Google Backlinks

Der korrekte SEO-Text über Google Backlinks – so optimiert man richtig für Google und Co..

Textbeiträge werden allgemein für denkende Menschen und nicht für Maschinen verfasst. Das trifft auch auf SEO-Texte über Google Backlinks zu. Weil aber auch Google und Co. schnell erfassen müssen, worüber Euer Beitrag über Google Backlinks schlussendlich handelt, ist es unabdingbar, dass daraus eindeutig Eure Absicht ersichtlich ist beziehungsweise welche Zielgruppe Ihr damit ansprechen möchtet. Nachstehend findet Ihr die wichtigsten Faktoren, die es bei einem Text über “Google Backlinks” zu berücksichtigen gilt.

Eine Top Position im Ranking bei Google mit Google Backlinks – auf diese Weise funktioniert es garantiert

  • Die Mindestzahl der Wörter von einem SEO Textbeiträge zu Google Backlinks sollte rund 800 bis 1.000 Wörter betragen. Inzwischen bringen es viele Texte sogar auf 20.000 und mehr Wörter. Letztlich entscheidet aber nicht die Menge, sondern der Nutzen, den ein Text Usern bringt.
  • Überprüft den Text über Google Backlinks in jedem Fall auf richtige Orthografie.
  • Euer Text für Google Backlinks sollte definitiv einmalig (unique) sein. Schreibt also weder irgendwo ab, noch kopiert irgendwelche Inhalte von anderen Seiten. So ein „Duplicate Content“ wird von Google erst gar nicht in das Suchverzeichnis (Index) aufgenommen.
  • Behaltet im Sinn, dass Google Backlinks Euer Fokus-Suchwort sein muss.
  • Der Grund liegt darin, dass zahlreiche User exakt mit diesem Ausdruck als Suchwort ihre Recherche starten. Synonyme und sinnverwandte Begriffe für Euren Text zu Google Backlinks einzusetzen, ist gleichermaßen nicht verkehrt. Das verbessert Eure Chancen, auch mittels dieser zusätzlichen Suchwörter mehr Traffic zu erzielen.
  • Einen guten, übersichtlichen Aufbau Eures Textinhaltes zu Google Backlinks durch Unterteilung in mehrere Abschnitte ist ebenfalls empfehlenswert.
  • Gut auf die Positionierung würde es sich auch auswirken, wenn Ihr über den Absätzen, wo Euer Haupt-Keyword Google Backlinks oder entsprechende Synonyme enthalten sind, passende Zwischenüberschriften hernehmt.
  • Gebraucht für Überschriften hauptsächlich die Einheiten H1, H2 und H3. Die H1 ist der Hauptüberschrift zuzuweisen und darf ausschließlich dort einmalig eingesetzt werden.
  • Gleich im ersten Abschnitt sollte das Fokus-Suchwort Google Backlinks stehen, und zwar möglichst weit vorne.

    Informationen aus einem Wikipedia-Artikel zu benutzen, wäre ein kluger Schachzug, weil Wikipedia bei Google hoch im Kurs steht! Dort sollte sich das Keyword ebenfalls am Beginn befinden.
    Jeder Interessent weiß dann sofort, dass es um Google Backlinks geht.

  • In Eurem Text über Google Backlinks sollte der Haupt-Suchbegriff wiederholt verwendet werden, wobei eine Suchwort-Häufigkeit zwischen 2 und 3 Prozent bei SEO-Experten als empfehlenswert gilt.
    Bei einem sehr langen Artikel kann man mit der Menge der Schlüsselwörter aber auch etwas sparsamer sein.
    Widersteht allerdings der Verlockung, Eure Suchbegriffe zu oft zu gebrauchen, weil das eher kontraproduktiv ist.

    Oder Ihr führt eine gründliche WDF*IDF-Analyse durch und verfasst auf Grund der erlangten Erkenntnisse Euren Textbeitrag (wer wissen möchte, was die Kürzel bedeuten, kann sich unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency kundig machen).

