Google Marketing

Was für Voraussetzungen sollte ein guter SEO-Text über Google Marketing erfüllen.

Texte und Beiträge werden allgemein für denkende Menschen und nicht für Maschinen verfasst. Das trifft auch auf SEO-Texte über Google Marketing zu. Zum Texten zählt aber auch, dass eine Suchmaschine schnell versteht, worum es in einem Textbeitrag über Google Marketing genau genommen geht und welche Ziele Ihr damit verfolgt respektive was für eine Personengruppe Ihr erreichen wollt. Die wichtigsten Kriterien, die ihr bei einem Text über “Google Marketing” berücksichtigen müsst, sind hier aufgeführt.

Mit Google Marketing an die Spitze des Rankings bei Google

  • SEO Beiträge zu Google Marketing sollten zirka zwischen 800 und 1.000 Worte beinhalten. Doch nicht die Masse ist letzten Endes entscheidend, ob ein User den Textinhalt interessant findet, sondern was für ein Nutzen ihm dadurch geboten wird.
  • Rechtschreibung, Grammatik und Wortlaut des Textes über Google Marketing sollten so gut wie einwandfrei sein.
  • Es ist absolut tabu, den Text über Google Marketing – auch nicht teilweise – von anderen Internetseiten zu kopieren oder irgendwo anders abzuschreiben, da Google solche duplizierte Inhalte mit einer Disqualifikation aus dem Suchindex abstraft.
  • Wichtig! Wählt als Haupt-Keyword auf jeden Fall den Begriff Google Marketing.
  • Nicht wenige Internetnutzer recherchieren nämlich nicht selten bei Google exakt mit diesem Fokus-Keyword. Nicht selten wird aber auch mit Hilfe von sinnverwandten Ausdrücken und Synonymen gesucht. So gesehen ist es gewiss nicht verkehrt, wenn Ihr auch diese in Euren Text über Google Marketing mit einbaut. Mit Hilfe dieser zusätzlichen Suchwörter könnt Ihr merklich Eure Aussichten verbessern, ein relevantes Ergebnis zu erzielen.
  • Einen übersichtlichen und guten Aufbau Eures Beitrags über Google Marketing mittels Unterteilen in mindestens drei Abschnitte ist gleichfalls notwendig.
  • Über den Abschnitten, wo Euer Haupt-Suchbegriff Google Marketing oder vergleichbare Synonyme stehen, solltet Ihr Zwischenüberschriften verwenden.
  • Nutzt für Überschriften größtenteils die Einheiten H1, H2 und H3. Die H1 ist für den Header, das heißt für die Hauptüberschrift gedacht und darf nur dort einmalig gebraucht werden.
  • Wenn das Haupt-Suchwort Google Marketing gleich im ersten Absatz nach Möglichkeit weit vorne vorkommt, hat es auf das Ranking die beste Wirkung.

    da Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht.
    Auf diese Weise weiß jeder gleich, worum es sich handelt.

  • Wenn Euer Fokus-Keyword Google Marketing an diversen Stellen im Text Verwendung findet, wird es von Google höher gewichtet. Als Richtwert gilt hier eine Dichte von durchschnittlich 2 – 3 Prozent.
    Bei einem sehr langen Text kann man die wichtigsten Keywords andererseits auch etwas sparsamer zum Einsatz bringen.
    Widersteht allerdings der Verlockung, Eure Suchbegriffe zu oft zu gebrauchen, weil das eher kontraproduktiv ist.

    Ihr könnt Euren Beitrag aber auch nach WDF*IDF verfassen (was die Kürzel bedeuten, findet Ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency).

  • Sowohl das menschliche Auge als auch Google danken es Euch, wenn Ihr den Fokus-Suchbegriff Google Marketing durch Fett- oder Kursivschrift aus dem Text entsprechend kenntlich macht. User, die beabsichtigen, den Artikel zu lesen, erkennen so mit einem Blick, um was für ein Themengebiet es sich hier dreht – und das trifft auch auf Google zu.
  • Ausgehende Links von Eurem SEO Text über Google Marketing zu Webseiten mit hohem Trust, sind für ein gutes Ranking gleichfalls von Vorteil (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Was häufig unterschätzt wird, sind interne Verlinkungen auf entsprechende Unterseiten. Auch solche Links zu Themen, die zu Eurem Artikel einen Bezug haben sollte man setzen, weil sie einen SEO Text darüber hinaus aufwerten.
  • Denkt bitte daran, Links mit Title-Tags zu versehen und diese an geeigneten Textstellen einzubinden. Fährt ein User mit seiner Maus über den Link, treten diese in Erscheinung. Das mag eine unbedeutende Kleinigkeit sein, aber letzten Endes zeigt ihr damit Google, dass Ihr Euch mit dem Text alle Mühe macht, dem User einen wirklichen Mehrwert zu bieten.
  • Es wirkt sich auch außerordentlich positiv aus, wenn Ihr Euren Text zu Google Marketing mit mit Bildern und Videos ergänzt.

    Im “alt-tag”, wo als Alternative ein Text angezeigt wird, wenn das Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden kann, sollte Euer Haupt-Keyword vorhanden sein.

  • Benötigt Ihr für Eure URL noch eine Bezeichnung, sollte dort das Keyword Google Marketing möglichst ganz vorne vorhanden sein.

    Seid jedoch vorsichtig damit. Wenn eine URL bereits rankt, verliert sofort ihre gute Position, wenn man sie nachträglich verändert.

  • Zu einer optimalen Suchmaschinenoptimierung gehört obendrein, dass Ihr eine Meta-Description verfasst, in welcher der Begriff Google Marketing zu finden ist und die aus 155 Zeichen besteht. (Wenn der Inhalt von einem HTML-Dokument für Suchmaschinen beschrieben werden soll, wird dafür eine Meta Description gebraucht).
  • Vergesst nicht, einen aussagekräftigen {Seiten-Seitentitel} mit maximal 70 Zeichen zu erstellen. Google Marketing muss natürlich auch hier vorkommen.
  • Es ist okay, für eine Unterseite das Keyword Google Marketing einzusetzen, aber bitte nicht für alle Seiten. Google tendiert bei einer Domain dazu, fast immer nur eine Unterseite gut zu ranken.
  • Geht sparsam mit Fremdwörtern um und schreibt so klar wie möglich {bzw.} so einfach wie nötig über Google Marketing.

    Meidet verschachtelte, lange Sätze, die es erschweren, den Sinn sofort zu erfassen.

    Wer auf griffige Ausdrücke setzt, schreibt fast immer automatisch bildhaft.
    Bei zu vielen Substantivierungen klingt der gesamte Text sehr förmlich, wodurch in erster Linie der Lesefluss behindert wird.

  • Fasst am Schluss in Eurem Text über Google Marketing noch einmal alle wichtigen Infos zusammen.

    Der allerletzte Satz in Eurer Abhandlung sollte dann eine konkrete Handlungsaufforderung enthalten.

Wenn Ihr alle Punkte dieser Auflistung umsetzt, habt Ihr auf alle Fälle einen Text, welcher nicht allein dem Leser, sondern auch Google Freude bereitet!