müssen.

Wie es ganz sicher funktioniert, bei Google mit Google Panda gut zu ranken

  • Damit der Umfang von einem SEO Textbeitrag zu Google Panda nicht zu klein wird, sollte der Inhalt wenigstens tausend Worte betragen. Aber letztendlich gilt auch hier der Spruch “Klasse statt Masse”. Es ist also nicht allein die Menge ausschlaggebend, ob ein potentieller Kunde den Textinhalt interessant findet, sondern vorwiegend die Qualität.
  • Korrekter Wortlaut, einwandfreie Grammatik und fehlerfreie Rechtschreibung des Textes zu Google Panda sollten keine Frage sein.
  • Es verbietet sich, den Text über Google Panda – auch nicht auszugsweise – von fremden Webseiten zu kopieren oder anderweitig abzuschreiben, weil Google solche duplizierte Inhalte mit einem Ausschluss aus dem Suchverzeichnis abstraft.
  • Macht auf alle Fälle das Wort Google Panda zu Eurem Fokus-Keyword.
  • Der Grund besteht darin, dass etliche User genau mit diesem Fokus-Suchwort ihre Recherche starten. Gebraucht für Eure Abhandlung zu Google Panda aber auch Synonyme und sinnverwandte Bezeichnungen. Hierdurch erhöht Ihr eindeutig Eure Chancen, mit solchen Keywords mehr Traffic zu erzielen.
  • Unterteilt Euren Text über Google Panda.in mindestens 3 bis 5 getrennte Abschnitte. So erreicht Ihr eine übersichtliche und gute Gliederung.
  • Positiv auf das Ranking würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Absätzen, wo Euer Haupt-Suchbegriff Google Panda oder analoge Synonyme enthalten sind, geeignete Zwischenüberschriften verwendet.
  • Was die Überschriften im Allgemeinen angeht, darf für den Header, das heißt für die Kopfzeile nur H1 genutzt werden. Für Zwischenüberschriften sind dann die Größen H2 und H3 bestimmt.
  • Das Haupt-Suchwort Google Panda sollte gleich im Einführungstext möglichst weit vorne stehen.

    Wikipedia-Beiträge zu verwenden, ist gleichermaßen sehr wirkungsvoll, weil Google Wikipedia liebt! Auch dort muss selbstverständlich Euer Schlüsselwort am Beginn stehen.
    Der Effekt: Jeder User weiß sofort, worum es im Text geht.

  • In Eurem Text über Google Panda sollte das Schlüsselwort wiederholt auftauchen, wobei eine Keyword-Anhäufung um die 2 Prozent allgemein als empfehlenswert gilt.
    Bei einem sehr umfangreichen Text kann man die wichtigsten Schlüsselwörter mitunter auch etwas sparsamer einsetzen.
    Würde man seine Suchbegriffe jedoch zu oft in den Text einbauen, würde das mehr Schaden verursachen als nützen.

    Oder Ihr verfasst Euren Artikel nach WDF*IDF (für eine Darlegung zu diesen Abkürzungen, seht mal unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nach).

  • Hebt unbedingt das Haupt-Keyword Google Panda durch Kursiv- oder Fettschrift aus dem Text hervor. Nicht nur das Auge eines Menschen, sondern auch Google wird Euch dafür dankbar sein. Auf einen Blick erkennt so der Leser, worum es sich handelt. Das sieht auch Google so und honoriert es mit einer besseren Position im Ranking.
  • Falls es passt, verlinkt Euren SEO Text über Google Panda zu Webseiten mit einem hohen Trust. Zusätzliche Infos sind unter wikipedia.org/wiki/TrustRank zu finden.
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit passenden Themen vorhanden sind, setzt auch dorthin einen oder mehrere Links, weil auf diese Weise ein SEO Text obendrein aufgewertet wird.
  • Gebraucht die Option, Links mit Title-Tags zu versehen. Diese werden sichtbar, wenn ein User mit dem Mauszeiger den Link berührt. Sicher sind das an und für sich Kleinigkeiten. Google kann daraus jedoch ersehen, wie viel Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem User etwas Besonderes zu bieten.
  • Sehr gut macht es sich auch, wenn Ihr Euren Text zu Google Panda mit mit Videos und/oder Bildern ergänzt.

    Stellt sicher, dass Euer Haupt-Suchwort als Alternative im “alt-tag” erscheint, wenn mal ein Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden kann.

  • Wenn noch keine URL besteht, dann wählt einen Namen, in dem das Keyword Google Panda möglichst ganz vorne zu finden ist.

    Seid jedoch vorsichtig damit. Wenn eine URL schon in den Suchergebnissen sichtbar ist, würde sofort ihre gute Position einbüßen, wenn sie im Nachhinein verändert wird.

  • Zu einer ausführlichen Suchmaschinenoptimierung gehört unter anderem, dass Ihr eine Meta-Description schreibt, in welcher das Wort Google Panda enthalten ist und die 155 Zeichen lang ist. (Eine Meta Description ist ein kurzer Beschreibungstext, der den Inhalt eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen erläutern soll).
  • Als Nächstes solltet Ihr einen {Seiten-Title} mit nicht mehr als 70 Zeichen erstellen, natürlich gleichfalls mit dem Wort Google Panda.
  • Nicht auf allen Unterseiten Eurer Domain den Ausdruck Google Panda benutzen. zumeist wird von Google nur eine Unterseite einer Domain weit oben gerankt.
  • Eure Leser werden dankbar dafür sein, wenn Ihr Eure Darlegung über Google Panda verständlich und einfach verfasst.

    Kurze Sätze sind Sätze, die schnell erfasst werden.

    Versucht eine Schreibweise zu gebrauchen, die im Sinn des Lesers Bilder entstehen lässt.
    Verzichtet auf Substantivierungen, denn diese klingen nicht nur sehr förmlich, sondern behindern auch den Lesefluss.

  • Ein kurzes Fazit am Schluss Eures Textes über Google Panda rundet den Artikel wirkungsvoll ab.

    Der letzte Satz in Eurem Beitrag sollte dann eine Handlungsaufforderung einschließen.

Setzt all das nach Möglichkeit um! Der Mühe Lohn ist dann eine deutlich bessere Positionierung bei Google und damit erheblich mehr Klicks von potentiellen Kunden!