  • Sowohl das Auge eines Menschen als auch Google danken es Euch, wenn Ihr den Haupt-Suchbegriff Google Backlinks durch Markieren als fett oder kursiv aus dem Text hervorhebt. User, die vorhaben, den Artikel zu lesen, erkennen auf diese Weise gleich, um welches Themengebiet es sich hier handelt – und das betrifft natürlich auch Google.
  • Eine mehrfache Verlinkung Eures SEO Textes über Google Backlinks zu Webseiten mit hohem Trust sollte gleichfalls nicht fehlen (siehe wikipedia.org/wiki/TrustRank).
  • Möchtet Ihr Euren SEO Text zusätzlich aufwerten, dann könnt Ihr auch den einen oder anderen internen Link verwenden. Die Verlinkung muss natürlich sinnvoll sein, indem sie zum Beispiel Infos über weiterführende Themen erschließt.
  • Denkt bitte daran, Links mit Title-Tags auszustatten und diese an geeigneten Textstellen in Euren Beitrag einzubauen. Diese Tags tauchen auf, sobald der User mit der Maus über den Link fährt. Sicher sind das strenggenommen unbedeutende Kleinigkeiten. Google kann daraus allerdings ersehen, welche Mühe Ihr Euch mit dem Text gegeben habt, um dem Leser etwas Besonderes zu bieten.
  • Wichtig! Wertet Euren Text zu Google Backlinks mit entsprechenden Videos und/oder Bildern zusätzlich auf.

    Im “alt-tag”, wo ein Alternativ-Text erscheint, wenn das Bild aus technischen Gründen nicht geladen werden kann, sollte Euer Fokus-Keyword vorhanden sein.

  • Wenn noch keine URL besteht, dann wählt einen Namen, in dem das Keyword Google Backlinks so weit es geht vorne auftaucht.

    Doch Aufgepasst! Falls Ihr hinterher eine URL ändert, welche bereits in den Suchergebnissen erscheint, so verliert diese sofort ihre Sichtbarkeit.

  • Eine Meta-Description mit dem Begriff Google Backlinks, die 155 Zeichen lang ist solltet Ihr gleichfalls schreiben. (Mit dem Ausdruck “Meta Description” ist eine kurze Abhandlung gemeint, die ein HTML-Dokument für Suchmaschinen beschreibt).
  • Ein {Seiten-Title} mit dem Wort Google Backlinks, der nicht mehr als 70 Zeichen lang ist, darf natürlich ebenfalls nicht fehlen.
  • Für eine einzelne Unterseite Eurer Domain den Suchbegriff Google Backlinks einzusetzen ist in Ordnung. Ist das Suchwort andererseits im Titel mehrerer Seiten zu finden, bringt das grundsätzlich nichts. Es ist bei einer Domain zumeist nur eine Unterseite, die Google weit oben in den Suchergebnissen ranken lässt.
  • Eure Leser werden es Euch danken, wenn Ihr Eure Darlegung über Google Backlinks einfach und verständlich verfasst.

    Bei kurzen Sätzen wird der Sinn rascher verstanden.

    Gelingt es Euch, ein Bild im Sinn des Lesers entstehen zu lassen, macht Ihr normalerweise alles richtig.
    Wollt Ihr nicht, dass Euer Text zu förmlich klingt, dann verzichtet nach Möglichkeit auf Substantivierungen.

  • Fasst am Schluss in Eurem Text über Google Backlinks noch einmal alle wichtigen Angaben zusammen.

    Die letzte Bemerkung in Eurer Abhandlung sollte dann eine Handlungsaufforderung enthalten.

Wenn Ihr alle Kriterien dieser Auflistung umsetzt, habt Ihr jedenfalls einen Text, welcher nicht allein dem Leser, sondern auch Google Freude macht!