Blog SEO

Wie muss der perfekte SEO-Text über Blog SEO aussehen?.

Nicht ausschließlich für Robots, sondern zuerst für denkende Menschen werden gewöhnlich Textbeiträge geschrieben. Dies betrifft auch SEO-Texte zu Blog SEO. Zum Texten gehört aber auch, dass Google und Co. schnell und einfach verstehen, worum es in einer Abhandlung über Blog SEO im Grunde geht und welche Zielgruppe Ihr erreichen möchtet beziehungsweise was für eine Absicht Ihr damit verfolgt. Ihr findet im Anschluss alle wesentlichen Punkte aufgelistet, die bei einem Text über “Blog SEO” bedacht werden müssen.

Auf welche Weise es ganz sicher klappt, bei Google mit Blog SEO gut zu ranken

  • Damit der Umfang von einem SEO Textbeitrag zu Blog SEO nicht zu gering wird, sollte der Inhalt mindestens 1.000 Worte nicht unterschreiten. Mittlerweile bringen es zahlreiche Texte sogar auf 20.000 und mehr Worte. Am Ende entscheidet aber nicht die Wortzahl, sondern der Mehrwert, den ein Text Usern bietet.
  • Auf jeden Fall eine sorgfältige Überprüfung des Textes über Blog SEO auf korrekte Formulierungen, Rechtschreibfehler und richtige Grammatik vornehmen.
  • Kopieren des Textes für Blog SEO von fremden Internetseiten oder irgendwo anders abschreiben ist absolut tabu, denn die Robots von Google würden das sofort checken und Eure Seite im Ranking sofort in der Positionierung zurücksetzen respektive aus dem Suchverzeichnis vollständig ausschließen.
  • Macht Euch klar, dass Blog SEO Euer Haupt-Keyword sein muss.
  • Dieses Fokus-Suchwort zu wählen macht Sinn, weil im Prinzip zahlreiche User damit eine Suchanfrage starten. Es ist empfehlenswert, wenn Ihr für Euren Text zu Blog SEO auch analoge Bezeichnungen und Synonyme gebraucht. Eure Aussichten auf mehr Besucher erhöhen sich mit diesen zusätzlichen Keywords ganz erheblich.
  • Einen übersichtlichen und guten Aufbau Eures Textinhaltes zu Blog SEO mittels Aufteilung in mehrere Abschnitte ist ebenfalls erforderlich.
  • Eine gute Methode besteht auch darin, über den Textabschnitten, in denen Euer Fokus-Suchbegriff Blog SEO oder entsprechende Synonyme enthalten sind, passende Zwischenüberschriften zu verwenden.
  • Für die Kopfzeile dürft Ihr allein das Format H1 gebrauchen, während H2 und H3 den Zwischentiteln vorbehalten sind.
  • Wenn das Fokus-Suchwort Blog SEO gleich im ersten Abschnitt ziemlich weit vorne steht, hat es auf das Ranking den besten Einfluss.

    Wikipedia-Artikel zu verwenden, ist genauso eine äußerst effektive Methode, weil Wikipedia bei Google ein hohes Ansehen genießt! Auch dort muss natürlich Euer Suchwort am Beginn stehen.
    Das Resultat: Jeder Leser weiß sofort, worum es in der Abhandlung geht.

  • Wenn Euer Fokus-Suchbegriff Blog SEO an diversen Stellen im Text Verwendung findet, wird es von Google stärker gewichtet. Als Richtlinie gilt hier ein Faktor von ca. 2 – 3 Prozent.
    Bei einem umfangreichen Artikel reicht auch schon in Bezug auf die Häufigkeit ein Faktor von ein bis zwei Prozent.
    Widersteht hingegen der Verlockung, Eure Suchbegriffe zu oft zu gebrauchen, da sich das eher negativ auswirkt.

    Oder Ihr schreibt Euren Beitrag nach WDF*IDF (für eine Darlegung zu diesen Abkürzungen, seht mal unter wikipedia.org/wiki/Within-document_Frequency nach).

  • Falls Ihr das Fokus-Suchwort Blog SEO mittels Fett- oder Kursivschrift besser sichtbar macht, wird es außer vom Auge von einem Menschen auch von Google rascher gefunden. Auf einen Blick erkennen auf diese Weise die Leser, was eigentlich Sache ist. Das sieht auch Google so und honoriert es mit einer besseren Position in den Suchergebnissen.
  • Wenn es passt, verlinkt Euren SEO Text über Blog SEO zu Internetseiten, welche eine gute Reputation haben. Zusätzliche Informationen sind unter wikipedia.org/wiki/TrustRank zu finden.
  • Wenn auf Unterseiten Eurer Website Artikel mit passenden Themen existieren, setzt auch dorthin einen oder mehrere Links, da auf diese Weise ein SEO Text zusätzlich aufgewertet wird.
  • Macht Euch die Option zu Nutze, Links mit Title-Tags in Euren Beitrag einzubauen. Wenn man mit seiner Maus über den Link fährt, tauchen diese Tags auf. Es sind genau diese Kleinigkeiten, die Euren Text von vielen anderen Artikeln und Beiträgen abhebt. Google wird das auf jeden Fall wahrnehmen und auch gebührend würdigen.
  • Es wirkt sich auch sehr positiv aus, wenn Ihr Euren Text zu Blog SEO mit mit entsprechenden Bildern oder Videos komplettiert.

    Kann ein Bild einmal aus technischen Gründen nicht geladen werden, wird im “alt-tag” als Alternative ein Text angezeigt. Darin sollte dann Euer Haupt-Suchbegriff vorhanden sein.

  • Habt Ihr noch keine URL ausgesucht, so sorgt dafür, dass dort der Suchbegriff Blog SEO zu finden ist – idealerweise möglichst ganz vorne.

    Achtung! Eine schon rankende URL darf niemals nachträglich geändert werden, weil sie sonst sogleich ihre Sichtbarkeit verlieren würde.

  • Scheut nicht den Aufwand, eine Meta-Description mit 155 Zeichen zu verfassen, in der das Wort Blog SEO enthalten ist. (Mit dem Ausdruck “Meta Description” ist eine kurze Abhandlung gemeint, die eine HTML-Seite für Suchmaschinen beschreibt).
  • Denkt daran, einen aussagekräftigen {Seiten-Seitentitel} mit maximal 70 Zeichen zu kreieren. Blog SEO muss klarerweise auch hier auftauchen.
  • Nicht auf allen Unterseiten Eurer Domain den Begriff Blog SEO verwenden. Es ist bei einer Domain meist nur eine Unterseite, die Google weit oben in den Suchergebnissen ranken lässt.
  • Wenn Ihr Euren Artikel über Blog SEO möglichst einfach und verständlich darlegt, werden sich Eure Leser darüber freuen.

    Die Verwendung kurzer Sätze ist unbedingt zu empfehlen, da sie schneller begriffen werden.

    Schafft Ihr es, im Kopf des Lesers ein Bild entstehen zu lassen, macht Ihr im Grunde alles richtig.
    Bei zu vielen Substantivierungen von Verben klingt der ganze Text sehr bürokratisch, wodurch speziell das flüssige Lesen behindert wird.

  • Ein kurzes Fazit am Ende Eures Textes über Blog SEO rundet den Beitrag effektiv ab.

    Bringt dann noch eine Aufforderung zum Handeln.

Setzt all das nach Möglichkeit in die Tat um! Der Mühe Lohn ist dann eine deutlich bessere Positionierung bei Google und damit beträchtlich mehr Klicks von potentiellen Kunden!